AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wüste BeschimpfungenRaab verteidigt Zadic gegen Hetze wegen ihrer Herkunft

Die Justizministerin war in den vergangenen Tagen im Online-Bereich Opfer wüster Beschimpfungen vor allem wegen ihrer bosnischen Herkunft. Sogar Morddrohungen wurden geäußert.

Susanne Raab
Raab verteidigt Zadic gegen Hetze wegen ihrer Herkunft © APA/ARMIN MURATOVIC
 

Integrations- und Frauenministerin Susanne Raab (ÖVP) tritt der Hetzkampagne gegen die neue Justizministerin Alma Zadic (Grüne) entgegen. In einer schriftlichen Stellungnahme, die der APA vorliegt, erklärt sie, "dass Hass im Netz und im Speziellen Hass gegen Frauen, die in Österreich gut integriert sind und sich für ein harmonisches Zusammenleben einsetzen, absolut keinen Platz hat".

Zadic habe ihre vollste Unterstützung, sie verurteile die gegen sie gerichteten Hasstiraden zutiefst. Die Justizministerin war in den vergangenen Tagen im Online-Bereich Opfer wüster Beschimpfungen vor allem wegen ihrer bosnischen Herkunft. Sogar Morddrohungen wurden geäußert.

Gegen "linke Hetze"

Raab wendet sich aber auch gegen Beflegelungen Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gegenüber. Wörtlich schreibt die Ministerin von "linker Hetze". Den Bundeskanzler als "Baby Hitler" darzustellen, sei ebenso "zu 100 Prozent zu verurteilen." Kurz war derart von der deutschen Seenotretter-Organisation "Lifeline" genannt worden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Irgendeiner
4
4
Lesenswert?

Nein, Frau Raab,das primäre ist nicht,daß Frau Zadic nonanet eine

Frau ist, das war weder Grund noch Auslöser,es war ihr Geburtsort und ihre ehemalige Religion und das Frau Raab,,werma nicht durcheinanderwuscheln,denn sonst,Frau Raab, das sagt uns Logik und Kausalität wennmas ham, wären da wenns um Frausein ginge auch andere Damen in die Ziehung gekommen,zum Beispirel Sie.Und zur Frauenfeindlichkeit hat ja ihr Chefe nichts sichtbares beigetragen aber über die Stimmungsmache gegen Muslime hättma zu reden,abgesehen davon daß er einer der Helden war die gesagt haben,rechtlich und sachlich taulos,die sei stafrechtlich verurteilt,lenkens nicht ab vom Thema indem sie es im Gewande einer Verteidigung verschieben,lassens das dem Chef, der ist für diese Gangart schon peinlich bekannt.Und da sie wie er selbst das als Anlaß nehmen auf das große Bastileid in Deutschland zu verweisen,ich nehm das als gezielte Aktion nach innen, vielleicht solltens doch sagen was der in der passenden geistigen Umgebung der "Bild" über die Helfer äußerte, es wird ja hier nicht kolportiert und der Tatsache eingedenk sein, daß der uns seit drei Jahren das freche Postulat NGOs hätten geschleppt auf zigfache Nachfrage nicht belegt,naja und wenn man Menschen die selbstlos helfen den Schuld am Tode derer die sonst halt in Folterlagern sterben hinschiebt,kann das die schon enervieren.Aber sie haben in einem recht,ich hätte ihn trotzdem nicht so genannt,ich nenn ihn anders und bin zum Wahrheitsbeweis bereit.Ende der Märchenstunde.

Antworten
Lamax2
4
17
Lesenswert?

Bravo Frau Ministerin

Sehr gute und auch wichtige Stellungnahme gegen diese dummen Vorwürfe gegen die Justizministerin. Ich erwarte mir noch viele solcher Aussagen von all ihren Kollegen und auch noch stärker vom Chef, Hr Bundeskanzler.

Antworten
X22
13
8
Lesenswert?

Die Beflegelungen von Kurz hat natürlich die Wirkung, dass die Meldung der Lifeline-Organisation in den Medien nach oben gepuscht wurde, jedoch bleibt von der Kernaussage nichts übrig

Es stimmt eben nicht, dass die Lebensrettungsmissionen die ausschlaggebente Pullfunktion hat, genausowenig wie andere mit der Meinung, Asylwerber bzw. -berechtigte in Lehre, falsch liegen.
Nur mal zum Nachdenken, wenn die zwei oben genannten Punkte, "die Pullfaktoren" sind, was ist mit unserem Lebensstil, Millionen von Bildern die zeigen in welchem Wohlstand wir leben, Millionen von Bildern unserer wasserreichen Umwelt, unzählige Bilder von Urlaubsdestination in dem der Wohlstand präsentiert wird, etc., welchem Faktor ordnen man dem zu, ist der nebensächlicher.
Kurz bedient sich einer Unwahrheit und gibt sie über Medien bekannt, dies hat genauso eine mediale Auswirkung, man ist in den Schlagzeilen und Frau Ministerin, wie würden sie diese Aussage von Kurz einordnen, als rechte Hetze, als fake news, was stimmt überhaupt an seiner schon zigfach wiederholten Aussage, was sagen sie, zuden Pullfaktoren, es stand mehr als nur "Baby++"
in der Aussendung

Antworten
Leberknoedel
10
16
Lesenswert?

Ich ersuche die Sympathisanten der FPÖ

mir die Grundwerte des christlichen Glaubens zu erörtern.

Ich blicke da nicht ganz durch.

Danke im Voraus

Antworten
Leberknoedel
1
6
Lesenswert?

Kein Einziger Blauer

meldet sich?

