AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wahl der NationalratspräsidentenMeinl-Reisinger könnte Norbert Hofer wählen

Hofer habe das "sehr ordentlich und überparteilich" gemacht. Angesprochen auf die Sondierungen zeigte sich die Neos-Chefin gelassen: "Es geht nicht darum, dass wir irgendwo mitspielen müssen."

SONDIERUNGSGESPRAeCH OeVP MIT NEOS: MEINL-REISINGER
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger sieht sich in den aktuellen Sondierungsgesprächen nicht als fünftes Rad am Wagen. Bei diesen müsse nun geklärt werden, ob wirklich "ehrliche und ernsthafte Reformen" möglich seien in einer Koalition mit der ÖVP und den Grünen. Das erklärte Sie in der "Zib 2" am Freitagabend.

Die FPÖ wolle die Neos-Chefin aber nicht in einer Koalition sehen. "Ja, ich halte die FPÖ nicht für regierungsfähig." Dennoch könne sie sich vorstellen, FPÖ-Chef Norbert Hofer bei der Wahl der Nationalratspräsidenten zu unterstützen. Sie habe ihn im Amt erlebt und er habe das "sehr ordentlich und überparteilich gemacht".

In den aktuellen Sondierungsgesprächen gehe es den Neos nicht um Posten, betonte Meinl-Reisinger. "Es geht nicht darum, dass wir irgendwo mitspielen müssen", aber sie wolle sehen, "was inhaltlich geht".

"Ernsthaft diskutieren"

Nun wolle sie "sehr ernsthaft und sehr ergebnisoffen und im Übrigen auch vertraulich diskutieren". Auf das Bildungsministerium würde sie nicht bestehen, "diese Frage stellt sich auch gar nicht". Natürlich brauche es die Neos mathematisch nicht, sagte Meinl-Reisinger. Inhaltlich seien die Neos jedoch ein wesentliches Gewicht.

Nun müsse man sehen, "wo es Überschneidungen gibt". Auf die Frage, ob ihr ein einziges Thema einfällt, bei dem ÖVP, Grüne und Neos einer Meinung sind, musste Meinl-Reisinger überlegen. "Bei europäischen Fragen" können sie sich das schon vorstellen.

 

 

 

 

Kommentare (18)

Kommentieren
heri13
0
0
Lesenswert?

Die Deutschen haben noch immer keinen afd‘ler zum Präsidenten gewählt.

Warum geht das in Österreich mit Gleichgesinnten nicht.

Antworten
voit60
1
6
Lesenswert?

bei dem Präsidentenamterl

brauchen wir Steuerzahler zumindest nicht wieder eine sündteure Mauer bezahlen. Weiters sollte ein NR-Präsident nicht auch gleichzeitig Parteiobmann sein, der ja ins tägliche politische Hickhack eingreifen muss. Schwache Meldung Frau Reisinger.

Antworten
WeinStoxx
8
2
Lesenswert?

Warum einen solchen Kommentar.

Die Identität der Kommentare liegt im dunklen. Leider, das Interesse Durchblick zu haben, schon eine gute Sache. Die Inhalte der Posting sind Wirren von Schlagzeilen. Wie sonst kommen die Ideologischen Theorien zusammen oder persönlichen Gehässigkeiten ins Netz. Wirre, Irre, Theorie....

Antworten
gerbur
13
22
Lesenswert?

Dieser Wendehals

mutiert sofort wieder zum "reissenden Wolf", wenn die blauen Recken wieder erstarken sollten. Meine abschätzige Meinung über diese Menschen steht fest. Frau Meinl Reisinger sollte sich im Hinblick auf die Struktur und das Bildungsniveau ihrer Wähler gut überlegen, ob Sie dem Herrn ein Überleben im politischen Winterschlaf ermöglicht.

Antworten
schneeblunzer
6
17
Lesenswert?

Nationalratspräsidium, ich komme!

Die Hand ist schon offen. Die Zäune auf meinen Zweit- und Drittliegenschaften kann ich mir dann selber zahlen.

Teilweise halt ... wenns mit Steuergeldern gar nicht mehr geht.

