AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Anderer AuftragStraches Detektivrechnung an FPÖ nicht für Gudenus-Beschattung

Strache hatte laut Partei noch als Obmann weiteren Auftrag an Detektei erteilt . Der Betrag dafür sei "im niedrigen vierstelligen Bereich angesiedelt".

++ ARCHIVBILD ++ FPOe - STRACHE AUS PARTEI AUSGESCHLOSSEN
© APA/HANS KLAUS TECHT
 

Die der FPÖ vorliegende Detektiv-Rechnung soll nicht die Observationen von Johann Gudenus und Dominik Nepp betreffen, sondern einen anderen Auftrag im Zusammenhang mit dem Ibiza-Video. Heinz-Christian Strache habe noch als Parteichef Anhaltspunkten zur Urheberschaft nachgehen wollen, teilte die FPÖ am Freitag via Aussendung mit. Diese Rechnung sei "im niedrigen vierstelligen Bereich angesiedelt".

"Es wurde ausschließlich in Richtung erster Anhaltspunkte zur Urheberschaft des Videos ermittelt", hieß es in der FPÖ-Aussendung. Die Rechnung, deren Vorliegen die FPÖ-Obmann Norbert Hofer am Donnerstag bestätigt hatte, stehe auch aufgrund der kolportierten Rechnungsbeträge - in Medienberichten war von 200.000 Euro die Rede - in keinem Zusammenhang mit den bekannt gewordenen Observationen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

netsurfer10
2
6
Lesenswert?

einfach eckelhaft

sobald von denen einer die P..n aufmacht, kommt nur Schmarrn raus.
Jetzt ist es eine andere Rechnung? Hamas no? Was ist mit der unbezahlten Rechnung, die vom Schmusekater genannt wurde (und was ist generell mit deren Buchhaltung)?
Dient die vielleicht der Überwachung meines Beitrages hier? Zuzutrauen ist denen alles!
Eines aber sicher nicht: dass SIE es ehrlich meinen mit den ehrlichen, anständigen, die sie wählen sollen.
Die anderen würden sie ja sowieso gleich in die Wüste oder woanders hinschicken, denn die erzeugen ja eh nur Fakes oder sind an Verschwörungen beteiligt.
Vielleicht ist das jetzt auch ein Fake, aber 200Tsd sind möglicherweise dem HC nicht zuzumuten. Ein niedriger vierstelliger Bereich lässt sich doch leicht aus dem Tascherl bezahlen.

Antworten
mapem
4
17
Lesenswert?

Ich sag mal so …

nachdem man offenbar auf den Endbericht der blauen Rechtsaußen-Untersuchungskommission eh warten muss, bis man ein Methusalem ist, oder das Zeitliche schon gesegnet hat, sorgen die täglichen Kapitel aus „1000 Gschichten des Räubers Hatzenblotz und seiner Kumpel vom blauen Ponyhof“ zumindest für tägliche Kurzweil.

Dass aber noch immer rund 16 Prozent da ein unerschütterliches Abo drauf haben, ist wieder eine andere Geschichte. Und nachdem es ja realiter keine Weihnachtswunder gibt, kann man nur noch auf die Aktion „Licht ins Dunkel“ hoffen …

Antworten
mapem
2
6
Lesenswert?

Und der Shorty wird sich sicherlich noch fürchterlich ärgern …

jetzt lief die Ministranten-Ponyhofer-Liaison 17 Monate wie geschmiert – und dann räumt der Witze-Dödl mit einem einzigen Casting die ganze Partie ab! … Dabei waren die ersten Plätze am Futtertrog schon super hergerichtet und aufgeteilt … und dann DAS!

Jetzt kann der arme Ministrant ja nicht einmal gscheit die Reinkriech-Anbiederung vom pannonischen KreideNorbi annehmen, der sogar den ersten Herpferd im Stall opfern würde, um wieder dort Platz zu nehmen, wo Oligarchis Rubel rennt. Die Ibiza-Tales sind ja mittlerweile schon sowas wie „Und täglich grüßt das Murmeltier“ – wie sollen denn da die Manderln zur Ruhe kommen und endlich wieder das tun, was sie immer tun: nix checken und schnell alles vergessen?!

Jetzt muss sich der arme liebste Schwiegersohn der Nation mit einem Kogler und seinen Spinatos rumquälen und gute Miene zum bösen Spiel machen … tja, derzeit ist die message wohl out of control … a blöde Gschicht.

