AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Pro und KontraSoll man Arbeitslose verpflichten, Corona-Hilfseinsatz zu leisten?

Es gibt so viele Arbeitslose wie noch nie in der Zweiten Republik. Zugleich fehlen wegen der Corona-Krise Arbeitskräfte, die nicht über die Grenze dürfen. Sollten Arbeitslose dazu angehalten werden dürfen, deren Aufgaben zu übernehmen?

Erntehelfer dringend gesucht
© 
 

PRO:

Ja, sagt Hans Winkler. Unter der halben Million Arbeitsloser muss es genügend Menschen mit der nötigen „Grunderfahrung“ geben. Um sie zu verpflichten, sollte man die Zumutbarkeitsbestimmungen lockern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
7
11
Lesenswert?

Zumutbarkeitsgrenzen lockern?

Die Frage ist:Wie lange? Für die Dauer der Krise oder bis zum St.Nimmerleinstag! In einem nächsten Gesamtpaket kann man das unter dem Kleingedruckten verstecken. Und die ÖVP ist eh bekannt dass sie die Zumutbarkeitsgrenzen lockern will. Diskussion über arbeitslose Köche in Wien und Mangel in Vorarlberg habe ich nicht vergessen.

Antworten
Balrog206
3
6
Lesenswert?

Sound

Beim Wohnort Wechsel geb ich dir recht , das es nicht so einfach ist ! Aber die Zumutbarkeit bzgl welchen Beruf ich habe und man kann nur als dieses vermittelt werden gehört gelockert , zumindest wenn jemand schon länger Arbeitslos ist !

Antworten
melmacivory
14
12
Lesenswert?

Sklaverei

Hier haben also 185 für Sklaverei gestimmt, erschreckend.
Denn nichts anderes ist unbezahlte Zwangsarbeit.

Antworten
KleinerMann2
5
12
Lesenswert?

Keine Zwangsarbeit

Wer redet hier von Zwangsarbeit! Fakt ist das das Arbeitslosen Geld im Verhältnis zu Kollektivverträgen zu hoch ist. 3 Monate ist ok aber dann muss das Arbeitslosengeld schrittweise zurück genommen werden. PS. falls sie es nicht mitbekommen habe darf zur zeit in der Corona Krise jeder zu seinen Arbeitslosengeld und Kurzarbeit dazuverdienen!!! Sollte doch anreiz genug sein!

Antworten
rebuh
13
26
Lesenswert?

Naja, arbeitslose beziehn meist eine versicherungleistung, ist o.k.

Aber wir haben seit 2015 genügend menschen die nur von der sozialhilfe leben, denen wird ein gewisser druck bestimmt nicht schaden. Ob ein rumäne freiwillig vom spargelstechen rückenschmerzen bekommt, oder der afghane dazu gezwungen werden muss ist mir egal.nur auch dieser sollts merken das die sozialleistungen nicht auf den feldern wachsen!

Antworten
Mein Graz
11
9
Lesenswert?

@rebuh

Du nennst hier Rumänen und Afghanen.
Wie schauts mit den Österreichischen Sozialschmarotzern aus? Auch für die wachsen Sozialleistungen nicht auf Feldern!

Oder willst du die jetzige Situation nur dazu benützen um gegen Ausländer aus bestimmten Herkunftsstaaten Stimmung zu machen?

Antworten
GustavoGans
7
44
Lesenswert?

Vielleicht

Jobs die keiner machen will besser bezahlen??

Antworten
KleinerMann2
12
12
Lesenswert?

kein Problem!

Lebensmittelpreise um das doppelt rauf und mann kann doppelte löhne zahlen!

Antworten
styrianprawda
2
10
Lesenswert?

@KleinerMann2

Und Sie glauben ernsthaft, dass die Produzenten dann auch das Doppelte für ihre Produkte erhalten würden?

