AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Im neuen Buch Kurier-Herausgeber rechnet mit Kurz und Kickl ab

Kurier-Herausgeber Helmut Brandstätter warnt in seinem neuen Buch vor einem "autoritären Staat" - befeuert durch die "Ex-Innenminister Herbert Kickl zugeschriebene Politik der Angst und das Machtstreben von ÖVP-Chef Sebastian Kurz".

In seinem neuen Buch "Kurz & Kickl - Ihr Spiel mit Macht und Angst" geht Kurier-Herausgeber Helmut Brandstätter mit Kickl und Kurz hart ins Gericht © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Kurier-Herausgeber Helmut Brandstätter geht in seinem neuen Buch "Kickl & Kurz - Ihr Spiel mit Macht und Angst", mit den beiden Politikern Hebert Kickl (FPÖ) und Sebastian Kurz (ÖVP) hart ins Gericht. Sollte das Innenministerium im Herbst wieder der FPÖ zufallen, befürchtet Brandstätter eine Fortsetzung dieses Weges.

"In Wirklichkeit war diese Regierung der Beginn des Weges in eine autoritäre Republik", bilanziert Brandstätter gleich eingangs die eineinhalb Jahre Türkis-Blau. Wer aus seiner Sicht dafür verantwortlich ist, steht schon im Titel des Buches: "Kurz & Kickl - ihr Spiel mit Macht und Angst". Wobei Kickl als der Stratege beschrieben wird, den Kurz gewähren ließ, um selbst im Kanzleramt bleiben zu dürfen. Denn: "Sebastian Kurz wollte die Macht um jeden Preis."

Zur Beweisführung listet Brandstätter noch einmal das ganze Sündenregister auf, mit dem Kritiker den abgesetzten Innenminister seit Monaten konfrontieren: ein "Klima der Angst" im Polizeiapparat, den "schleichenden Putsch" im Verfassungsschutz und den Versuch, kritische Medien von Informationen abzuschneiden.

ÖVP habe sich selbst bedroht gefühlt

Dass die ÖVP schließlich die Reißleine zog, war nach Brandstätters Darstellung nicht etwa dem "Ibiza-Video" geschuldet. Vielmehr mutmaßt der Autor, dass Kurz die Ablöse des Innenministers forderte, weil sich die ÖVP selbst bedroht gefühlt haben könnte - etwa durch Kickls Versuch, ihm loyale Einheiten bei BVT und Polizei aufzubauen. Darunter eine eigene Polizeitruppe unter Führung blauer Personalvertreter ("Verbindungsdienst Bundesregierung"), die den Personenschutz für FPÖ-Minister übernahm.

Brandstätter: Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz habe den "Strategen Herbert Kickl gewähren lassen" Foto © APA/ROBERT JÄGER

Als Bollwerk gegen autoritäre Tendenzen sieht Brandstätter den ÖVP-Chef ohnehin nicht, eher im Gegenteil: Er erinnert daran, dass Kurz noch im Wahlkmapf 2017 mit FP-Chef Heinz-Christian Strache darum rangelte, wer denn nun den besseren Draht zu Ungarns Premier Viktor Orban habe. "Das Streben nach Macht wirkt bei Kurz auch deshalb so ausgeprägt, weil es nie durch inhaltliche Überzeugungen eingeschränkt war", bilanziert Brandstätter wenig schmeichelhaft.

"Versuch, die Medien auf Linie zu bringen"

Dies gilt aus Sicht des "Kurier"-Herausgebers insbesondere für Kurz' Umgang mit Medien. Durch "brutalen Druck und penetrante Interventionen" versuche der ÖVP-Chef gemeinsam mit seinen Pressesprechern die Medien auf Linie zu bringen und greife gerne auch selbst zum Telefon, wie es im Buch heißt: "Überall dieselbe Botschaft, dieselben Formulierungen. Und wo nicht gespurt wird, erhalten Vorgesetzte und Eigentümer deutliche Anrufe."

Warnung für den Herbst

Den Weg zum autoritären Staat sieht Brandstätter durch das vorläufige Ende der Koalition daher zwar unterbrochen, aber nicht notwendigerweise beendet. Er warnt insbesondere davor, der FPÖ im Herbst wieder das Innenministerium anzuvertrauen: "Kickl will das wieder werden. Noch sagt die ÖVP Nein dazu. Aber auch ein ihm Ergebener könnte sein Werk fortsetzen."

Kommentare (74)

Kommentieren
alsoalso
26
25
Lesenswert?

Ja lieber Herr Brandstätter

Das ist reinste linke Wahlwerbung, was sie mit diesem Buch betreiben. Das und die seichtgründigen Kommentare hier mit x-ten Wiederholungen werden KURZ von einem Wahlerfolg nicht abhalten können. Herr Brandstätter sagen sie gleich ganz offen, dass sie für NEOS antreten

Antworten
Irgendeiner
12
12
Lesenswert?

