Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Runder Tisch Was tun gegen die Einsamkeit der älteren Menschen?

Die Regierung will einen Pakt gegen Alterseinsamkeit. Denn die Corona-Kontaktverbote haben Folgen. Doch die politischen Ansätze liegen weit auseinander.

© stock adobe
 

Einsamkeit im Alter war schon immer ein Problem. Durch die Kontaktverbote infolge von Corona ist das Thema jetzt drängender geworden. Darüber wurde rasch ein breiter Konsens erzielt beim „Runden Tisch gegen Alterseinsamkeit“, der am Montag auf Einladung der Bundesregierung in Wien stattfand.

Kommentare (2)

Kommentieren
GordonKelz
0
0
Lesenswert?

EINSAM....

..kommen Sie in einen der 5 Standorte von Gordon s Café der Nächstenliebe in Kärnten
WOHNZIMMER und Cafe LUIS in Villach,
ARCOBALENO Klgft. HAHN ST.VEIT und das
SCHLOSSCAFE in Spittal/Drau.
Gratis Cafe für Sie ohne Fragen.
Gordon Kelz

mosaik53
0
6
Lesenswert?

Wie wäre es

als erstes den Pflegeschlüssel zu erhöhen? Die Steiermark hat den niedrigsten von allen Bundesländern. Mehr Angestellte in den Pflegeheimen bedeutet erstmal mehr Zeit für die Bewohner. Die haben doch nicht mal mehr ein paar Minuten Zeit für die alten Menschen und in der Nacht ein Pfleger für 30 Menschen... eigentlich unglaublich!
Und der Kostelka denkt über Digitalisierung im Altenheim nach!
Irrsinn!! Alte und kranke und vor allem demente Menschen brauchen Zuwendung und Berührungen und nicht einen kalten Computer. Im Pflegeheim von meinem Vater läuft den ganzen Tag ein riesengroßer Fernseher, in den noch niemals einer hingeschaut hat von den alten Menschen, die den ganzen Tag in ihren Sesseln rund um den Tisch sitzen müssen. Die werden nur zum Essen und schlafen gehen dort weggeschoben... das ist so traurig und da sollten sich alle Politiker mal Gedanken machen. Aber die sind im Alter ja in einer noblen Seniorenresidenz, weil Geld haben die ja genug verdient...