AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Regierungsverhandlungen"Vertraulichkeit gebrochen": Grüne verärgert über Koalitions-Leaks

"Die Vertraulichkeit ist gebrochen", erklärt der grüne EU-Abgeordnete Michel Reimon öffentlich, die ÖVP habe Details an Medien gespielt. Am Wochenende soll die Entscheidung fallen, ob die Verhandlungen vertieft werden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Fünfergruppen von ÖVP und Grünen werden morgen zum letzten Mal zu Sondierungen zusammentreten.
Die Fünfergruppen von ÖVP und Grünen werden morgen zum letzten Mal zu Sondierungen zusammentreten. © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Kurz bevor die Sondierungen zwischen ÖVP und Grünen morgen, Freitag, zu Ende gehen, hängt der Haussegen zwischen den bisher recht disziplinierten Parteien schief. Der Grund: die Grünen verdächtigen die Volkspartei, Boulevardzeitungen Informationen aus den vertraulichen Gesprächen zugespielt zu haben.

Kommentare (34)

Kommentieren
KarlKapper
0
0
Lesenswert?

Selbstverständlich stimmen die Journalisten...

...über mögliche Koalitionen mit ab. Es geht ja um ihre Zukunft. Stellen Sie sich vor, es würde einen ganzen Tag lang nichts berichtenswertes in der Politik passieren. Die Folge: nur mehr Werbung in den Printmedien.

Antworten
Reipsi
6
10
Lesenswert?

Da wird wieder

Intregiert das a Freud macht, wer wohl gegen den ganzen ist ?

Antworten
wahlnuss
13
17
Lesenswert?

Mich wundert's, dass

dies nicht schon früher passiert ist.
Aufregen worüber? Dass über die zukünftige Regierung verhandelt wurde? Ressorts verteilt? Positionen abgesteckt? Na und? Dazu treffen sie sich und das sind die Themen, worüber sie reden müssen. Dass dabei die eine Partei versucht, ihre Vorteile zu erkämpfen oder gar die anderen über den Tisch zu ziehen, ist part of the game. Wenn die Türkisen sich nicht an Vereinbarungen halten, ist dies auch part of the game. Dieses zu durchschauen, ist Sache der Grünen, um sich ein Déjà-vu zu ersparen. Vielleicht haben die Türkisen den Mascherlträger als Verhandlungsberater...

Antworten
beobachter2014
17
19
Lesenswert?

Leider hineingefallen

Da haben wieder einmal "ganz interessierte" Journalisten das Gras wachsen hören und irgendwelche Aussagen (und ihre Vermutungen....) zu einem Bericht über die Koalitionsverhandlungen zusammen gestellt. Sie können es ja nicht erwarten und wollen unbedingt Ergebnisse der Sondierungsgespräche. Vielleicht auch, um diese zu stören! Und einer schreibt dann vom anderen ab, "laut einem Bericht der .."
Leider ist der grüne EU Abgeordnete darauf hinein gefallen, sieht einen Vertrauensbruch und - was am meisten zu bedauern ist - bestätigt damit indirekt zumindest einige Vermutungen der Journalisten!

Antworten
Mein Graz
8
14
Lesenswert?

@beobachter2014

Bei den verlinkten Medien werden ganz konkrete Daten genannt. Ob da was dran ist wird sich zeigen, ABER es wird nicht dementiert, weder von Türkiser noch von Grüner Seite.
Die Grünen sind verärgert - was darauf hin deutet, dass hier keine Unwahrheiten kolportiert werden.

Ob das "stichhaltige Gerüchte" sind, ob da tatsächlich das Gras wachsen hörte? Wenn das so sein sollte und die Journalisten "zufällig" was erraten haben, dann müssten doch die Türkisen sofort dementieren, dass da von ihrer Seite Infos geflossen sind - das ist bisher allerdings nicht erfolgt.

Antworten
rebuh
6
8
Lesenswert?

Musst nicht einmal ein interessierter Journalist sein,

Um zu wissen ohne welches Amt für die grünen nichts geht, und dann vermutest noch das eine oder andere dazu, und schon wird eine Staatskrise draus.

