AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Von langer Hand?FPÖ befürchtete schon im Februar Koalitions-Aus

Ehemaliger Nationalrat Klinger ist sicher, dass "von langer Hand etwas vorbereitet war".

© APA (FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAYR)
 

Im FPÖ-Parlamentsklub sei schon im Februar das Gerücht umgegangen, dass die türkis-blaue Koalition beendet werde. Das sagt der oberösterreichische Landesrat und damalige Nationalratsabgeordnete Wolfgang Klinger (FPÖ) im Gespräch mit den "Oö. Nachrichten". Von der ÖVP sei das zwar abgestritten worden, aber er sei sicher, dass "von langer Hand etwas vorbereitet war", so Klinger.

"Im Februar wurde während der Parlamentssitzung in unserer Fraktion bekannt, dass die Regierung geschmissen wird. Warum und wieso wussten wir nicht", schilderte Klinger der Zeitung. Er habe daraufhin ÖVP-Klubobmann August Wöginger gefragt, ob es ein Problem gebe. "Seine Antwort: überhaupt nicht." Aber wirklich geglaubt habe man den Beschwichtigungen im blauen Klub schon damals nicht. "Und im Mai war dann das Ibiza-Video da", stellt Klinger in den Raum, dass das Regierungsende schon länger geplant gewesen sein könnte.

Kommentare (16)

Kommentieren
Lobo17
0
2
Lesenswert?

ZiB 2 Widersprüche von Kurz

Kurz hat unter Wahrheitspflicht im U-Ausschuss IM Kickl eine "tadellose Arbeit" bescheinigt! Plötzlich war nicht das Ibiza-Video Grund zur Sprengung der Koalition, sondern Kurz wollte nur das Innenministerium, dazu sagte er folgenden Grund! Kurz sagte: "Kickl war sehr entschlossen um die Hintergründe des Ibiza-Video aufzuklären!" Herr Kurz, aber genau das will der Großteil Österreichs, lediglich die ÖVP nicht! Somit hat Kurz auch zugegeben, dass diese Aufklärung verhindert werden und Kickl abgeschossen werden musste! Auch jetzt fordert er noch das Innenministerium! Was hat die ÖVP zu vertuschen?

Antworten
wischi_waschi
0
1
Lesenswert?

övp

Ob ich SPÖ oder FPÖ wäre , ich würde mit der ÖVP niemals mehr eine Koalition eingehen.
Die ÖVP ist nicht mehr wählbar.

Antworten
crawler
10
15
Lesenswert?

Natürlich kann auch sein

dass Wöginger und Kurz gut geschminkt und verkleidet die Akteure am Video waren. Das ließe auch den Rückschluss zu dass die ÖVP, bzw die Türkisen Schuld an den getätigten Aussagen sind und gar nicht die zwei FPÖ- Strategen. Schlimmsten Falles könnte ja auch ein Türkiser mit einer Peitsche die beiden gezwungen haben dass sie solche Aussagen machen. Alles ist möglich bei den blauen Verschwörungstheorien. Nur selbst ist man nie Schuld an etwas.

Antworten
Katschy
14
35
Lesenswert?

ÖVP hat Erklärungsnotstand

Interessant wäre es ebenfalls die Verbindungen zw. BVT und ÖVP offen zu legen.
Bereits in Februar hatte die ÖVP Informationen wegen des Ibiza Videos, woher und von wem?
Mit HC saßen noch 3 BVT Mitarbeiter im selben Flugzeug nach Ibiza, als das Video erzeugt wurden.
Zu welchem Zweck?
Wurden die Handydaten dieser Mitarbeiter ausgewertet und ein Bewegungsprofil erstellt?

So viel offene Fragen und scheinbar kein Interesse der ÖVP Antworten zu geben.

Antworten
tomtitan
8
14
Lesenswert?

"Mit HC saßen noch 3 BVT Mitarbeiter im selben Flugzeug nach Ibiza, als das Video erzeugt wurden. Zu welchem Zweck?" - Das können sie sich doch leicht selbst erklären:

Die BVT'ler haben den HC hypnotisiert, damit er im Video diese kruden Aussagen von sich gibt...

Liegt doch für einen Verschwörungstheoretiker wie sie klar auf der Hand, oder?

Antworten
Aleister
11
89
Lesenswert?

Wie damals bei Kern!

