Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VermögenssteuerKogler rudert zurück, Frage stelle sich "erst in ein paar Jahren"

"Es ginge, wenn überhaupt, und das würde ich schon anstreben, bei einer Lasttragung, die wir aber erst in ein paar Jahren auf uns zukommen sehen", erklärt Kogler.

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne)
Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Nach einem forschen Vorstoß für einen "rigorosen Beitrag von Millionen- und Milliarden-Erben" zur Finanzierung der Coronafolgen Anfang April rudert Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) Schritt für Schritt zurück. Jetzt erklärte er im ATV-Interview, man werde "Millionäre und Milliardäre nicht ganz außen vorlassen können", aber die Frage stelle sich "erst in ein paar Jahren".

"Es ginge, wenn überhaupt, und das würde ich schon anstreben, bei einer Lasttragung, die wir aber erst in ein paar Jahren auf uns zukommen sehen", sagt Kogler laut einer Vorab-Meldung im "ATV Aktuell"-Interview Samstagabend. Die Frage der Millionärssteuer stellt sich aus seiner Sicht erst später, weil sich Österreich derzeit günstig Geld ausborgen könne. Dafür ist er sich jetzt "ganz sicher, dass das quasi Eingang in die Überlegungen finden wird", was die Frage der nötigen Überzeugungsarbeit bei der ÖVP betrifft - "weil was will man sonst politisch begründen".

"Gerechte Krisenfinanzierung"

Am 7. April hatte der Grüne Vizekanzler vehement auf eine "gerechte Krisenfinanzierung" gepocht, indem "immer, wenn es in Millionenhöhe zu Erbschaften und Schenkungen kommt, auch eine Steuer eingehoben werden soll". Am 18. April zeigte er sich schon etwas zurückhaltend: "Unter der Voraussetzung, dass die Schulden abgetragen werden müssen, ist vieles neu zu denken", meinte er, sah das "in der Abfolge" aber "erst am Ende zu besprechen. Zunächst müssen Not- und Hilfsmaßnahmen gesetzt werden."

Kommentare (40)

Kommentieren
KVKG
2
2
Lesenswert?

Da nehmen

wir aber vorher noch die weniger Reichen aus, die sind einfacher zu schröpfen.

schteirischprovessa
2
3
Lesenswert?

Mein Vorschlag wäre, die Höchstbemessung in

Arbeitslosen-, Kranken-, Unfallversicherung und Wohnbauförderungsbeitrag entfallen zu lassen. Damit würden Besserverdiener einen höheren Beitrag in Österreichs soziales System leisten, der wohl gerechtfertigt und zumutbar ist.

hbratschi
0
4
Lesenswert?

provessa,...

...ich war, soweit ich mich erinnern kann, noch nie deiner meinung, aber diesmal dafür zu 100%....👍

ohooho
1
1
Lesenswert?

herr mogler

wenn 8,8 Millionen Österreicher, auch das neugeborene, monatlich 50.-€ an den Staat liefern sind das schon 5 280 000 000. also rund 5,3 milliaren. das dann "nur 10 jahre" lang!
wären dann ca 52 Milliarden. da kann man auch noch die zusammenlegung der kassen hineinschmieren. oder ein motorrad-Museum.
belastung für jeden östereicher "nur 6000.-€" Basta(i)

hbratschi
2
16
Lesenswert?

dass sich kogler...

...das rückgrat entfernen hat lassen, ist wohl der situation geschuldet. dem kurz hat die corona "krise" in die hände gespielt und wenn der arme kogler nicht kuscht, dann ist er weg. im "absageln" ist kurz ja der unangefochtene meister aller klassen...

Patriot
1
14
Lesenswert?

Womit ein gerechteres Steuersystem wieder einmal erfolgreich verhindert wird!

Dem Mittelstand werden bis zu 50% an Steuern abgeknöpft. Die "G'stopftn" werden dank Kurz & Co. weiterhin erfolgreich verschont!
Wann werden die Arbeitnehmer/innen und Pensionist/innen endlich verstehen, dass für die Türkisen in erster Linie sie die Melkkühe der Nation sind?

UHBP
0
12
Lesenswert?

@patriot

Dazu währe aber ein Mindestmaß an Intelligenz notwendig.

ernesto0815
2
4
Lesenswert?

Na ja

Eine CO2 Steuer werden die Grünen schon durchbringen

rouge
8
7
Lesenswert?

Das Los des schwächeren Partners

Die VP will keine neuen oder höhere Steuern für Reiche. Punkt. Wenn Kogler hier nicht nachgibt, kommen Neuwahlen mit bekanntem Ausgang. Dann gibt es eine türkis-schwarze Alleinregierung. Eine Regierung, die in erster Linie ihre Klientel bedient. Soziale Gerechtigkeit, Klimaschutz etc. werden dann wohl zurückgereiht. Wollen das alle, die jetzt auf die Grünen hindreschen?

Edlwer
8
7
Lesenswert?

Trump 2 in unserer Regierung!!!

Groß das Maul aufreissen wenn ein Mikro in der Nähe ist und dann zurückrudern ... Hat er noch nicht kapiert das er nicht mehr in Opposition ist?

satiricus
7
20
Lesenswert?

Immerhin ist der Kogler der lebende Beweis, dass....

