Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

MinisterratTeiltauglichkeit soll ab 2021 gelten

Schon ab Jahresbeginn 2021 sollen auch teiltaugliche Jungmänner zu Wehr- und Zivildienst herangezogen werden.

© APA
 

Die türkis-grüne Bundesregierung hat am Mittwoch im Ministerrat einen Bericht zur "Tauglichkeit neu" angenommen, mit der die Einführung einer Teiltauglichkeit für Wehr- und Zivildienst angepeilt wird. Mehr als eine Punktation ist das noch nicht, eine Arbeitsgruppe ist nun am Werken. Bereits mit 1. Jänner 2021 sollen die neuen Regeln aber schon gelten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Sam125
1
4
Lesenswert?

Was ist mit den jungen Frauen?warum werden sie nich zum Wehr- oder Zivildienst

einberufen? In Zeiten der Gleichberechigung,wäre das aber schon längst Überfällig!Viele Frauen wollen gar keine Kinder und viele bekommen erst so um die dreißig Jahre ihre ersten Kinder! Warum sollten nicht auch die Frauen etwas für die Allgemeinheit einbringen dürfen? Wenn Frauen sehr jung ihre Kinder bekommen,dann kann man die Frauen ja ohne wenn und aber, vom Heer befreien! Wir hätten dann bestimmt auch genug Zivildiener und Zivildienerinnen und vielleicht bleiben auch mehr Frauen in den Sorialberufen und somit hätten wir auch in diesen Bereichen keine Engpässe mehr! Macht doch eine verbindende Volksbefragung!Ich bin mir sicher,dass mehr als die Hälfte der wahlberechigten Menschen sich für einen Wehrdienst für Frauen ausspricht,weil es bestimmt auch Frauen in Österreich gibt,die das bestimmt gerne machen würden!

limbo17
0
2
Lesenswert?

Sie

rennen bei mir in offene Türen! Bravo

limbo17
1
1
Lesenswert?

Typisch für diese Regierung!

Das Heer bekommt teiltaugliche Rekruten anstatt dass das Budget aufgestockt wird!
Einfach nur lächerlich dieses Bündnis!