AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GeldsorgenSozialistische Jugend bittet um Spenden

SJ verliert wegen Wahldebakel der SPÖ jährlich 100.000 Euro Jugendförderung.

© APA (Archiv/Gindl)
 

Die Sozialistische Jugend (SJ) hat mit Geldsorgen zu kämpfen: Nach dem schlechten Wahlergebnis der SPÖ bei der Nationalratswahl entgehen ihr jährlich 100.000 Euro an Jugendförderung, deren Höhe nach Mandatsstärke der Parlamentsparteien berechnet wird. Mit einer Mini-Kampagne bittet die rote Jugendorganisation deswegen um Spenden, teilte sie am Dienstag mit.

"Wenn wir davon ausgehen, dass die nächste Legislaturperiode fünf Jahre dauert, dann wird uns eine halbe Million Euro für unsere Bildungs-, Jugend und Gedenkarbeit fehlen" sagt Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend. "Um unserer Rolle als Bildungsorganisation und Jugendfreiraum weiterhin nachkommen zu können, sind wir jetzt auf die Unterstützung von Mitgliedern und FreundInnen der SJ angewiesen."

Veranstaltungen der Sozialistischen Jugend wie etwa die Bildungswerkstatt (BiWe) oder Studienreisen sollen Teilnehmern weiterhin kostengünstig angeboten werden können, so Herr. "Wer will, dass wir auch weiterhin diese wichtige Arbeit leisten und außerdem eine kritische Stimme in der SPÖ sein können, den bitten wir jetzt um Unterstützung. Wir werden nicht durch GroßspenderInnen wie Heidi Horten finanziert und können deshalb auch die kleinste Spende gebrauchen", erklärt Herr.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
24
12
Lesenswert?

Geldsorgen?

Das Problem kennen die Schwarzen Spendenkaiser nicht. Aber vielleicht hat es etwas gutes:Weniger unüberlegte Querschüsse von der SJ. Davon gab es eh zu viele.

Antworten
Sportmaster
5
21
Lesenswert?

Wäre doch ein verlorener Tag,

wenn Sie einmal nicht gegen die ÖVP haten würden.

Antworten
merch
6
30
Lesenswert?

Unverschämt

Vielleicht verkauft der Drozda seine Luxuskarre und seine Rolex (nein, ich bin es ihm nicht neidig). Wäre auch schon 1/5 der halben Mille....

Antworten
SoundofThunder
32
9
Lesenswert?

Nein,Sie sind es ihm nicht neidisch.Anpatzen ist viel besser 😏

Drozda fährt einen 20 Jahre alten Porsche Targa. Nicht einmal geschenkt will ich den haben. Red‘ma über Nagls Luxuskarre!

Antworten
FerdinandBerger
1
22
Lesenswert?

das ist ein Porsche 993

der letzte luftgekühlte, bei gutem Zustand sechsstellig und im Preis steigend. Sorry SoundofThunder, den will jeder haben...

Antworten
SoundofThunder
7
3
Lesenswert?

🤔

Ein 911er Targa. Laut Google.

Antworten
wussly
1
21
Lesenswert?

@sound!

... oder über Fritzchen‘s Penthouse auf der Tuchlauben. Inkl. verstärkter Statik des Gebäudes. Wegen dem Pool wa‘s g‘wesn😂😂😂!

Antworten
pinsel1954
3
35
Lesenswert?

Frau Herr......

......fragen Sie einmal bei den Nadelstreifsozis nach ob sie Geld für die Sozijugend abgeben.....z.B. bei Gusi.......

Antworten
migs
0
41
Lesenswert?

...die Richtung stimmt...

.

Antworten
pinsel1954
11
7
Lesenswert?

Die Richtung stimmt schon,.......

......nur der Weg den man eingeschlagen hat ist der falsche.....

Antworten
crawler
2
35
Lesenswert?

Es gibt ja auch

ehemalige SPÖ- Politiker die selbst genug Geld für eine Großspende hätten, oder auch solche die z.B. über Russland Beziehung zu solchen Spendern hätten. Geld stinkt ja bekanntlich nicht. Problematisch wird halt sein, dass Großspender nicht gerne ins Rampenlicht rücken.

Antworten
schteirischprovessa
3
46
Lesenswert?