Genau, wenn einer ruft, der hat ein Hendl gestohlen

dann redma nicht da drüber, dann unterstellma niedere Motive.Und seichtgründig ist das nicht,ist wie bei Mitterlehner,Fakt auf Fakt, der zerzaust den Studienabbrecher ganz schön und nicht mit Märchen,das kann jeder Basti, mit harten Evidenzen.Und weißt, wenn der für die Neos wirklich antritt, links ist der dann nicht, nichtmal liberal in dem Sinne des Wortes daß das halt hat,aber Charakter kann ich sehen und Recht hat er.Zur Nachahmung wärmstens empfohlen.

Antworten
Lodengrün
2
9
Lesenswert?

Setz doch

die Brille ab und gib zu das es der Feschak faustdick hinter den Ohren hat. Einfach eingestehen und man atmet freier.

Antworten
SoundofThunder
8
28
Lesenswert?

Und wo nicht gespurt wird bekommen Eigentümer und Vorgesetzte eindeutige Anrufe

Sagt schon alles was euer St.Sepatzdian von der Pressefreiheit hält. PS:Heute schon eine Festplatte geschreddert?

Antworten
Popelpeter
60
22
Lesenswert?

Da kann er schreiben was er will!

Kurz ist ganz klar die Nummer 1, wie man an den Umfragen! Ob das jetzt hier einige wenige nicht wahr haben wollen oder nicht! Spiel mit der Angst! Haha ich lach mich krumm!!! Genial! Dramatischer gehts nimma!!!

Antworten
lieschenmueller
8
17
Lesenswert?

Wohl eine Petra

und verliebt in Kurz? Die Postings von Ihnen sind jedenfalls nicht mehr gesund.

Antworten
SoundofThunder
7
17
Lesenswert?

🤔

Haben Sie schon genügend Akten geschreddert?😏

Antworten
Balrog206
7
2
Lesenswert?

Sound

Wie war das bei der ersten schwarz blau Regierung ? Da haben die Roten ihre Büros von allem befreit !!!

Antworten
mapem
9
20
Lesenswert?

Recht hast, Popele …

die Welt der Nasenbohrer wird immer eine Scheibe sein – gell!

Antworten
rand
28
17
Lesenswert?

Der linke Brabndstätter

macht es dem Mitterlehner nach.

Antworten
Irgendeiner
6
6
Lesenswert?

Warum ist mein Posting hier verschwunden, wenn man links

als Schimpfwort benutzt mangelt es an demokratischer Reife und wenn man das auch noch einem gestandenen Konservativen umhängt darf man sich doch als besorgter Bürger über die Fähigkeit zu wählen Gedanken machen und Schmarrn mit Satire zu beantworten ist zulässig, man schlage nach bei Nestroy, Karl Kraus Tucholsky oder vielleicht näher,bei Tramontana.Und daß der eine stottert und der andere spricht ist dabei halt Schicksal.

Antworten
Geerdeter Steirer
10
27
Lesenswert?

Ach Popele-Peter.........

ich lach mich auch krumm wenn ich deinen Kommentar durchlese.
Hast das Popele (deine Weisheiten) etwa aus der Nase gezogen ?........ ;-))..........ist etwas Sarkasmus, ich hoffe du verstehst .

Antworten
Popelpeter
15
10
Lesenswert?

Ja bei soviel

Dramatik ghört ein bisserl Schmäh auch her!!

Antworten
Geerdeter Steirer
6
11
Lesenswert?

Spaß muss sein

sprach Wallenstein, .......wie's weiter geht weißt eh, gell.... ;-))

Antworten
Planck
9
23
Lesenswert?

Das mag sogar richtig sein.

Nur sagt das nichts über den Messias aus, dafür alles über euch *g

Antworten
Irgendeiner
13
27
Lesenswert?

Was hat Basti

noch gesagt? Das potemkinsche Dorf bröselt zum zweiten Mal, erst Mitterlehner,dann Brandstätter und da sind beidesmal empirische Evidenzen. Hatte ich erwähnt daß der sogar Erwin Pröll dazu bringen wollte, zuerst hat er dafür wieder Sobotka vorgeschickt, was Unliebsames zurückzuziehen,so ist er der Basti,bald popele,bald scheint sie Sonne durch den Nebel.Man hofft auf einen schönen Tag.

Antworten
Balrog206
2
0
Lesenswert?

Statt

Shakespeare solltest wirklich eher die Löwinger Bühne aufführen !! Mitstreiter hast genug hier !

Antworten
Irgendeiner
2
2
Lesenswert?

