AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Gespräch mit KurzSPÖ bereit zu Koalitionsverhandlungen: "Schluss mit dem Sondieren"

Die SPÖ will keine Parallelgespräche mehr führen, sondern in direkte Regierungsverhandlungen eintreten, sagt sie nach dem Sondierungsrunde mit dem ÖVP-Team. Deren Parteichef Sebastian Kurz will aber noch mit Grünen und Neos reden.

KOALITION: SONDIERUNGSGESPRAeCH OeVP MIT SPOe
Das SPÖ-Verhandlerteam: Hinter Parteichefin Pamela Rendi-Wagner stehen Doris Bures, Michael Ludwig, Peter Kaiser, Jörg Leichtfried und Rainer Wimmer (v. l. n. r.) © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die SPÖ steht nicht für Parallelverhandlungen zur Verfügung, ist aber bereit, exklusiv mit der ÖVP über die Bildung einer Koalition zu sprechen. Das ist das Ergebnis der heutigen Sondierung zwischen den beiden Parteien. Die ÖVP nahm das "positiv" zur Kenntnis, will aber fürs erste noch mit Grünen und NEOS sprechen.

Das werde auch länger dauern als mit der SPÖ, erklärte Parteichef Sebastian Kurz im Anschluss an die dreistündige Besprechung mit der Delegation der Sozialdemokraten. Grüne und NEOS seien bisher noch nicht mit der ÖVP in der Regierung gewesen, dazu kenne man sich auch persönlich nicht so gut: "Das wird länger dauern", prophezeite der VP-Obmann mehrere Gesprächsrunden.

Zur Unterredung mit der SPÖ meinte Kurz, dass diese atmosphärisch positiv und auch inhaltlich sehr erfreulich verlaufen sei. Dennoch wollte sich der Altkanzler nicht festlegen, ob es die Chance eines Comebacks der Koalition mit den Sozialdemokraten gebe. Diese sei eine der Optionen.

KOALITION: SONDIERUNGSGESPRAeCH OeVP MIT SPOe
Gegenüber dem Wahlkampf hat sich die Stimmung merklich gebessert. Foto © APA/HELMUT FOHRINGER

Sehr entschlossen trat SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner auf. Zwar lobte auch sie ein atmosphärisch positives Gespräch, das eine "selbstreflexive" Analyse der vergangenen Jahre beinhaltet habe. Jedoch stellte sie gleichzeitig klar: "Für uns ist mit dem heutigen Gespräch Schluss mit den Sondierungen." Für Scheinverhandlungen oder Verzögerungstaktik stehe die Sozialdemokratie nicht zur Verfügung.

Ohnehin würden SPÖ und ÖVP einander kennen, sowohl persönlich als auch in den Inhalten. Daher wäre es für Rendi-Wagner an der Zeit, in Regierungsverhandlungen einzutreten, wenn das gewünscht sei. Die SPÖ wäre jedenfalls dafür bereit. Ob bei solchen ein positiver Abschluss zu erwarten wäre, ließ die Parteichefin de facto offen. Gespräche würden "durchaus nicht einfach" sein.

Kommentare (49)

Kommentieren
Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Ach, weil ich wieder einen Artikel sehe wo

das Thema ist, daß Basti sagt es würde dauern und ihr mich dauert,man lacht,faßma nochmals zu sammen.
1)Du willst etwas zu Deinemeigenen Vorteil.
2)Du tust es ohne Rücksicht auf die Umstände(z.B.Auftrag des Bundespräsidenten)
3)Die schiebst die Verantwortung dafür wem anderen zu.
4)Du wiederholst diese "fremdbedingte" Moleste wie ein Mantra
5)Bei jedem Ausgang ist der andere Schuld.
6)Optional:Du bedauerst Dich anschließend daß Du es erleiden mußtest.
7)Optional:Du unterstreichst das Gesagte stetig durch Fuchteln von Pseudomudras.
Schon hama das Ganze, komplex ist es nicht besonders,aber frech.

Antworten
archiv
27
2
Lesenswert?

Vorschlag: die SPÖ und alle gewählten Nationalratsabgeordneten ....

... starten umgehende mit ihrer "Arbeit" für ein modernes und besseres Österreich.

Kurz und Co. reden, sondieren und verhandeln - aber die SPÖ-Mandate arbeiten!

Antworten
mEmeinesErachtens
13
14
Lesenswert?