Dann würde die Näherin in Bangladesh für das Nähen des Armani T-Shirts ja auch den 20-fachen Stundenlohn als für das KIK T-Shirt bekommen.

Antworten
KleinerMann2
1
2
Lesenswert?

@styrianprawda

ich meinte die Preise für den Urproduzenten! zb. Fleischpreise bei den Bauern usw. Das würde nur einige Prozente beim Konsumenten ausmachen!

Antworten
Reipsi
29
42
Lesenswert?

Also ich gehöre einer

Generation an , die bevor sie faul herumgesessen ist , wo Not am Frau oder Mann war, gibt es heut nicht mehr, man sieht das heute noch teilweise bei den Weinbauern , wo Urlaub gemacht und bezahlt wird und gleichzeitig gratis zur Weinlese mitgegangen wird. Aber die Jungen wollen nur feiern , ist leider so.

Antworten
sev57
19
23
Lesenswert?

Reipsi

Hebt es ihr Selbstwertgefühl, wenn sie sich einreden,wie super und toll ihre Generation doch ist?
Dann klopfen sie sich nur weiter selbst auf die Schulter. Dies ist allerdings wieder eine Eigenschaft von Leuten, für die in erster Linie nur sie selbst zählen.

Antworten
Mein Graz
7
42
Lesenswert?

@Reipsi

Quatsch.
Viele Junge arbeiten genau so hart wie die Älteren!
Und schau mal, wer sich freiwillig zum Zivildienst zurück gemeldet hat. Das waren meist auch die Jungen!

Antworten
Pelikan22
5
7
Lesenswert?

Genau!

Wal die Alten haben's net g'nommen. Wia beim Bluatspenden!

Antworten
Mein Graz
2
9
Lesenswert?

@Pelikan22

Auch nur teilweise richtig - es hängt davon ab, wer für dich als "Alter" zählt:

"Freiwillig melden können sich alle ehemaligen Zivildiener unter 50 Jahren.

Engagierte Frauen, nicht Österreichische Staatsbürger, Männer, die bei der Stellung untauglich waren, und Personen über 50 Jahre, die einen Beitrag leisten wollen: Bitte melden Sie sich beim Team Österreich."
Quelle: zivildienst(dot)gv(dot)at

Antworten
Reipsi
0
21
Lesenswert?

Das ist richtig

alle soll man nicht in den Topf werfen, tut mir leid , es gibt auch viele die darüber nicht diskutieren sondern handeln.

Antworten
Balrog206
17
10
Lesenswert?

Und

Was ist daran hart ? Zivi Dienst machen das meist , weil sie es aus Idealismus machen ! Und für Studenten zur Zeit eine gute Alternative !

Antworten
isogs
13
21
Lesenswert?

Wirklich

Ich habe Angst vor manchem Katholiken, oder der sich zumindest für einen hält.......

Antworten
samro
2
37
Lesenswert?

alle miteinander

wenn ich hier schon wieder lese ''die unternehmer sollen'' ''die angestellten sollen'' ''die arbeitslosen sollen'' dann ist das schon wieder genau das, was jetzt aber natuerlichauch sonst, das falsche ist. naemlich in gruppen aufteilen und dann brav gegeneinander aufbringen.
gleich wie zur zeit ''die alten'' ''die risikogruppen'' ''die jungen''.

''die unternehmer'' gibt es nicht. weil die meisten wirklich sich um ihre angestellten kuemmern und nur das ist der richtige weg. ja es gibt auch die, die nur ihren egoismus im sinn haben und die, die sich kuemmern muessen um sie zu behalten, weil sie eben in sparten sind, in denen man die angestellten nicht auf der strasse findet.
zu sagen ''die unternehmer'' sollen, weil die bekommen jetzt geld, ist fuer mich ein lustiger ansatz. dass diese auch viel leisten und fuer vieles nicht bezahlt werden um ihre unternehmen am laufen zu halten muss man dann auch sehen.
und da sind die unternehmer, die jetzt nicht jammern sondern versuchen kein geld zu beanspruchen und einfach versuchen etwas zu produzieren das jetzt gebraucht wird. davon gibt es viele tolle beispiele.
genauso gibt es auf der arbeitnehmersseite eben beispiele, die sich jetzt in einer schweren situation sehen und durch ein virus arbeitslos sind. genauso welche, die schon davor arbeitslos waren und dabei welche, die leider auch keine echte absicht haben das zu aendern.
wie sozial ist das dann fuer das gemeinwohl? und genau darum geht es fuer mich.

