Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Familien-HärtefondsAschbacher: Geld-Übergabe an Baby war inszeniert, aber desinfiziert

In einer Anfragebeantwortung gibt die Familienministerin zu, dass die Übergabe baren Geldes an eine Familie nur gestellt war.

© Screenshot/Krone
 

Familienministerin Christine Aschbacher (ÖVP) hat in einer aktuellen Anfragebeantwortung an die Neos eingestanden, dass die Übergabe von Bargeld an eine Familie samt Baby im Wiener Volksgarten, die dank eines Fotografen des Kanzleramts dann in der "Krone" gelandet war, eine reine Inszenierung war.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
1
0
Lesenswert?

Jörg Haider hat es auch gemacht

Billige Propaganda.

Sam125
4
2
Lesenswert?

Inszenierte Geldübergabe im Wiener Volksgarten!?

Woher kommt eigentlich diese künstliche Aufregung über die inszenierte Geldübergabe im Wiener Volksgarten? Von den beinahe von der Bildfläche verschwundenen Neos? Oder auch von den Roten und Blauen Mitstreitern die gegen die Bedeutungslosigkeit im Staate Österreich ankämpfen!Ja ,was glauben Sie warum diese Geldübergabe als ein Symbol für die Familen,für alle Familen insziniert sein musste? Weil vielleicht nicht viele Eltern mit ihren Kindern gerade im Volksgarten anwesend waren oder sind und dann müssen die Eltern natürlich auch mit dem Foto welche ja gemacht wurde einverstanden sein usw usw ,daher wird sowas ja selbstverständlich vorausgeplant und inszeniert! Wo bitte ist bei diesen "symbolischen Foto,das ja für alle Familen steht, ein Fehler zu finden?!

Mein Graz
5
3
Lesenswert?

@Sam125

Fehler?
1. reine Selbstbeweihräucherung
2. Verschwendung von Steuergeldern
3. Keine Bar-Auszahlung - und dann doch für ein Foto?
4. Aschbacher soll sich nicht inszenieren sondern in dieser Zeit lieber arbeiten und schauen, dass ALLE Fälle bearbeitet werden - nicht nur die, welche den Türkisen "nahe stehen"!

Mein Graz
2
3
Lesenswert?

Nicht so schüchtern, ich beiße nicht!

Rotstricheln ist zu wenig, sagt mir, was nicht stimmt, damit wir mit einer Diskussion beginnen können.

BernddasBrot
2
4
Lesenswert?

Konrad P. Liessmann

Türkis bedient sich zu 95 % an Marketing Gags (..eine Aussage die er bereits 2017 im Zentrum machte )......

Lodengrün
3
6
Lesenswert?

Alles auf Show

ausgerichtet. Was ist da echt was Fake bei dieser Partei? Das geht ja über die Bilder hinaus.

Lodengrün
4
5
Lesenswert?

Und dann dieser Almosenstil

Es ist nicht ihr Geld, es ist unser Geld, geborgtes Geld das vielleicht genau dieses Baby samt Zinsen zurückzahlen muss.

berndhoedl
2
10
Lesenswert?

die Shorty Truppe

echte Komödianten, ziemlich alles gefaked, großteils unfähig, mediengeil - hab ich was vergessen?

helmutmayr
5
20
Lesenswert?

Das ist die

Politik von Bastis Kommödiantentruppe. Fakepartie.

Patriot
12
22
Lesenswert?

Das ist so lächerlich, dass es fast schon weh tut!

Wann werden es vor allem die Arbeitnehmer/innen, die türkis gewählt haben, begreifen?

kritiker47
15
8
Lesenswert?

Da hat der Herr Renner recht

wenn er auf der Suche nach einem Füller für das Sommerloch gesucht hat. Muss sich die Kleine jetzt für die Attacke gegen Doskozil mit dem Aufwärmen einer alten Geschichte wieder gutstellen bei der SPÖ ? Diese PR-Aktion musste nicht sein, das ist richtig, nur, ist da wirklich etwas passiert, Irgendwem ? Sind Sie sicher, dass dies eine Idee der Ministerin war ? Wäre es besser gewesen, dies mit der Kleinen zu machen ? Ist es aus derer Sicht nur deshalb schlecht, weil die Geschichte in der Krone publiziert wurde ? Ist dabei irgendwo Wer zu schaden gekommen ? Schön, dass wir in diesen Corona-belasteten Zeiten keine größeren Probleme haben.

DearReaders
3
6
Lesenswert?

Wir wollen wissen,

wie die Politik arbeitet. Deshalb sind solche Berichte wichtig und richtig. Dranbleiben an einer Geschichte gehört zum Wesen des Journalismus. Und geschädigt ist in diesem Fall die Glaubwürdigkeit dieser Ministerindarstellerin.

Mein Graz
5
4
Lesenswert?

@kritiker47

Ich bin zu Schaden gekommen. Es war auch MEIN Steuergeld (auch wenn es nur Cents sind), das da für "passende" Fotos hinaus geschmissen wurde.

langsamdenker
2
2
Lesenswert?

@Mein Graz

Das glaub ich eher nicht. Wenn viele Menschen die Story geglaubt haben, dann ist es für die Steuerzahler finanziell besser - denn diese Menschen werden mehr konsumieren und auch vielleicht sogar eher eine Familie gründen, auch in Coronazeiten. In dem Fall gehts nicht ums Geld (Werbung bringt meistens viel mehr, als sie kostet) sondern um Grundsätzliches.