Typisch SPÖ. Sie stehen im Graben und riskieren trozdem eine große Lippe. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

.
Obwohl man trotzdem sagen sollte, aus Gründen der Vernuft und einer positiv gesamtösterreichischen Gesellschaftspolitik wäre eine Koalition mit den mittigen Parteien SPÖ Und ÖVP eine solide Basis für Österreich.
.
Die Oppositionsparteien Neos und FPÖ haben bis dato nichts anders als nur blah blah hören lassen. Bedeutungslos und wertlos. Aus meiner sicht sind Reisinger Hofer/Kickl nur eine Zumutung, ich würde hier sagen ein Zustand.
.
Allerdings müssten hier beie mittige Partien, vor allem die SPÖ in die Vergangenheit blicken und sagen, dass unsere Großväter und Väter Fehler die uns Heute auf den Kopf fallen, aber es war halt eine andere Zeit. Blickt zurückt und vermeidet in gemeinschaftlicher Zukunft diese Fehler.
.
Noch ist Rom nicht verloren. Wenn ich allerdings die Verhandlungen der Metaller mit 4,5% und seitens der Unternehmer 1,8% ansehe, kommen mir wieder berechtigte Zweifel, dass hier einige Personen nichts verstanden haben. Österreich steht am Anschlag. Blickt in die Welt hinaus.

Antworten
Irgendeiner
48
14
Lesenswert?

Naja, die Roten wollen, ist ihre Sache,

und so ist das zumindest im Vorgehen eine doppelt kluge Sache,kein Parallellizitieren und Basti muß sich bald entscheiden.Die Neos sind ,man verzeihe mir,nur Zubrot,bleiben die Grünen und die Blauen.Wenn die Grünen pro oder kontra genauso schnell sind müßte er ins Feuer hüpfen und sich entscheiden, oder mit den Blauen zu verhandeln beginnen,vor den Wahlen,naja,das will er nicht, die Analytiker wissen es, er weiß es, ich weiß es natürlich auch also posaunt er jetzt schon,das würde länger dauern weil "Grüne und NEOS seien bisher noch nicht mit der ÖVP in der Regierung gewesen, dazu kenne man sich auch persönlich nicht so gut".Nur haben die Grünen schon Koalitionsverhandlungen mit Schwarz geführt, Kogler ist länger da als Basti,der der noch nie mit Grün verhandelt hat ist Basti, aber natürlich liegt es an den Grünen wenn es sich zieht.Und es diese Art Dinge rüberzuschieben warum ich es nicht tun würde, er hat die Interessen zu verzögern und schiebt den anderen die Ursache zu,zum zigten Mal.Abgesehen davon daß er in die Zukunft sehen kann, ich wüßte nicht wie lange ich brauche bevor ich Verhandlungen beginne, aber er ist ja der Messias.Ich würd das nicht tun, Herr Kogler, nicht mit dem Gegenüber.

Antworten
Balrog206
5
13
Lesenswert?

Irgi

Wusste nicht das du auch in die Glaskugel schaust , glaubte immer deine Aussagen beruhen auf Tatsachen , aber man kann sich natürlich auch täusche n 😌

Antworten
Irgendeiner
15
6
Lesenswert?

Roggi, sämtliche Analysten sind sich einig, daß eine Entscheidung

vor den Landtagswahlen dem heiligem Basti schaden würde,nimmt er wieder die Blauen,sind ihm konservative Wähler gram die das für beendet hielten, nimmt er grün oder rot rennen ihm die frischgefangten Blauen Zuläufe davon,also wird wer wider den Regierungsbildungsauftrag schieben, das ist das eine.
Die Roten waren sehr schnell fertig,bei den Grünen und Neos kann er es nicht wissen,er sagt schon jetzt daß es sich ziehen wird und schiebt es mit einem blödsinnigen Argument denen hin, der einzige der keine Erfahrung mit grün hat ist er,denen ist die Zeit wurst ihm nicht und er schiebt die Ursache hinüber,das ist das andere.
Das ist ein Muster Roggi und es hat Kohärenz mit vielen anderen Mustern, weil er ein Basti ist,mit einer Glasflasche voll Bier hab ich Freude, eine Glaskugel brauch ich nicht,daraus ist schlecht trinken,man lacht.

Antworten
schteirischprovessa
5
17
Lesenswert?