Liebe Frau Herr!

Hat ihnen niemand gesagt, dass Spenden Gaga sind?

Antworten
SoundofThunder
19
3
Lesenswert?

ÖVPROVESSA

Die Horten? Der Pierer?

Antworten
wintis_kleine
4
33
Lesenswert?

Naja

Bitten kann ja Frau Herr um Spenden, alleine ich glaube nicht, dass sie damit erheblichen Erfolg einfahren wird können, wenn sie nicht beispielhaft vorausgehen würde und selbst nun einen ordentlichen Teil ihres Gehaltes hierfür spenden würde.
Solidarität ist schon gut, aber da müssen sich die Leitpersonen auch solidarisch zeigen und auch einmal etwas von ihrem Kuchen abgeben und nicht nur immer darauf hoffen, dass alle anderen für sie in die Presche springen.

Antworten
Windstille
4
37
Lesenswert?

Frau Herr,

kennen Sie AK und Gewerkschaft? Diese beiden Organisationen sollen der SPÖ recht nahe stehen und auch Wahlkämpfe mitfinanzieren, außerdem leben diese Einrichtungen von Pflichtmitgliedschaften - vielleicht einmal dort nachfragen! Aber nachdem Sie auch sonst recht eigenartige Ideen haben, werden Sie schon eine Lösung finden - eine öffentliche Bettlerei kann´s aber nicht sein!

Antworten
ARadkohl
3
10
Lesenswert?

Also bei der Gewerkschaft braucht sie sicher nicht nachfragen

Oder fließen unsere Mitgliedsbeiträge jetzt zur jungen SPÖ? Also ich bin da sehr dagegen, schiesslich wurden wir schon einmal um unsere Mitgliedsbeiträge gebracht und diese in der Karibik versenkt.

Antworten
Pollheim
6
11
Lesenswert?

@Windstille

Seit wann gibt es bei Gewerkschaften eine Pflichtmitgliedschaft?

Antworten
HB2USD
1
8
Lesenswert?

Sie sind

aber schon sehr naiv im öffentlichen Dienst ist Mitgliedschaft eine unausgesprochene Pflicht.

Antworten
pinsel1954
4
17
Lesenswert?

Es gibt keine Pflichtmitgleidschaft.....

......aber in einigen Beitrieben gibt es eine "freiwillige Pflichtmitgliedschaft"..........

Antworten
ARadkohl
6
3
Lesenswert?

Eine Pflichtmitgliedschaft gibt es bei der Gewerkschaft nicht!

Die Betriebsräte werben um die Mitgliedschaft. Eine freiwillige Pflichtmitgliedschaft gibt es ebenso nicht!

Antworten
feringo
4
39
Lesenswert?

Ein Tipp, weils aktuell ist: Frau Herr, probierns `s mal bei Verzetnitsch! Vielleicht weiß er

wo noch etwas von den 2 Milliarden liegt.

Antworten
vandiemen
6
43
Lesenswert?

Studienreisen...

... in das kommunistische Nordkorea?
Sollen doch den alten Bundesheinzi fragen wie es funktioniert.

Antworten
FerdinandBerger
2
53
Lesenswert?

Abgehoben, Abgehobener, Am Abgehobensten!

Liebe Frau Nationalratsabgeordnete Herr! Wie wäre es wenn sie einfach ihre Genossen überzeugen einen Bruchteil ihres NR-Gehaltes abzugeben. Beispiel: Die steirischen Kommunisten!
Dann müssten Sie nicht so ein erbärmliches Schauspiel abliefern. In der Fraktion wird's nicht besser, da haben die Jungen die Muster von den Alten übernommen.

Antworten
eleasar
4
50
Lesenswert?

Am besten einen Kredit aufnehmen und Schulden machen ohne Obergrenze.

Die Bundespartei zeigt vor, wie es geht.

Antworten
Pollheim
30
7
Lesenswert?

@eleasar

Da verwechseln sie aber was bei den Farben. Die Schuldenkaiser und Meister beim sprengen der Wahlkampfobergrenzen, finden sie bei den Schwarz/Türkisen. ;)

Antworten
feringo
5
15
Lesenswert?

Liebes Pollheim, leider das Thema verfehlt

.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 40