Du hast es nicht verstanden Roggi,weil Du Dich so gerneaufs Gailtal und auf Hamlet berufst , ich aber sprach vom Taming,man feixt,bei Hamlet könnte ich grad noch den Geist geben,man lacht,weil du Dich also in absichtsvollem Mißverstehen auf das Falsche konzentrierst,was ich hier

nämlich manchmal tue ist tatsächlich gehobene Löwingerbühne,die Mischung aus Anforderung die euch ein bissale in die Sache zwingt und Spott und Satire um was daß wie der Kaiser im Märchen so gar nichts anhat nochmal die Hose runterzuziehen.Und Roggi, konstruier keine Kollektive,ja, seit dem Flüchtlingsforum sind viele aufgewacht,das freut mich ungemein,weil es nicht mehr nur an mir hängt und mir auch Freiraum gibt,abgesehen davon ist man sterblich und es gibt auch ein danach, für andere,aber Du weißt halt sehr gut, daß ich es auch allein könnte und tun würde,ich hab das schon bewiesen.Und wenn der Wind dreht und die erfundenen Flüchtlingswellen sich legen und wir über mieses Verhalten und Manipulation reden und der Chor der Adoranten dünner wird und hilfloser,weil die Fakten auf sie einstürzen wie Felsblöcke, Mitterlehner und Brandstätter etwa, ganz große Brocken,dann Roggi, hast Du die Wahl Deine Position endlich zu überdenken oder das Minderheitenprogramm zu fahren,aber bring nicht Quantität ins Spiel weil sie dir gerade abhanden kommt,mir ist das so oder so ziemlich gleich, die Sache ists und das immer.Und Roggi,Du solltest Deinen Schmerz nicht so offen zeigen, ich bin auch nur ein Mensch, ich könnte nach der Vorgeschichte beginnen es zu genießen,führ mich nicht in Versuchung,man feixt.

Antworten
mobile49
8
28
Lesenswert?

Jetzt haben wir es schwarz auf weiß :

Anscheinend macht das nicht nur Kurz !
Auch die Kleine ist nicht vor derlei Anrufen gefeit !
Eigentlich ist das die Bestätigung dafür, dass diese Politiker wissen , dass sie nicht gut für uns sind !

Antworten
jg4186
13
31
Lesenswert?

...a uf dem Weg zu einer "autoritären Demokratie"

Alle im Land, denen an echter Demokratie was liegt, die Werte wie Ehrlichkeit, Anstand, Haltung, Toleranz, Mitmenschlichkeit u. a. dafür wie wichtig halten, sind auf Distanz zu Türkis/Blau. Man kann nur hoffen, dass immer mehr Menschen im Lande aufwachen udn sich nicht blenden und täuschen lassen. Was in den wenigen Monaten dieser Regierung geschehen ist, war schon mehr als genug. Die Wahl-Plakate von SK&Co. - wir haben erst angefangen - klingen wie eine Drohung. Lasst sie diese Drohung nicht ausführen!

Antworten
fwf
22
12
Lesenswert?

Roßtäuscher

Ist nur witzig, dass immer nur Kurz und Co die Menschen täuschen sollten ? Nur die Linken sind ehrlich und machen, was sie versprechen. Oder ?
Schaut doch eure alten Sozi-Bundeskanzler an - die haben alle ihre Stammwähler verraten. Auch wenn sie heute noch so gegen Rechts wettern, sie selber sind die übelsten Kapitalisten.

Antworten
berneck
1
4
Lesenswert?

Emmi

Ich denke neutral : aber Kurz mit den zwei Gesichtern der hat uns sehr enttäuscht !!
Und tut es noch immer.

Antworten
Irgendeiner
6
6
Lesenswert?

Komm tu nicht ablenken,der Bombasti ruft in Redaktionen an

um die veröffentlichte Meinung zu manipulieren,der läßt Journalisten drangsalieren und diesmal, ja diesmal hat er wie bei Mitterlehner das Kirschenessen wieder mit dem Falschen versucht, das war ein Schnalzer,ich freu mich.

Antworten
Planck
4
17
Lesenswert?

Ja genau.

Die normative Kraft des Faktischen, nicht wahr?
Mit dem Begriff aus der Rechtsphilosophie des 19. Jahrhunderts können S' jetzt natürlich nix anfangen, i erklär S' Ihnen kurz.
Die Frage ist: Wenn alle Kreter Diebe sind, welchen Sinn macht es dann, in Kreta Diebstahl unter Strafe zu stellen?
Die Antwort lautet: Ein Verbrechen kann niemals als Begründung dafür herangezogen werden, ein anderes zu entschuldigen.

Oder, so simpel, dass auch Sie es kapieren können sollten: Ihr Nebelgranatenabwurf is Bledsinn *g

Antworten
Geerdeter Steirer
8
24
Lesenswert?

@jg4186 ...........

der mündige Kern der Gesellschaft ist Gott sei Dank eh im Bilde.
Jedoch gibt es noch viel zu viele welche diese populistisch angehauchten Blenderüberschriften noch nicht durchschaut haben da sie zu verbohrt sind um das einzuschalten was üblicherweise zum Denken da ist, die Werte wie Ehrlichkeit, Anstand, Haltung, Toleranz, Mitmenschlichkeit u. a. sind für viele unter den Bürgern leider dem egoistischem "ICH" verfallen, wie das "ICH - AG" Vorbild vom Messias.

Antworten
SoundofThunder
8
31
Lesenswert?

😏

Wird nicht lange dauern bis die Kleine einen Anruf aus dem Bundeskanzleramt bekommt. Nicht klein kriegen lassen! Es lebe die Pressefreiheit!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 74