Die NEOS machen insofern Sinn,

dass bei einer Koalition mit Grün eine satte Mehrheit und nicht nur eine mit fünf Stimmen herrscht. Damit geht sich auch eine Mehrheit im Parlament aus, wenn es innerhalb der Grünen unterschiedliche Ansichten gibt. Denn auch Kogler kann sich nicht sicher sein, dass der linke Flügel seine Positionen, mit denen er Wahlsieger wurde, mitträgt.

Antworten
Irgendeiner
20
4
Lesenswert?

"schteirischprovessa

Lieber irgendeiner,
wenn jemand rotzfreche Lügen verbreitet, dann bist das du. Respektlos und charakterlos!"

Antworten
Irgendeiner
30
6
Lesenswert?

Addendum:Ach, die roten Herzen fliegen mir zu,

ich bin ja so ein Schwerenöter,man lacht,nein, keine Angst ich versteh schon, getroffen und versenkt, nicht,more to come,man lacht.Und auch wenn ich ein wirklich eingefleischter Heterosexueller bin,den Knaben krieg ich immer noch aus dem Phrasen-slim fit,man feixt.

Antworten
Mein Graz
30
20
Lesenswert?

@Irgendeiner

Ich habs an anderer Stelle schon geschrieben, ich wiederhole es aber trotzdem (mit ein paar Ergänzungen), schon allein um zu sehen ob ich deine roten Stricherl noch toppen kann:

Ich bin zwiegespalten.
Einerseits sehe ich großes Potential, wenn die Grünen eine Koalition mit Türkis eingehen. Es gäbe einen Ruck Richtung Umweltpolitik, einen "Aufpasser" im sozialen Bereich, einen genauen Beobachter der Handlungen für die IV.
Andrerseits wäre die große Gefahr, dass sich die Grünen über den Tisch ziehen lassen und sich auf Versprechen, die mit großer Wahrscheinlichkeit gebrochen werden, einlassen. Denn Kurz darf man einfach nicht vertrauen, er verfolgt m.E. immer eine eigene Strategie für SEINE Zwecke.

Die dritte Seite: eine Türkis-Blaue Koalition würde mit Sicherheit keine 5 Jahre halten (so wie ich Kurz einschätze hält das aber sowieso keine Koalition aus), die Blauen hätten laufend weitere "Einzelfälle", Kurz würde nach spätestens 2 Jahren wieder vor laufender Kamera weinerlich erzählen, was er alles schlucken musste - und die Anhänger der Türkise müssten doch endlich einsehen, dass dieser Mann eine politische Seifenblase ist...

Antworten
wischi_waschi
2
0
Lesenswert?

Mein Graz

Hätte mir nicht gedacht , das ich Ihnen einmal recht gebe.
Aber bei Ihren Kommentar ist nichts mehr hinzuzufügen.

Antworten
Irgendeiner
21
8
Lesenswert?

Ja,mein Graz,also aus meiner Sicht wird jede Koalition schlicht genausolange halten wie Kurz ein Absprung nicht nützt und dann schiebt er die Schuld dem Gegenüber zu, hat er mit Hammer und Sichel bei Kern versucht, dem eigenen Obmann der sich weigerte für ihn mitanzupatzen Obstruktion in den Ministerrat getragen und er hats beim unsäglichen Kickl

post facto auch getan.Ich ,mein Graz, leg mich mit Kern,mit Mitterlehner,mit Rendi und Meindl ins Bett, nicht erotisch gemeint,aber nicht mit Basti,es geht schlicht um das Vertrauen aufs Wort des anderen,lieb haben muß ich ihn ja nicht aber ein Handschlag muß halten und den Rücken muß ich ihm zudrehen können,ich will, was ich auch zu geben bereit bin.Und unser Basti opfert auch eigene, ohne daß die sich verteidigen dürfen, denk an Dönmez,ich würds nichtmal mit fremden so einfach tun.Und Herr Kogler ist fachlich gut, intelligent, ein Polterer was mir gefällt, ich mag Männer die auch auf den Tisch klopfen können,ist manchmal notwendig,aber bei sowas mußt du die Gedanken und Planungen des anderen immer zeitähnlich mitvollziehen können,das ist nicht einfach und anstrengend ist es auch,du weißt sonst nie wann das Hackl kommt,weils nicht regelgeleitet agiert,ich glaub nicht daß das Koglers Welt ist.Und glaub mir, ich würde in jeder anderen Konstellation nachdrücklichst von den Grünen eine Regierungsbeteiligung einfordern,es brennt, aber Basti wird die als Paravent verwenden,für seine Ziele,die Roten müssen selbst wissen was sie tun, da bin ich nicht Wähler aber den Grünen rate ich schwerstens ab.Und was das "Es wird niemandem was weggenommen" übesetzt heißt sollten auch schon alle wissen.

