Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Immer neue Probleme"Peschorn kommt mit Aufräumen nicht nach

Innenminister Wolfgang Peschorn ist in seinem Ressort offenbar schwer beschäftigt.

Innenminister Wolfgang Peschorn
Innenminister Wolfgang Peschorn © APA
 

"Es sind mehr (Aufgaben), als ich erwartet habe. Denn immer, wenn man irgendwo hingreift, tauchen neue Probleme auf, die schon in der Vergangenheit zu lösen gewesen wären", sagte Innenminister Wolfgang Peschorn in einem Interview in der "Presse" über seinen Job als Innenminister.

Kritik an BVT

Er lässt auch kein gutes Haar am krisengebeutelten Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT). "Dass das BVT personell neu aufgestellt werden muss, ist für mich evident und ist ein wesentlicher Teil der Reformbestrebungen. Eine objektive Personalauswahl muss gesichert werden."

"Fast nur Nachteile"

Auf die Frage, ob er sich nicht persönlich um die Reform kümmern wollte, antwortet Peschorn: "Ich wollte mich nicht nur persönlich kümmern, ich habe mich gekümmert." Dazu gehören offenbar auch Überlegungen zu einem Umzug des BVT: "Der jetzige Standort und das Gebäude haben fast nur Nachteile."

Wie viel Geld er dem Steuerzahler spart, indem er mit einem vergleichsweise kleinen Kabinett arbeitet, schildert der Minister so: "Ich habe aufgrund der beschränkten Größe meines Kabinetts noch keine Zeit gehabt, die Einsparungen zu evaluieren."

Kommentare (30)
Kommentieren
HPIK1RXCA6MZ63IL
8
27
Lesenswert?

Ein übler Sumpf!

Dieses Land mit diesen Politikern unterscheidet sich in absolut Nichts von einer Bananenrepublik. Und das wird sich unter einem türkisen Innenminister auch nicht ändern.

pesosope
18
9
Lesenswert?

Hurra, die linke Verlierertruppe kann wieder jubeln

vor einem Jahr haben sie Kickl massiv attakiert, als er das BVD vollends aufdecken wollte, haben dieses Vorhaben sogar rechtlich verhindert und jetzt maulen sie, weil es Kickl nicht gelungen ist. Da soll sich noch einer über die zahlreichen Wahlniederlagen der sozialistischen Wendehalstruppe wundern

Irgendeiner
4
9
Lesenswert?

Äh, Dein Nick klingt so fremdländisch,

integrier Dich,mein Wasserverkäufer.Und die Roten schwächeln manchmal, aber ihr Klientel habens nie komplett abverkauft,das ist ein Alleinstellungsmerkmal der Blauen.Aber wiema gerade erfahren wirst dort was wenn Du es nicht kannst,deshalb schauts dort auch so aus,man lacht.

ARadkohl
2
1
Lesenswert?

Ihr Klientel haben sie niemals abverkauft?

Wo sind denn dann unsere Gewerkschaftsmitgiedsbeiträge, die in der Karibik versenkt wurden? Also ich hab keinen Cent zurück bekommen! Ja sie schwächeln manchmal.... bischen viel.

Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Die haben ihr Geld versenkt,wenn Du wo Beitrag zahlst

hast du das Geld schon wem anderen gegegeben, das hast so oder so nicht mehr, kriegst es auch nie hinter,wenn der das dann verliert ist es sein Schaden nicht Deiner,wennst Argumente so an den Haaren herbeiziehst werdens vor Schmerz schreien,mein Logiker.

ARadkohl
1
2
Lesenswert?

Ja ja ihr Geld mit meinem Beitrag

Geht's noch????

Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Natürlich,Du hast keine Pflicht Gewerkschaftsmitglied zu sein,

Du trittst freiwillig bei und zahlst dafür Beiträge, ein Vertrag, ein Entgelt,wennst zu den Philatelisten gehst ist das auch so,was hast Du gedacht, etwa du gibst eine Leihgabe auf Zeit,man lacht.

ARadkohl
0
2
Lesenswert?

Ja stimmt, freiwillig

Aber ich habe gutes Recht dazu, zu vertrauen, dass meine Beiträge sinnvoll verwendet werden. Und das tat es nicht. Und dieses Recht kann mir niemand nehmen!

Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Natürlich kannst Du das erwarten,

aber wenns den von den Philatelisten auf dem Weg zur Bank überfallen hast trotzdem nicht Du den Schaden sondern primär die ,Du suggerierst der ÖGB hätte sein eigenes Geld gestohlen, ich bin ja kein bedingungsloser Fan,aber das ist schräg.

ARadkohl
0
0
Lesenswert?

Liest du die Kommentare nicht richtig?

Wo bitte habe ich behauptet, dass der ÖGB sein eigenes Geld gestohlen hat????

Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Ja, ich lese schon richtig,nur du nicht,

ich hab nicht gesagt Du hättest es gesagt, ich sagte du suggerierst es und das ist was ganz anderes.
Und jetzt nochmal simpel,Du wirfst bei einer Kollekte in der Kirche Geld in den Klingelbeutel.Dann hama drei Möglichkeiten,erstens der Pfarrer verwendets für den vorgesehenen Zweck,uninteressant.Dann die zweite,der Pfarrer steckts ins eigene Taschel und kauft sich einen Porsche, dann hat er Dich behumpst.Der dritte, der böse Panzerknacker kommt und geht mit dem Klingelbeutel davon,dann hat d e r Dir geschadet in deinen Ansprüchen.Und wenn Du den dritten Fall mit dem zweiten in eins setzt, suggerierst Du, Der Pfarrer hätte es selbst gestohlen,ist es jetzt hell geworden?