Antworten
HB2USD
4
8
Lesenswert?

Solage der Fall nicht geklärt ist

Sagt die Polizei auch, es wird in alle Richtungen ermittelt.

Antworten
Lodengrün
5
25
Lesenswert?

In Österreich ist Bespitzelung Brauch.

Mr. HC hat ja schon bei seiner Scheidung von Gattin Nr. 1 , geborene Plachutta, eine Bespitzelung veranlaßt. Es ging um die Unterhaltszahlung. Vielleicht kann man sich da von etwas drücken.

Antworten
crawler
0
2
Lesenswert?

Nicht nur Bespitzelung

auch Verbreitung falscher Nachrichten Fakes

Antworten
Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Ja,ja,crawler, Lügen über die Bodenständigkeit

des Kopftuchs,Verleumden von Kurden als Stalinisten, die rotzfreche Behauptung die Feststellung einer geplante Fortsetzung einer Koalition sei abstrus,der unverschämte Gesang niemandem würde was weggenommen,erst ein halber Tag nicht,dann ein ganzer nicht,man lacht,die lokale Welt ist voll davon,und manche haben gar schon ein richterliches Kusch deswegen und nennen sich noch Nichtanpatzer,müßma bald Ordnung machen find ich.

Antworten
Fuerstenfelder
8
36
Lesenswert?

WeihnachtswunschIch

Ich wünsche mir,so wie Millionen von ÖsterreicherInnen,das sämtliche Medien bis Jahresende, das Thema STRACHE in keiner
Berichtserstattung mehr verwenden.
Mich kotzt dieser ganze Zirkus gewaltig an.

Antworten
Schwupdiwup
7
28
Lesenswert?

.

Also mir persönlich gefallen die derzeitigen Berichterstattungen über Herrn Strache so gut wie noch nie.
Gibt mir die Hoffnung, dass er bald dem zugeführt wird, was er wirklich verdient und weiters, dass in unserer Bananenrepublik die Weichen so gestellt werden, dass solch korrupte Vorgänge nicht mehr so möglich sind. Nach dem Weinskandal hat es ja auch funktioniert.

Und abgesehen vom Unterhaltungswert den es mir persönlich bietet:
die Leut sollen ruhig auch endlich merken, was sie da gewählt haben

Antworten
hbratschi
4
20
Lesenswert?

ja eh, ffelder,...

...aber daran sind nicht die medien schuld, dass vom ehrenmann strache täglich neue grauslichkeiten auftauchen. und eigentlich könnten sich nur seine blauen lemminge wünschen, dass darüber nicht berichtet wird...

Antworten
helmutmayr
8
20
Lesenswert?

Die Medien tragen

eine große Schuld dass Menschen wie Strache so weit kommen. Jede Zeile über Ihn ist eine zu viel.

Antworten
hbratschi
2
8
Lesenswert?

die medien sind schuld,...

...dass dieser typ so weit gekommen ist? das meinst jetzt nicht ernst, oder? na ja, wennst facebook, aula, unzensuriert, zur zeit usw meinst, dann könntest natürlich recht haben...

Antworten
Irgendeiner
4
14
Lesenswert?

Ja und nein,ja weil natürlich Medien ein Weg sind

Bekanntheit zu erlangen,nein weil das nicht gleichzusetzen ist mit Beliebtheit.Und naja,letztlich bestimmt ihr die Themen selbst, denn ein Journalist der erlesene komplexe Analysen vorlegt wird nach ein paarmal aufgeben wenn der erkennt er redet in die Wand und ihr wollt Trivia,der hat keine Rückzugsmöglichkeit wie ein Wissenschaftler, der braucht die Öffentlichkeit.Und vom Faktischen her, die Blauen waren sehr aktiv im Digitalen, hatten aber außer der Krone und ähnlichem weniger Beziehungen zu Medien,das war eher eine kritische Beziehung, Sorgen solltest dir da nicht wegen denen machen sondern wegen einem rotzfrech penetranten Intervenierer wo sein Beratet Benko sich schon in Krone und Kurier eingekauft hat,da ist Strache ein Lercherl.

Antworten
Planck
5
35
Lesenswert?

Ich kriege die Sache nicht so wirklich gebacken.