Eine Ministerin versucht mit der Inszenierung von den Schwächen im System abzulenken. Sie sollte aber die Zeit dazu verwenden, diese Schwächen (bürokratischer oder logistischer Natur) zu beheben.
Ihr Geldbörserl ist da nicht das Problem, mein Graz, sondern das Amtsverständnis der Ministerin.

Mein Graz
2
1
Lesenswert?

@langsamdenker

Du glaubst echt, dass wegen einer inszenierten Geldübergabe von ein paar Hundertern die Menschen mehr ausgeben, oder gar eine Familie gründen?
Und sollte es tatsächlich so sein: an höherem Konsum verdient der Staat zwar auch über die Steuern, allerdings verdient der Unternehmer am meisten daran. Und Familien bringen dem Staat im Endeffekt doch Kosten und nicht Einnahmen - zumindest wenn man denen glaubt, die sich über Familien mit mehreren Kindern aufregen, weil die ja von der Familienbeihilfe "gut leben" können...

Es stimmt, die Ministerin zelebriert die Inszenierung. Sie sollte besser arbeiten als sich vor einer Kamera in Szene zu setzen.
Und trotzdem hat es auch MEIN Steuergeld gekostet!

mobile49
11
29
Lesenswert?

für ein foto

ist, war und wird dieser partie nichts lächerlich genug sein.
da muss dann sogar ein baby herhalten, das kann sich ja nicht wehren.

hat aber wirklich jemand gedacht, dass das !keine! inszenierung war?

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
8
33
Lesenswert?

Wenn wenig bis nichts konstruktives und realistisch machbares wie durchführbares kommt werden halt solche Register gezogen um die leichtgläubigen zu beeindrucken,.....

ist eben auch "nur" eine der vielen Trittbrettfahrer/innen des BK (Selbstbeweihräucherers)...... ;-)

homerjsimpson
8
33
Lesenswert?

Blöd für die Frau Ministerin: Sie wird vor allem dafür in Erinnerung bleiben.

Sie tritt damit die Nachfolge von Forstinger, Krüger und Co an: Einmal voll daneben, und schon ist die Karriere vorbei (wenn auch nicht nur deswegen) und erinnern kann man sich - wenn überhaupt - nur an den absoluten Blödsinn, den sie sich sicher von der Krone einreden hat lassen.

strohscw
9
39
Lesenswert?

Geld-Übergabe an Baby war inszeniert

Ein Großteil türkiser Politik besteht aus Inszenierungen und Meinungsmache.
Vielleicht sollten die Parteien für das viele Geld weniger Medienleute und mehr Fachleute anstellen, weil früher oder später werden all diese Scheininszenierungen an die Oberfläche kommen. Ich hoffe nur, dass bis dahin der angerichtete Schaden nicht zu groß wird.
Es ist wieder höchste Zeit für mündige Wähler!

bimsi1
6
23
Lesenswert?

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Das ist in der ganzen Werbung so. Auch Politiker können Werbung für sehr gute Projekte machen. Ex-SPÖ-kanzler Kern: 90% ist in der Politik Inszinierung.

Mein Graz
5
24
Lesenswert?

@bimsi1

Politiker, die durch eine Wahl an die Spitze gekommen sind, müssen Werbung für sich machen?
Aus welchem Grund?
Die müssen nichts verkaufen! Außer sie bringen wenig Leistung und müssen das bisschen, was sie tun, dann als Super-Leistung verhökern!

Die werden für ihre Arbeit von den Steuerzahlern entlohnt!
Und dann müssen wir die Werbung für die Leute, die von uns bezahlt werden, auch noch bezahlen?

langsamdenker
6
36
Lesenswert?

Tja - man muss halt inszenieren

wenn in Wirkichkeit nix weitergeht.

Der türkise Kanzler hat ein schwaches Team - das wird man auch mit dem Schmalz der message-control nicht zukleistern können.

Irgendwann mal wird sogar Kurz draufkommen, dass die Bürger nicht auf der Nudelsuppn dahergeschwommen sind und die schönen Bilder nimma glauben.
Bis dato konnte er noch davon profitieren, dass der Mitbewerb ein Totalausfall ist - wenn die Grünen jetzt gscheit sind, könnens viel durchsetzen. Der Superkanzler von eigenen Gnaden ist angezählt. Jetzt muss er mal liefern - mal sehen, ob er das kann.

X22
4
4
Lesenswert?

Umgekehrt gesehen, das türkise Team hat einen schwachen Leader,

wobei man ihre Ausage "Der türkise Kanzler hat ein schwaches Team", als Beweis seiner Fähigkeit ansehen kann, es war seine Entscheidung sein Team mit genau diesen Personen zu besetzen.

47er
1
1
Lesenswert?

Wo kämen wir hin,

wenn die Minister schlauer und beliebter als deren Boß wären.

Mein Graz
9
35
Lesenswert?

Aschbacher

Naja, eine direkte Lüge war das nicht.
Sie ist halt eine gelehrige Schülerin des Bundeskurz. Der versucht ja auch sich möglichst medienwirksam in Szene zu setzen. Auch wenn er dabei eher schwafelt als was sagt...

GordonKelz
1
6
Lesenswert?

INSZENIERUNG ist in der Regierung....

...derzeit alles. Da müssen selbst Kinder herhalten...
Gordon Kelz

 
Kommentare 1-26 von 28