Antworten
samro
2
26
Lesenswert?

alle miteinander teil2

es muss einmal bei allen ankommen, dass wir nur in einem miteinande,r und zwar in einem fairen, wirklich auf dauer etwas erreichen.
in der wirtschaft gleich wie gerade in dieser krise.

es muss ein umdenken der konsumenten geben, und nicht dem billigsten tshirt nachzurennen, das wir nach einem monat wenn die erste naht aufgeht in die muelltonne werfen. und das fuer viele produkte, die hier und qualitaetsvoll und dann mit heimischen arbeitskraeften produziert werden koennen.

wir duerfen uns nicht immer auseinanderdividieren lassen.
wir brauchen uns in normalen zeiten und zur zeit brauchen wir uns alle noch viel mehr.
miteinander koennen wir vieles schaffen. im kampf gegeneinander werden wir uns nur schwaechen. und klar ist: wir muessen jetzt stark sein und uns helfen.

Antworten
Reipsi
9
1
Lesenswert?

Alle miteinander

Teil 3 {:=((

Antworten
freeman666
7
66
Lesenswert?

Freiwillig ja, Zwang nein!

Eine sicher gute Möglichkeit das Arbeitslosengeld aufzubessern. Deshalb gehört die Entlohnung NICHT vom Arbeitslosengeld abgezogen.
Letztendlich ein Gewinn für Alle:
Der Arbeitslose hat mehr Geld.
Mehr Geld wird irgendwann auch ausgegeben.
Die Bauern müssen keine Ernte verrotten lassen.
Heimische Nahrungsmittel im Umlauf.
Für das AMS keine Mehrbelastung.
Wirtschaft ist wenigstens etwas im Laufen.

Antworten
pesosope
14
4
Lesenswert?

freeman666

warum hat das AMS keine Mehrbelastung, wenn das Arbeitslosengeld trotzdem bezahlt werden soll? Im Gegenteil, der administrative Aufwand ist sogar höher, weil diese Personen ja vom AMS noch mehr verwaltet werden müssen.

Antworten
Bond
39
33
Lesenswert?

Zwangsarbeit

Was soll die Diskussion? Brauchen die Bauern jetzt Zwangsarbeiter? Das geht ja blitzartig mit dem Abbau des Sozialstaates. Und die Kleine Zeitung gibt nach drei Wochen Stillstand Anstoß zu einer Sozialabbau-Diskussion.

Antworten
heinzleh.
39
18
Lesenswert?

Nicht geehrter Hans Winkler

Sklaverei als nächstes ?

Antworten
lucie24
18
9
Lesenswert?

Wunschvorstellung

Denkt die Regierung ernsthaft, dass irgendein Arbeitsloser etwas tun wird? Unfassbar. Nur zusammenfassend - die Botschaften der letzten Wochen an das Volk:

- ihr braucht & dürft nicht mehr arbeiten
- ihr braucht eure Miete nicht mehr zahlen (das mit der Rückzahlung interessiert die meisten nicht)
- ihr könnt ruhig all eure Kreditkarte aussetzen (es ist ja egal, ob ihr dass dann in 3 Monaten alles zurückzahlen könnt inkl. Zinsen)
- die Wirtschaft ist so böse, das Geld wächst auf Bäumen

Gratuliere zum Krisenmanagement!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 72