Antworten
hbratschi
35
36
Lesenswert?

das ist eben...

...die "bewährte" taktik vom kurz. alles so zu drehen, dass nur mehr die blauen als partner in frage kommen. er wird zwar krokodilstränen vergießen, aber sich ins fäustchen lachen und stolz drauf sein, wie er immer wieder alle verarscht...

Antworten
Trieblhe
25
19
Lesenswert?

Oarg,

da werden ja wohl nicht die sauberen Grünen schon bei den Sondierungsgesprächen zukünftige Posten ausgemauschelt haben. Oder sind das schon die ersten Querschüsse der ganz linken Parteibasis 🤷🏻‍♂️. Fragen über Fragen...

Antworten
pesosope
12
16
Lesenswert?

Es wird immer skurriler

bei aller Liebe und Verständnis, aber all diese Leute wurden vom Bürger gewählt und haben keine Geheimnisse zu schützen oder dem Bürger etwas zu verheimlichen. Damit das endlich einmal klar wird, DER BÜRGER IST DER CHEF UND ZAHLER, DIE POLITIKER "NUR" DIE ANGESTELLTEN UND HABEN DEN AUFTRAG EINER REGIERUNG BEKOMMEN. UND BEI EINER REGIERUNGSBILDUNG GIBT ES ÜBERHAUPT KEINE GEHEIMNISSE, DENN DAS IST DEREN AUFGABENBEREICH UND DAVON MÖCHTE ICH ALS STEUERZAHLER GEFÄLLIGST IN KENNTNIS GESETZT WERDEN UND MICH NICHT IM NACHHINEIN ÜBER "DU GIBST MIR, UND ICH GEBE DIR" VEREINBARUNGEN, DIE NICHT DEN WAHLVERSPRECHEN ENTSPRECHEN, ÄRGERN!

Antworten
docholliday
16
17
Lesenswert?

Naja

Reimon war eh immer dagegen, falschheit halt. Und jetzt konstruiert er einen Ausstieg. Nie nie wieder werde ich grün wählen nie mehr

Antworten
Mein Graz
7
12
Lesenswert?

@docholliday

War Reimon wirklich gegen eine Regierungsbeteiligung? Ich hörte nur, dass er sagte er GLAUBT nicht an eine Regierungsbeteiligung der Grünen.
Ebenso sagte Reimon „Für Kurz sind wir die Teuersten“.

M.E. klingt das nicht danach, dass er dagegen war, sondern nach Vermutungen.

Hast du tatsächlich Grün gewählt? Das erstaunt mich, hast du dich doch bisher eher GEGEN alles, was Links der Mitte steht ausgesprochen.

Antworten
hbratschi
3
6
Lesenswert?

bemüh dich nicht, mein graz,...

...der "doc" haut in seinen sämtlichen kommentaren reflexartig auf alles hin, dass nicht schwarzblau ist...

Antworten
H260345H
10
14
Lesenswert?

Hast ja sowieso NIE

GRÜN gewählt, eher TÜRKIS, wenn nicht gar DUNKELBLAU!
Diese üblichen Worthülsen, "habe oft XY gewählt, werde ich aber nie mehr tun!" stammen aus der Trickkiste der BLAUEN, doch die sind längst durchschaut und entzaubert!

Antworten
Balrog206
7
17
Lesenswert?

Hab

Zwar zu Politikern kein richtiges Vertrauen , aber das es schon um irgendwelche Amterl usw ging, glaub ich net ganz ! Da soll wieder Missgunst gestreut werden ! Geht ja gegen beide Parteien wenn es so wäre !

Antworten
H260345H
19
36
Lesenswert?

Im vollen ERNST,

gibt es in Österreich noch jemandem, der dem mit allen "duftenden" Salben geschmierten KURZ auch nur EIN WORT glaubt?
KURZ hat immer alles so gedreht, wie ER es verlautbaren wollte, und selbstverständlich hat er seine willenlosen Vasallen eingesetzt, denn ER war es dann eben NICHT!
KOGLER wird sehr aufpassen müssen, dass ihm der KURZ nicht die Haut abzieht, DER ist zu ALLEM fähig...!

Antworten
umo10
1
31
Lesenswert?