ARadkohl
0
0
Lesenswert?

Na danke, ich kann dafür mich halten wie ich will.

Ich brauche dazu keinen Oberlehrer der mir erklärt, wie es lang zu gehen hat. Vielleicht wird dir das auch hell.

Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Eine Abwehr ohne Inhalt ist schwach,Du kannst tun

was Du willst,aber wenn Du die Logik verletzt sag ichs Dir,ich kann auch tun was ich will und wenn Du Bestemm zeigst kommt in mir auch noch der Verdacht auf, Du willst es aus anderen Gründen nicht klären.Weißt, was Du brauchst und willst bleibt in Deinem Bereich, was ich geb und tu in meinem,sind verschiedene Sphären,man lacht.

Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Und Nachsatz,wen verkaufen tut man zu fremdem Schaden,

wie die Blauen die kleinen Männer,nicht zum eigenen,das ist sinnfrei.

pesosope
2
3
Lesenswert?

irgendeiner

es tut schon weh, gell, wenn man die ungeliebte Wahrheit mitgeteilt bekommt und man sie nicht verbergen kann :-)

Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Welche ungeliebte Wahrheit,mein Ritter der Phantasie, das die Partei

die ich wähle stark gewonnen hat,aus dem Stand,daß die Blauen sich selbst politisch entleibt haben und noch immer damit weitermachen,daß Basti wackelt weil er mitgemacht hat und Teil dieser Unverschämtheit war,irgendwie gräm ich mich nicht, das laß ich Dir,Du bist ja ein Fan der blauen Wasser- und Seelenverkäufertruppe,nicht ich, man lacht schallend.

voit60
5
36
Lesenswert?

Unabhängiger Innenminister

wie wäre es damit. Auch ein schwarzer Vorgänger lernte das Gefängnis von innen kennen

UHBP
8
22
Lesenswert?

Denn immer, wenn man irgendwo hingreift, tauchen neue Probleme auf, die schon in der Vergangenheit zu lösen gewesen wären", sagte Innenminister Wolfgang Peschorn

Fragt sich nur, welche Minister diese Probleme erst verursacht haben. Das Innenministerium ist fast 20 Jahren in Schwarzer Hand gewesen. Und mit Beschorn haben die Türkisen einen Mann der ihnen doch recht wohlgesonnen ist.

Lodengrün
4
24
Lesenswert?

War Kickl ein Arbeitsverweigerer

Neben seinen Pferdchen und Puma war es beim BVT sein Anliegen das ÖVP Netzwerk (ja man hat sich so gut verstanden) dort zu zerstören. Und natürlich die Ausländer. Das das BVT in der Weise am Sand ist hören wir von Peschorn.

Armergehtum
11
56
Lesenswert?

Schuld sind die Ausländer.

Die haben unseren BIMAZ immer abgelenkt. So konnte er sich lediglich auf ein paar Einzelfälle konzentrieren.
Er opferte sich förmlich für seinen R...Wahn, was allerdings viel Zeit in Anspruch nahm. Wenigstens sieht man, für was diese Gesinnung steht. Einzelfälle, Verrat (Ibiza), Geld in die eigene Tasche stecken, Angehörige mit Posten versorgen (Tierschutz), Liederbuch - und nicht zu vergessen die permanente Opferrolle. Sie sind schon arme Hascherl unsere Blauen.

Bertl1970
4
3
Lesenswert?

BVB

Was hat das jetzt mit den Aussagen des momentanen Innenministers zu tun? Ich würde sagen Thema verfehlt denn Peschorn ist sicher kein Blauer also würde man sagen Thema verfehlt-setzen.

Henry44
2
35
Lesenswert?

Demokratie braucht regelmäßige Machtwechsel

Wenn eine Partei, egal welche, zu lange ein Ministerium dominiert, dann entstehen zwangsläufig Netzwerke und die Gefahr der Korruption wächst.
Dagegen helfen nur Transparenz, Kontrolle und vor allem auch Minister- bzw. Farbwechsel. Weiß ein Minister, dass seine Entscheidungskriterien bekannt werden könnten, dann wird er sich vor allzu ungeniertem Bevorzugen seiner Freunde bei Posten oder Aufträgen hüten.

SoundofThunder
23
84
Lesenswert?

🤔

Hat der beste Innenminister aller Zeiten einen Trümmerhaufen hinterlassen?

eveline49
7
5
Lesenswert?

Nein

Das waren Kickls Vorgänger, denn nicht umsonst will die ÖVP immer den Innenminister stellen und jetzt kommt halt einiges in die Öffentlichkeit das endlich Aufgeräumt gehört

KarlZoech
26
134
Lesenswert?

Im Innenministerium liegt nach langen Jahren schwarzer Minister(innen) und vor allem nach dem "segensreichen" Wirken des Herrn Kickl allzu viel im Argen!

Ich hoffe, dass Minister Peschorn als Unabhängiger auch in der neuen Regierung Innenminister bleibt! Ihm ist zuzutrauen, die vielen und groben Missstände im Innenministerium zu beseitigen.
Und was immer kommen mag: Niemals mehr darf Kickl einem Sicherheitsministerium als Minister vorstehen!

mobile49
17
54
Lesenswert?

ich kann mir für kickl keinen posten vorstellen ,

den man ihm unbeschadet überantworten könnte

 
Kommentare 1-26 von 30