AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rendi-Wagner in St. TropezWen geht es etwas an, wo Politiker urlauben?

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner trifft in einem Nobelrestaurant in St. Tropez Freunde. Ein ÖVP-Funktionär fotografiert sie, sein Bild geht „viral“, auch Zeitungen berichten. Ein Übergriff in ihre Privatsphäre? Eine Reflexion.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

zur Nationalratswahl 2019

6 Wochen gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Yachten im Hafen von Saint-Tropez © Frederique Voisin-Demery / Flickr
 

Saint-Tropez ist auch nicht mehr, was es einmal war.

Ein Ort nämlich, wo man sich als Prominenter unter seinesgleichen wähnen kann – und nur dann gesehen wird, wenn man tatsächlich auch gesehen werden will. Diese Zeit ist vorbei, ob in dem Urlaubsort an der Côte d’Azur, der vor Jahrzehnten dank des europäischen Jetsets zum Synonym für Edelferien avancierte, eigentlich aber überall.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

FlorentinGroll
1
0
Lesenswert?

ein selfie sogar wär besser

Dem Herrn Doktor ist auch nicht zuzutrauen, das Arztgeheimnis einzuhalten. Wer so gern blöd tratscht...
ist nicht willens, politische Auseinandersetzungen mit sachlicher Intention führen zu wollen.

Antworten
Henry44
1
9
Lesenswert?

Ein Politiker Urlaub wäre nur dann keine Privatsache,

wenn z.B. ein Grüner Flugreisen als klimaschädlich anprangert und dann in die Karibik fliegt.

wenn z.B. ein prominenter Roter immer wieder jene kritisiert, die sich teure Urlaube leisten, aber selbst eine Luxus Kreuzfahrt macht.

wenn sich ein Politiker von einem reichen Freund einen Urlaub bezahlen lässt.

Frau Rendi-Wagner hat genug Geld, um sich auch ein teures Hotel in St. Tropez leisten zu können und das ist alleine ihre Sache. Ob es für die neue Vorsitzende einer Sozialdemokratischen Partei vor einer wichtigen Wahl bei ihren Sympathisanten eine gute Optik macht, muss sie selbst beurteilen.

Antworten
dasletzte
2
6
Lesenswert?

Kreisky besaß keine Finca auf Mallorca!

Vielmehr bewohnte Kreisky von 1972 bis zu seinem Tode 1990 einen öffentlich einsehbaren Bungalow an der Costa Blanes. Fincas hingegen sind meist abgeschirmte Villen auf riesigen Grundstücken mit landwirtschaftlicher Funktion bzw. Geschichte.

Antworten
bimsi1
3
11
Lesenswert?

Nicht die Leser sind schuld, sondern die Journalisten.

Warum wollen uns Journalisten alle Details aus dem Privatleben der Politiker nahebringen???? Wahrscheinliche Antwort der Journalisten: Der Leser wünscht das. Wir sind ja auch im Konkurrenzkampf mit der Krone u.a. Zeitungen und die bringen das auch.

Antworten
Rick Deckard
14
14
Lesenswert?

Anpatze der ÖVP...

das ist es. Und hat sich noch nie jemand mal was im Urlaub gegönnt! Ach ja - der Övpler konnte sich das Lokal auch leisten...

Antworten
Rick Deckard
2
5
Lesenswert?

das Foto war von einem

ehem. Övp Politiker...

Antworten
bimsi1
3
12
Lesenswert?

Wenn etwas der Wahrheit entspricht, dann ist es keine Anpatzen.

Die Wahrheit muss für alle zumutbar sein. Von wem stammt dieser Weise Satz?

Antworten
laster
4
17
Lesenswert?

und wenn sie auf den Mond fliegen,

ist mir das egal, solang es nicht mit unserem Steuergeld finanziert wird.
Es ist schon bezeichnend, wie sich manche über einen privaten Urlaub aufregen, aber die Reisen von Kurz (Kalifornien und und und...) stillschweigend hinnehmen. Ich glaube nicht, dass diese privat finanziert werden, oder?

Antworten
bimsi1
10
4
Lesenswert?

Kurz war auf Studienreise mit wichtigen Terminen...

....Frau Rendi Wagner war auf Urlaub. Kurz darf wohl auf Parteikosten für Österreich unterwegs sein. Andere Parteien schalten um dieses Geld eben Inserate.

Antworten
voit60
1
2
Lesenswert?

Hat bei Netflix

wegen Abo für ÖVP-Mitglieder vorgesprochen. Von wegen Studienreise vom Studienabbrecher.

Antworten
wjs13
0
8
Lesenswert?

Nicht zu vergessen,- die zumindest Mitschuld der Medien

Um Privates öffentlich zu machen werden eigens sog. Gesellschaftsreporter installiert um die vermeintlichen "Promis" verfolgen zu können. Dann sind natürlich auch Politiker Teil der Seitenblickegesellschaft.
Die Klatschseite "Leute" war der Kleinen so wichtig, dass sie sogar den Sport weit ins Blattinnere verdrängen konnte.