Seid ihr am Ende gar nicht so christlich wie ihr vorgebt? Oder auch in diesem Bereich Ahnungslos und auf einen Führer angewiesen?

Antworten
Civium
6
25
Lesenswert?

Wer wirklich ein Christ ist kennt keinen

Rassismus! Es ist ein grosser Unterschied ob man Christ ist , oder sich als Christ bezeichnet!!

Antworten
Civium
4
30
Lesenswert?

Hier ist auch der Bildungsminister Herr Fassman der auch nicht in

Österreich geboren ist gefordert, Frau Zadic zu unterstützen.
Das grösste Problem ist nämlich die Bildung, die bei vielen Österreichern nicht vorhanden ist!!

Antworten
ordner5
11
4
Lesenswert?

Lecker Cevapcici

Um bei den Hinternamen Fassmann Zadic kleine Unterschiede zu entdecken, brauch ich keiner besonderen Bildung, da reicht meine Steirische völlig.

Antworten
Mein Graz
2
6
Lesenswert?

@ordner5

Beide sind keine gebürtigen Österreicher, na und?
Und was spielt es dann für eine Rolle, aus welchem Land sie stammen?

Antworten
Civium
2
5
Lesenswert?

Das ist auch egal wo jemand herkommt,

in den Angriffen kann man erkennen dass Frau Zadic angegriffen wird nurweil sie aus keinen deutschsprachigen Land kommt und das ist rassistisch!!

Antworten
Civium
2
12
Lesenswert?

Wenn sie mit ihrer

steirischen zufrieden sind, dann auch ok.
Bzgl. Cevapcici , sie sollten das Wiener Schnitzel und das Gulasch und den Strudel und die Palatschinken aus der österreichischen Küche verbannen.
Das Wiener Schnitzel kommt aus Italien, das Gulasch aus Ungarn, der Strudel aus der Türkei und die Palatschinken aus Tschechien.
Der Sterz ist steirisch, guten Appetit!!

Antworten
Mein Graz
0
6
Lesenswert?

@Civium

Wenn auch nicht zum Essen, die Krawatte gehört auch aus Österreich verbannt - sie hat kroatischen Ursprung. Und trotzdem hat der Gurglstrick um Koglers Hals so manchem Rechten bei der Angelobung gefehlt...

Antworten
Civium
0
4
Lesenswert?

Richtig jetzt wissen die

Österreicher auch woher ihr Wort Krawotn herkommt!
Volksaufklärung ist so wichtig!

Antworten
Leberknoedel
2
16
Lesenswert?

Schon Descartes wusste

„Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand.
Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.“

Antworten
gluca
15
25
Lesenswert?

Und Kurz

suhlt sich in Mitleid!
Es wäre angebracht, dass ein wahrer Staatsmann seinen Minister*innen öffentlich Unterstützung gibt.
Wie geschrieben: ein wahrer Staatsmann....

Antworten
ohooho
12
13
Lesenswert?

O1-radio

"wenn jemand Adamovic heißt, muss man schon fragen wo er herkommt" das jörg selig vor 15 jahren. die zukünftigen övp-juristen am juridicum wien 2017, als sie die Nacktfotos der anne frank veröffentlichten!!! das war die junge övp mit deren damaligen Chef Sebastian kurz. und der gesalbte am tag der Vereidigung am dienstag im orf-radio: alma zadic ist strafrechtlich verurteilt! eine schöne Linie .. so sind wir (nicht)

Antworten
Civium
3
39
Lesenswert?

Wenn man die Biographie von

Frau Zadic liest so muss mit Respekt vor ihr den Hut ziehen.
Danke Frau Zadic dass sie als Ministerin Ihrem Heimatland Österreich dienen .
Österreich steht hinter ihnen und mit wenigen dummen irregeleiteten Neidern müssen sie und Herr Kurz leben.
Menschen die es an die Spitze des Staates gebracht haben die Kraft und auch die Unterstützung aller intelligenten Menschen in unserem Land.
Wünsche ihnen viel Erfolg bei der Arbeit und LG aus Klagenfurt!!

Antworten
homerjsimpson
8
47
Lesenswert?

Wer so auf Social Media oder im wahren Leben gegen Menschen hetzt....

.... disqualifiziert sich als Mensch und Bürger komplett. Bei Morddrohungen gibt es wenn nicht anonym ohnehin Strafen, aber die sind noch viel zu mild, denn Worte führen nicht selten auch zu körperlicher Gewalt.

Dass es dabei um eine Frau geht, die in Bosnien geboren worden ist und ewig in Österreich ist, ist nicht der Kern aber trauriger Zusatzaspekt, der das vergiftete Klima in Österreich gegen Ausländer zeigt. Alle rechtschaffenen Bürger sollten sich bei der Nase nehmen und endlich die pauschale Hetze gegen Ausländer beenden. Verbrecher werden bestraft, alle anderen haben ein Recht auf freies Leben, solang sie bei uns sind.

Antworten
wintis_kleine
12
17
Lesenswert?

Es ist nur verwunderlich

dass bei einem derartigen Artikel und ihrem Post es noch immer Menschen gibt die hier einen roten Daumen drücken.
Und beim Stand von 15:4 frage ich mich allen Ernstes, ob selbst die Kleine Zeitung LeserInnen zu 26,6% aus Ausländerhassern besteht.
Das Gift der Blauen scheint noch immer sein Wirkung zu tun.

Antworten
homerjsimpson
11
41
Lesenswert?

Solchen Hassern hat übrigens Siegi Maurer den Stinkefinger gezeigt....

.. nicht den Wählern oder Österreich. Weils grad so gut dazu passt.....

Antworten