Antworten
Lodengrün
11
24
Lesenswert?

Hofer

hat sich quasi schon auf den Sessel gesetzt. Die Kasse muss klingeln, das Leben hat seinen Preis. 3. NR Präsident € 14.800, Klubobmann ..... . Das Geld der kleinen Leute hat seinen Abnehmer.

Antworten
crawler
0
2
Lesenswert?

Mich wundert,

das man von UHBP, Lodengrün und Konsorten keine Beiträge beim Thema Lercher liest wo sie sich ebenfalls aufregen könnten was in dieser Causa die "kleinen Leute" monatlich bezahlen müssen. Oder ist es da nicht das Geld der kleinen Leute?

Antworten
UHBP
9
17
Lesenswert?

@lodengrün

Ich brauch Hofer auch nicht, aber irgendein FPÖler wird es bekommen. So wie in den Anfang 2000er ein ÖVPler es bekommen hat. Das Geld nehmen alle Parteien gerne außer vielleicht die Liste Jetzt. Die zahlen über eine Million zurück. Die ÖVP hätte wohl um das Geld ein Familienfest für Freunde veranstaltet.

Antworten
Lodengrün
8
5
Lesenswert?

Klar

bekommt das Hofer wie es der Proporz verlangt. Nur er, und das regt mich auf, ist nicht bereit über Gehälter zu diskutieren. Darüber hinaus lässt er ebenfalls den ehrlichen Bürger heraushängen. Und ja, alle kassieren was es geht nur die FPÖ Granden haben vor es nicht zu tun.

Antworten
Miraculix11
0
1
Lesenswert?

Quatsch

Es gibt keinen Proporz beim Präsidentenamt der etwas verlangt. Es ist nur seit ewigen Zeiten üblich dass die stärkste Partei den 1. NR-Präsidenten zur Wahl vorschlägt, die zweitstärkste den 2. usw. Und es ist das Recht jeder Partei aufzustellen wen sie will. Manche bekommen viele Stimmen von den Abgeordneten, manche weniger.

Antworten
andy379
15
22
Lesenswert?

Norbert Hofer

hat in einem solch hohen Amt nichts verloren.

Antworten
UHBP
4
23
Lesenswert?

@andy

Wieso hohes Amt?
Die Köstinger und Basti haben es als Platzhalter verwendet bis Basti einen Job für sie gefunden hatte.
Was das Amt Wert ist, hat schon Basti gezeigt. Da kannst jeden hinsetzen, der kurzfristig etwas mehr Geld haben möchte.

Antworten
beobachter2014
22
12
Lesenswert?

ORF

Ich möchte nur einmal gerne wissen, was die Zib2 Redakteure mit ihren Fragen bezwecken wollen! Nur den (nicht linken) Interviewpartner in eine Falle locken?

Antworten
UHBP
11
23
Lesenswert?

@beob..

Welche Fragen passen den den rechten Trollen nicht?
Sollens nach dem Wetter fragen? Ist schon klar, dass inhaltliche Fragen für Rechte immer als unangenehm empfunden werden.

Antworten
Bertl1970
3
2
Lesenswert?

Trolle

Meine Meinung wenn es angeblich rechte Trolle gibt müsste es auch linke Trolle geben so a` la Freunde des Che Guevara wie neulich gepostet wurde-aber das ist für sog. linke Trolle nach wie vor ein Held ...Freundschaft.....

Antworten
beobachter2014
6
4
Lesenswert?

Lieber @UHBP

Alle, die an der linken Richtung etwas, was als Kritik ausgelegt werden könnte, anbringen, sind "rechte Trolle"! Nur ihr seid die geistige Elite des Landes und spaltet nicht ....

Antworten
one2go
9
21
Lesenswert?

Wenn es ihr nicht um Posten geht,

dann könnte sie die Koalition auch ohne Ministerposten unterstützen - das wird dann wohl doch nichts!?

Antworten
UHBP
15
21
Lesenswert?

@one

Man braucht die Neos nicht in einer Koalition. Die helfen Kurz nur die Zeit bis zur LT Wahl totzuschlagen. Warum?
Um sonst werden sie es wohl nicht machen.

Antworten