Antworten
crawler
6
14
Lesenswert?

möglicher Weise

geht es ja garnicht um den Urlaub selbst, sondern darum dass ein gewisser Neidkomplex geweckt werden sollte. Die Parteiführerin jener Partei, die für Umverteilung von oben nach unten und den "kleinen Mann/Frau" steht, lebt öffentlich das, was sie eigentlich verdammen sollte.

Antworten
socke1
4
19
Lesenswert?

Neid und Missgunst

Stellen Sie sich vor, keiner interessiert sich mehr für solche Meldungen...
Jetzt diskutieren wieder viele darüber, wo die SPÖ-Chefin ihren Kaffee trank. Ist das nicht wurscht, wir wissen ja, wieviel Politiker verdienen...
PS: Auch ich war schon mit den Naturfreunden von Saint Tropez aus wandern!
Aber bitte nicht weitersagen!

Antworten
wjs13
7
21
Lesenswert?

Wen geht es etwas an, wo Politiker urlauben?

Einfache Antwort: Niemanden
Dümmlicher Ausspruch Kreiskys zu Kärnten lässt sich sowieso nicht überbieten.
Und wenn die ÖVP die Antischmutzkübelkampagne ernst nimmt, gehört der "Fotograph" aus der Partei ausgeschlossen.

Antworten
ronny999
11
17
Lesenswert?

Wem interessiert es

wo Politiker Urlaub machen? Aber man sollte bei den Homestories der Medien nicht lügen - man gewählt werden will!

Antworten
Bond
4
2
Lesenswert?

Mir nit

Is so

Antworten
Mein Graz
7
18
Lesenswert?

@ronny999

Es interessiert viele - sonst haben sie ja nix, woraufs an Neid habn könntn.

Hat PRW tatsächlich gelogen? Hat sie gesagt, dass sie in Frankreich NICHT Urlaub machen wird?
Haben sich ihre Pläne vielleicht geändert, oder hat sie einfach nicht alle Pläne beim Interview ausgelegt?

Viele Fragen. Und genau so viele Antworten wird es von denen geben, die ihr was "anhängen" wollen.

Antworten
ronny999
2
4
Lesenswert?

Bist wohl

Politiker oder von der SPÖ bezahlter Postet? Dir FPÖ erklärt ja auch Ibiza gibt es nicht bzw. ist eine Verschwörung. 20% glauben dies auch noch - hoffe, dass es der Rendi auch 20% glauben - mit Drozda als Wahlkampfmanager eher nicht, der tut ja alles, dass das Comeback der Grünen fulminant wird.

Antworten
Mein Graz
3
2
Lesenswert?

@ronny999

Zum 1. Satz: nein und nein.
Zum Rest: wo ist der Zusammenhang zu meinem Posting?

Antworten
bimsi1
9
10
Lesenswert?

Was im Beitrag steht:

PRW hat mehrmals erwähnt auch im ORF Ö3-Frühstück, dass sie in Jesolo und in der Stmk Urlaub machen wird.

Antworten
Mein Graz
4
4
Lesenswert?

@bimsi1

Ja und?

Antworten
voit60
5
3
Lesenswert?

War sie

dort gar nicht? Also am Mittwoch war sie auf der Tauplitzalm, ob sie auch am Hausmeister Strand war, weiss ich nicht.

Antworten
Balrog206
2
2
Lesenswert?

Voit

Und was hat sie gegessen ? Weißt ja bestens Bescheid , sogar über solch wichtige Sachen 😂

Antworten
Mein Graz
5
6
Lesenswert?

@voit60

Ich hab gelesen, dass sie mit Kind und Kegel und Hund in Tschesolo war...

Antworten
Bond
2
13
Lesenswert?

Es geht noch tiefer!

Unser Weg hat erst begonnen!

Antworten
GustavoGans
2
29
Lesenswert?

Ich bin wahrlich kein SPÖ Wähler

Aber hier muss ich eine Lanze für Frau Rendi-Wagner brechen.
Sie verdient in etwa das Gleiche wie ihre Kollegen von den anderen Parteien.
Wieso sollte sie ihr Geld also nicht so ausgeben dürfen wie ihre Politiker"kollegen".

Ob es gescheit ist, ist natürlich eine andere Frage.
Würde sie für ihre Wählerschicht, den Arbeitern, politisch viel rausschlagen, würde ihr wohl jeder den Urlaub gönnen.

Da die Arbeiterschicht schon seit Jahren von der SPÖ sträflich im Stich gelassen wird, darf man sich dann nicht wundern, wenn bei der Nationalratswahl plötzlich die FPÖ vor der SPÖ steht.

Fingerspitzengefühl ist was anderes.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 58