AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SPÖ-Chefin im InterviewRendi-Wagner: "Ich habe diese Ego-Spielchen so satt"

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner über die Mitgliederbefragung, die bis Anfang April auch über sie entscheiden soll, über die Krise ihrer Partei, Postenschacherei und ihre Hoffnung auf die Basis.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Pamela Rendi-Wagner
Pamela Rendi-Wagner © Christine Pichler
 

Frau Rendi-Wagner, Sie könnten heute die wichtigste Krisenmanagerin im Gesundheitsministerium zur Bekämpfung des Corona-Virus sein. Stattdessen haben Sie den undankbarsten Job der Republik und bitten nun die eigenen Mitglieder um Verbleib.
PAMELA RENDI-WAGNER: Was-wäre-wenn-Fragen sind Energiefresser. Ich sehe in der Mitgliederbefragung, die wir nun starten, eine große Chance für einen gestärkten Neuanfang - nicht für mich, sondern für die Sozialdemokratie.

Kommentare (7)

Kommentieren
crawler
0
6
Lesenswert?

Wenn

Frau Rendi Wagner etwas aus der SPÖ in ihrem Sinn machen will, muss sie zuerst die verkrusteten Strukturen aufbrechen und die Verhinderer hinaus schmeissen. In jeder Firma ist das so. Die würden auch nicht Leute mitziehen, die das Gegenteil von dem machen was die Chefin/der Chef will und Fett ansetzen. Da muss gefastet und trainiert werden.

Antworten
freeman666
10
13
Lesenswert?

Bitte ja! STOP den Ego Trip von Rendi Wagner!

Ganz Europa hat derzeit Corona und die mögliche Wiederholung von 2015 und damit die weitere tiefe Spaltung der Gesellschaft am Hals, aber Frau Rendi Wagner macht einen Ego Trip nach dem Motto „Wer will mich?“ Schlechtes Timing, schlechtes Karma und nervt einfach nur.

Antworten
stprei
4
12
Lesenswert?

Satt

"Ich habe diese Ego-Spielchen satt, also reden wir über mich."

Antworten
Landbomeranze
16
19
Lesenswert?

Wagner wird immer sympathischer.

Gut dass sich Rendi Wagner nicht auf eine Prozentzahl festlegen ließ. Auch in der Migrantenfrage bezieht sie nun realistischer Stellung. Das könnte noch etwas werden. Sie zeigt zumindest immer mehr Profil nach einem holprigen Start und hat Durchhaltevermögen. Hut ab. Zudem, wen will die SPÖ denn an die Spitze stellen? Doskozil, die einzige Alternative sitzt im Burgenland fest.

Antworten
beneathome
24
16
Lesenswert?

Bravo!

Nur so weiter und die Sozialdemokratie löst sich vollständig auf. K&K werden sich freuen.
Aber Wien bleibt Wien. Das is g’wiss.

Antworten
d04489cb1cdb9e954873cff5a34a77ee
6
31
Lesenswert?

es geht vor allem um ihre Seilschaft

...und um die graue Eminenz der Spö,.Doris Bures. Ohne diese Dame passiert genau nix.

Antworten
GordonKelz
24
45
Lesenswert?

VIELEN " APARATSCHICKS " ...

...mit eingeschränktem Horizont, haben nicht die geringste Ahnung, was ihnen entgehen würde, wenn sie diese Frau verlieren würden!
Gordon Kelz

Antworten