Antworten
Mein Graz
10
6
Lesenswert?

@Irgendeiner

Völlige Zustimmung.
Auch wenn ich damit allein auf weiter Flur bin...

Antworten
Irgendeiner
9
6
Lesenswert?

Der Starke ist

am mächtigsten allein (Schiller).Die anderen kommen schon noch nach,man lacht.

Antworten
Windstille
9
20
Lesenswert?

Bitte die rote Brille abnehmen!

Aber einer muss ja der BÖSE WOLF sein, wenn die Rotkäppchens nichts zustande bringen ...

Antworten
Irgendeiner
17
6
Lesenswert?

Ein Wolf sieht anders aus,

aber Vergleiche würden mir schon einfallen.Und mit was, daß Eingriff in Verträge zur Toleranz erklärt schließt man keine,aber ein Wolf ist das nicht.Erstens führen dort die Weibchen und die greifen auch offen an.

Antworten
archiv
44
6
Lesenswert?

Warum führt die SPÖ nicht ...


... Paralellgespräche mit den anderen ins Parlament gewählten Pateien?

Jedenfalls haben SPÖ, Grüne, FPÖ und die Neos die Mehrheit der Abgeordneten im Parlament und können, weil im Interesse der Mehrheit in Österreiche, diese "türkise Politikfunktionäre " jederzeit aus der Regierung drängen ... ..

Antworten
Mein Graz
11
31
Lesenswert?

@archiv

Kurz ist vom BP mit der Regierungsbildung beauftragt worden - also ist es die Aufgabe von Kurz, eine Regierung zu bilden.
Und er soll sich gefälligst anstrengen und das tun, wofür er bezahlt wird!

Antworten
Trieblhe
7
25
Lesenswert?

Der Fairness halber

Wäre zu erwähnen, dass Herr Kurz derzeit kein Gehalt bezieht und daher nicht „bezahlt“ wird.

Antworten
Mein Graz
20
8
Lesenswert?

@Trieblhe

Der Fairness halber solltest du auch nicht vergessen zu erwähnen, dass Kurz sein Nationalratsmandat abgelehnt und "freiwillig" auf ein Gehalt verzichtet hat, das ihm sowieso nicht zugestanden wäre.

Antworten
Trieblhe
0
11
Lesenswert?

Ich habe auch nicht geschrieben,

dass er auf etwas verzichtet was er nicht bekommen würde. Sie haben von einer Bezahlung gesprochen.
Im übrigen könnte er ja auch ein „Obmanngehalt“ von der Partei beziehen wie es in anderen Parteien durchaus vorkommen soll...

Antworten
Irgendeiner
29
9
Lesenswert?

Ja,aber der teure

Friseur ist gratis,nur der Fairness halber,man lacht.Deine Interessen würd ich auch gerne kennen.triebelchen.

Antworten
Balrog206
3
4
Lesenswert?

Irgi

Neidisch weil du nur glatze trägst ? 😉

Antworten
Irgendeiner
4
4
Lesenswert?

Ja,Roggi, hab ich Lieschen wahrheitsgemäß gesagt daß es sehr schütter

wird,ich kann auch über mich blödeln, ich hab keinen Imagestecken geschluckt wie Basti,ich brauch nicht so zu tun als ob, ich darf mich selbst ironisieren,und ich habs schon zum zweiten Mal getan und wie beim ersten Mal vor ein paar Jahren schau ich dann wen das diebisch freut und wers hämisch einwirft und diesmal kamst Du,das sagt mir auch was Roggi, ich lach hier wirklich viel,nämlich wo der Druck am größten ist irgendwas zu haben um an mir kratzen zu können.Und in ein paar Jahren wenn ich noch lebe sag ichs wieder,immer wieder ein Erfolg,man lacht schallend.

Antworten
Hausschuh
17
45
Lesenswert?

Bitte nicht !!

Bitte bitte keine Groko
Stillstand, Stillstand, Stillstand. Da geht doch wirklich gar nichts. Haben wir alles schon gehabt. Viel zu viel davon.

Antworten
SoundofThunder
33
17
Lesenswert?

🤔

Wer hat immer Intrigen gesponnen und Blockiert? Der KurzIV ist für den Stillstand hauptverantwortlich. Mitterlehner hat es in seinem Buch beschrieben.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 49