Kern wurde auch von langer Hand, generalstabsmäßig, geplant in die Wüste geschickt. Ein Wahnsinn wie sie ihm aber auch Mitterlehner ans Bein gepinkelt haben(Mit Hilfe der grosszügig bezahlten Medien). Das Abmontieren ihrer Koalitionspartner ist zur einzigen Kompetenz der Schwarzen geworden. Regieren tun's nur für ihre Elitäre Klientel, welche mit Geld und Steuergeschenken befriedet wird. Das "gewöhnliche" Volk ist den türkisen egal!

Antworten
Nixalsverdruss
7
37
Lesenswert?

War nicht immer alles "eitel Wonne Eierkuchen" ...

... in der Koalition?
Ob es wirklich Putschgerüchte, Absprünge, etc. geben sollte kann ja wirklich nur von FPÖ und ÖVP aufgezeigt werden.
Mich wundert in der Politik nicht viel - aber wurde Strache gezwungen diesen Mist auf IBIZA zu erzählen?
Was war mit den restlichen 7 Stunden, die jetzt als Buch erscheinen sollten ...?
Also Jungscharlager war dieser Ibiza-Urlaub sicher keiner...

Antworten
stprei
27
70
Lesenswert?

Aluhut

Irgendwie kann man diese Verschwörungstheorien in der allgemeinen "wir sind ja unschuldig"-Geschichte unterbringen. Aber die FPÖ versucht eine klassische Täter-Opfer-Umkehr zu konstruieren, um von Straches Ibiza-Machtgier abzulenken.
Die Story gehört ganz klar in die Aluhut-Kategorie

Antworten
der_zonk
8
17
Lesenswert?

aaah

jetzt hab ich schon drei mal geantwortet aber der Post schein nicht auf - werden Posts mit Links nicht zugelassen? war "nur" derstandard und Twitter links - es war schon seit Jänner und seit ca. März dann auch dem Standard bekannt dass es im Herbst neuwahlen gibt.. einfach mal nach "informierte kreise bzö glaubt an neuwahlen" oder "oevp rochaden und neuwahlgerüchte" googlen... oder sonst auf Twitter die Meldung von G Kitzmueller vom Jänner aufstöbern..

dann kann sich jeder ein Urteil bilden ob der Aluhut gerechtfertigt ist oder nicht. Ich will ja Strache nicht verteidigen, für so etwas gibts keine Entschuldigung, aber wenn das genau geplant und so eingefädelt wurde ist es genau so nicht entschuldbar in der Polittik.

Antworten
Rick Deckard
17
38
Lesenswert?

Die ÖVP hat.sich mit dem Dreh des

Videos eine tolle Möglichkeit geschaffen um die Koalition mit der Fpö zu beenden. So nach dem Motto "Wann wenn nicht jetzt!?"

Antworten
Bergfex1
22
7
Lesenswert?

Unglaublich

na Bravo so an Mist hab ich hier schon lange nicht gelesen.

Antworten
gm72
15
59
Lesenswert?

Wen wundert's?

Diese unzähligen "Einzelfälle" der FPÖ, da muss dem Regierungspartner ja mal das Fass volllaufen. Wäre fein, wenn daraus kein aufgebauschtes Tamtam gemacht würde, denn das ist absolut nachvollziehbar.

Antworten
Hausschuh
24
91
Lesenswert?

Waere ohnehin schon frueher noetig gewesen

Einzelfall
Einzelfall
Einzelfall
Und dann noch das. Fuer das Video gibt es keine Entschuldigung- auch nicht in 100 Jahren. Also was wollt Ihr eigentlich??

Antworten
schteirischprovessa
0
0
Lesenswert?

Es gibt keine Entschuldigung. Zumindest für dich!

Aber du hast wohl die FPÖ eh nie gewählt und wirst es auch nicht tun. Als ist es für dich Wurst. Und jene, die die FPÖ trotz Ibiza wählen, wählen immer noch eine demokratische Partei und da ist eine Stimme gleich viel wert wie eine für die SPÖ oder sonst eine Partei. Das gehört zur Demokratie.

Antworten
Hieronymus01
16
62
Lesenswert?

@Hausschuh

Hast zu 100% recht.
Es ist ein Rätsel wie die ÖVP nicht früher die Reissleine gezogen hat.
Da ist wieder die klassische Opfer- Täterumkehr von der FPÖ versucht worden.

Antworten
Lodengrün
8
34
Lesenswert?

Warum?

Herr Hofer tut das schon ab mit dem Satz: "Ist doch nichts passiert!". Und warum sollte er kein Mandat ausüben dürfen? HC macht sich schon lustig und will Österreich im Stile von Orban umgestalten. Und das Kochrezept lieferte er auf Ibiza. Da war er im Ausführungs-/Kampfmodus. Mist, die Lady war nicht echt.

Antworten