Rechts (kurz) links (kogler)

Wer hat da gedacht es wäre eine gmate Wiesn? Ideologisch ist sowas schon ein infight

Antworten
goje
22
22
Lesenswert?

zur övp kann man geteilter meinung sein...

wenn allerdings an den leaks was dran ist und es bisher um postenschacher ging, sind die grünen letztendlich keinen deut besser, als alle anderen.

Antworten
Mein Graz
34
33
Lesenswert?

Grüne, verlasst euch nicht!

Verlasst euch nicht auf das Wort von Kurz & Co.! Kurz hat doch schon reichlich bewiesen, dass auf ihn und seine Partei kein Verlass ist.
Dies sind m.E. die ersten Anzeichen, dass die Türkisen gar keine Koalition mit den Grünen wollen - sie suchen eine Möglichkeit, dass die Verhandlungen scheitern.
Hier ein bissl plaudern, dort ein bissl quertreiben, da ein kleiner "Ausrutscher" - sind natürlich alles "Einzelfälle" (dieses Wort wird zwar meist in Verbindung mit einer anderen Partei gebracht, passt aber auf die Türkisen genau so!), und Kurz kann guten Gewissens sagen "Ich war's nicht!".

Und wenn die "Sondierungen" nicht scheitern, dann die Verhandlungen.
Und dann "bleibt ja gar nichts anderes übrig", als mit den Blauen zu koalieren, deren gute Zusammenarbeit in der Kurz-Regierung dieser ja nach der Wahl gelobt hat.

Antworten
helmutmayr
14
26
Lesenswert?

Der

KURZ will Blau und nicht Grün.
Auch eine Wahrheit

Antworten
NLoSt
0
8
Lesenswert?

Ja mei

"Alternative facts" sind auch Wahrheiten

Antworten
crawler
18
28
Lesenswert?

Na welche Infos

sind denn durch Koalitions-Leaks an die Öffentlichkeit gekommen? Da lese ich nur die üblichen Vermutungen einer frustrierten Presse die Informationen bekommen will und natürlich alles entsprechend dramatisiert. Zumindest ist bis zum Wochenende wieder für Headlines gesorgt.

Antworten
Mein Graz
18
27
Lesenswert?

@crawler

Es wurde Vertraulichkeit vereinbart. Und das bedeutet, dass NICHTS aus den Verhandlungen rausgetragen wird!

Heute sind es vielleicht nur Kleinigkeiten - und was kommt als nächstes?

Wenn ich mit jemanden etwas vertraulich bespreche ERWARTE ich, dass sich alle daran halten. Wenn sich jemand nicht dran haltet hat er mein Vertrauen verloren.

Antworten
crawler
7
8
Lesenswert?

Die Presse

kennt ihre Tricks um jemanden irgendwelche Aussagen heraus zu kitzeln. Wenn man Nachrichten hört, fällt einem sehr schnell auf dass schon kleinste Kleinigkeiten gedeutet und kommentiert werden. Da braucht der Betroffene zur Sache selbst garnichts gesagt haben. Wenn man sein Gegenüber permanent belauert weil man ihm nicht vertraut, hört man halt auch viel heraus, was das Gegenüber gar nicht so gemeint hat.

Antworten
Mein Graz
5
10
Lesenswert?

@crawler

Man wird sehen, was von diesen Details stimmt. Geht man vom Ärger der Grünen aus wurden da schon sehr konkrete Aussagen getätigt.

Vertraulich ist Vertraulich. Punkt. Da kann mich die Presse belauern - da mache ich den Mund nicht auf oder gebe höchstenfalls "kein Kommentar" von mir.
Ist Vertraulichkeit vereinbart, dann rede ich nicht einmal mit meinem Partner drüber!

Für mich gibt es da keine Entschuldigung und keine Ausreden wie etwa das Abwälzen der Verantwortung auf die Mitarbeiter der Presse.

Antworten
SoundofThunder
7
32
Lesenswert?

😏

Wo war der Saboteurka ? 😏

Antworten
fans61
28
58
Lesenswert?

Ich sag's gerne wieder:

Trau keinem Schwarzen.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 34