Existieren jetzt zwei Rechnungen?
Und was soll DAS heißen: "Die Rechnung, deren Vorliegen die FPÖ-Obmann Norbert Hofer am Donnerstag bestätigt hatte, stehe ---> auch aufgrund der kolportierten Rechnungsbeträge <--- [...] in keinem Zusammenhang mit den bekannt gewordenen Observationen."
Wen haben die um ein Fünftel einer Million ausspionieren lassen (falls es überhaupt stimmt)?
Vollends abstrus wird's an der Stelle: "Strache selbst hatte am Donnerstag bestritten, dass er die Beschattung von Gudenus oder Nepp in Auftrag gegeben habe. Er habe lediglich die "Ermittlungsergebnisse" von "engagierten Bürgern" zugetragen bekommen, die ihrerseits aus eigenem Antrieb Privatdetektive beauftragt hätten."

"Engagierte Bürger" haben Detektive beauftragt und dem Kornblumenverein die Rechnung geschickt?

I mein', ..., naaa nix *lol*
Weiter so, irgendwann wird's vielleicht sogar den Hardcore-Fans zu viel, wer weiß.

Antworten
HB2USD
12
3
Lesenswert?

Sie haben

sicher die Übersicht wie dieser Kriminalfall rund um das Ibiza Video aufgeklärt werden soll, bitte informieren sie die Öffentlichkeit.

Antworten
X22
2
5
Lesenswert?

Wenn ich den APA Bericht hinzunehme, hört es sich so an. dass es zwar eine zweite Observierung gab, jedoch nichts mit der F zu tun hat, verwirrend macht es Hofers gestrige Aussage. Oder gings ihm nur um anpatzen und irgendwas wird schon hängenbleiben

FPÖ – Aufträge zur Bespitzelung von ehemaligen oder aktiven FPÖ-Funktionären weder erteilt noch bezahlt

Wien (OTS) - Zu aktuellen Medienberichten über die Überwachung hochrangiger aktiver und ehemaliger FPÖ-Funktionäre stellt die FPÖ klar:

Direkt nach dem Aufkommen des Ibiza-Videos wurde einer noch am Ausstrahlungsabend bekannt gewordenen Spur bezüglich möglicher Hintergründe nachgegangen. In diesem Zusammenhang liegt der FPÖ eine Rechnung vor, die im niedrigen vierstelligen Bereich angesiedelt ist. Es wurde ausschließlich in Richtung erster Anhaltspunkte zur Urheberschaft des Videos ermittelt. Der Auftrag dazu wurde - wie nun festgestellt wurde - vom damaligen FPÖ-Obmann Strache erteilt.

Die Rechnung steht somit schon aufgrund der kolportierten Rechnungsbeträge in keinem Zusammenhang mit den bekannt gewordenen Observationen.

Antworten
Planck
3
10
Lesenswert?

Danke.

Das macht's nur teilweise klarer, das Zitat des eisernen Heinrich bleibt mir schleierhaft.
Aber macht ja nix, irgendwann werden die Ermittlungsbehörden den Dschungel schon roden.
Hoffentlich.

Antworten
ami666
4
19
Lesenswert?

Nicht wählbar

In den braunen blauen F- Verein vertraut sich keiner dem Anderen ....Wählen NEIN Danke

Antworten
Irgendeiner
7
28
Lesenswert?

Schade,ich fand das Bild wie sie sich ihrer

Nibelungentreue durch Beschattung versichern doch sehr schön und treffend,aber jetzt kriecht eine andere Frage hoch, Hofer hatte die Rechnung, der mediale Vorwurf waren 200.000 was ein wenig was anderes ist als ein vierstelliger Betrag,er hat die Rechnung bestätigt aber den Betrag nicht richtiggestellt,hat er wohl vergessen und schon wieder simma bei der Nibelungentreue.

Antworten
ARadkohl
3
29
Lesenswert?

Die Rechnung der Observation an die Partei schicken,

Also zahlt, wenn es schön ruhig abläuft, der Steuerzahler!

Antworten
helga.zuschrott
16
37
Lesenswert?

liebe redaktion:

lasst uns endlich mit diesen vielen strache-headlines in ruhe!

Antworten
Hausschuh
5
21
Lesenswert?

Egal

Voellig egal. Sowieso indiskutabel.

Antworten
hbratschi
4
31
Lesenswert?

na dann...

...ist ja alles gut :o))))))

Antworten