.... man auch ohne Rückgrat aufrecht stehen & gehen kann.

melahide
3
19
Lesenswert?

Tjo

Der Basti will seine ganzen Freunde nicht teilhaben lassen. Und redet dem dummen Volk ein „das wurde ja e schon mal versteuert, das ist ja unfair.“ ich zahl auch doppelt und dreifach Steuer. Warum bildet sich so ein Schutzzaun vor den Reichen? Denen tut es ja nicht weh. Und es Warenzeichen fair, wenn die hohen Einkommenssteuern sinken würden und bucht vorhandene Vermögenssteuern eingeführt würden

fans61
7
36
Lesenswert?

Die Grünen wissen wenn's nimmer wollen...

dann gibt's Neuwahlen - und die möchte ich auch noch nicht, da die Wähler, warum auch immer, sich noch immer von IV_Kurz blenden lassen.

satiricus
14
42
Lesenswert?

Kogler zeigt uns, dass....

... man auch im Liegen noch umfallen kann.

siral1000
15
16
Lesenswert?

Das wir...

jetzt über Vermögenssteuer, die ökologische Komponente beim Hochfahren der Wirtschaft, Ausbau der Öffis, Umweltauflagen für Flieger reden, zeigt, wie sehr grüne Themen jetzt Einzug in aktuelle Diskussionen gefunden haben.

andy379
16
43
Lesenswert?

Die Grünen

sind eine einzige Enttäuschung.
Seit sie in der Regierung sitzen verraten sie jeden ihrer Grundsätze.

Monolog75
18
45
Lesenswert?

Grün wählen?

NIE WIEDER!! Gibt es ein einziges Thema der Grünen bei dem die noch nicht blitzartig umgefallen sind? Die sind zu erbärmlichen Marionetten verkommen.

tenke
6
3
Lesenswert?

wenn sie

zum Positiven umschwenken, muss man keinen Einwand haben

metropole
13
37
Lesenswert?

Gehorsam

Der Bla Bla Kogler hat den Mund wieder zu voll genommen und wurde von Kurz hinsichtlich der Erbschaftssteuer zurückgepfiffen.Wie ein braver Hund ist er diesem Befehl sofort gefolgt.Es geht uns gut sagt Kogler da wir ja für die aufgenommenen Kredite keine Zinsen zahlen müssen.Wo lebt dieser Kogler ? Vielleicht glaubt er noch dass wir die Kredite nicht zurück zahlen müssen ...

duerni
12
29
Lesenswert?

Diese Frage zeigt wieder, wie unnötig Parteien sind, denn ......

was hat Vermögenssteuer mit Weltanschauung zu tun? Nichts!
Die umgefärbte Volkspartei muss - ihrer Klientel gehorchend - Steuer auf Vermögen ablehnen, die Grünpartei muss - ihrer Klientel gehorchend - die "Reichen" mit einer Zusatzsteuer bestrafen.
"Vermögen" zu besteuern ist der falsche Ansatz. Der Angestellte spart sich während seiner aktiven Zeit für seine Pensionszeit Vermögen an. Ein "Herr Zuckerberg" hat auch Vermögen. Letzteres entsteht meist u. a. dadurch, dass er seinen Gewinn aus geschäftlicher Tätigkeit "steuerschonend" in einem "Steuerfreistaat" entrichtet. Daraus entsteht - ZU UNRECHT - Milliardenvermögen.
Gewinn und Einkommen muss DORT besteuert werden - WO ES ENTSTEHT und EIN MAL und IN ENSTSPRECHENDER HÖHE. Was, wer mit seinem versteuerten Vermögen macht, ist in einer freien Welt dem Eigentümer überlassen.

retepgolf
4
37
Lesenswert?

Vielleicht sollte man

sich einmal das Geld von diesen „Geldhinundherschiebern“ diesen Fondsmanagern, bitcoin-Händlern usw. holen. Null produzieren und nur Leute oder Firmen in den Ruin treiben.
Der alte Gedanke einer Aktie als Anteilspapier mit einer Dividende jährlich kommt eh nirgends mehr zum tragen. Nur mehr hochspekulative Anlageformen und das meist mit fremden Geld, halt von anderen gierigen Menschen....
Aber da gehört einmal richtig besteuert und das zu 100% im Inland nicht in Luxemburg, Lichtenstein oder den Caymans!

cindymax1
11
27
Lesenswert?

was soll er denn machen?

wie das Bild zeigt, steht er ja unter ständiger Kontrolle und kann sich kein falsches Wort leisten.

Apulio
13
40
Lesenswert?

Eine alte und lange Forderung von Werner Kogler

auf der Oppositionsbank zählt jetzt nicht mehr, der Futtertrog macht es möglich.

retepgolf
12
42
Lesenswert?

Nicht nur der Futtertrog,

die schwarzen/türkisen haben bisher jeden Koalitionspartner zerstört....

gsauer
9
30
Lesenswert?

Mafia

Gehören schön langsam nach über 30 Jahren in der Regierung in die Opposition die überheblichen Schwarzen

leserderzeiten
9
26
Lesenswert?

... so ist es, auch wenn sie bei der Wahl 2 oder 3 geworden sind, am Ende haben immer sie gewonnen.

.

 
Kommentare 1-26 von 40