AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NR-WahlÖVP-Klimaprogramm setzt auf Wasserstoff

Sebastian Kurz will eine zusätzliche Förderung für Unternehmen und einen eigenen Wasserstoff-Cluster in Österreich. Österreich solle "Wasserstoff-Nation Nummer 1" werden. CO2-Steuern erteilt er eine Absage.

Sebastian Kurz © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Die ÖVP will bei der Nationalratswahl im Herbst mit einem eigenen Klimaschutz-Programm punkten. Dabei setzt Parteichef Sebastian Kurz vor allem auf Wasserstoff als alternativer Treibstoff. Er würde Unternehmen, die an derartigen Technologien forschen, mit zusätzlich 500 Millionen Euro in den kommenden zehn Jahren fördern, sagte er im Ö1-"Journal zu Gast" am Samstag. Eine Absage gab es an CO2-Steuern.

Österreich soll, geht es nach Kurz, zur "Wasserstoff-Nation Nummer 1" werden. Ziel sei es, die CO2-Emissionen im Verkehr mittelfristig zu reduzieren. Bis 2025 solle es flächendeckend Wasserstoff-Tankstellen in Österreich geben. Sinnvoll wäre es auch, so der Spitzenkandidat der ÖVP, "dass wir in Österreich ein Wasserstoffzentrum schaffen, wo wir innovative Unternehmen in einem Cluster zusammenführen". Ihm schweben etwa die OMV und der Verbund vor.

Klimaschutz wird Chefsache

"Verbote" oder "Zwang" solle es hingegen nicht geben. Eine CO2-Steuer würde vor allem sozial Schwächere und Menschen im ländlichen Raum treffen, argumentierte der ÖVP-Spitzenkandidat. In einer kommenden Bundesregierung solle Klimaschutz zur "Chefsache" werden. Dieser solle einem eigenen "Klimakabinett" in der Regierung vorstehen, dem auch weitere Ministerien angehören.

Bis 2045 soll Österreich "CO2-neutral" werden, so Kurz. Dann soll spätestens der gesamte Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Weitere Details zum Klimaschutz-Programm will die ÖVP am Montag in einer Pressekonferenz präsentieren.

Kurz zur Parteienförderung

ÖVP-Chef Sebastian Kurz kann sich vor der parlamentarischen Ausschuss-Sitzung zur Parteienfinanzierung eine Reduktion der Parteienförderung um 25 Prozent vorstellen. Das sagte er am Samstag im Ö1-Radiojournal. "Wir wollen eine Stärkung der Transparenz, finden viele Vorschläge der NEOS oder auch der Rechnungshofpräsidentin gut." Kein anderes Land der Welt gebe so viel Geld für Parteien aus, so Kurz.

"Wir würden auch gerne mehr Anreize für Parteien setzen, dass mehr Frauen ins Parlament kommen", so Kurz weiter. "Also: Bei Nicht-Erreichung einer gewissen Frauenquote eine Reduktion der Klubförderung."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

UVermutung
1
1
Lesenswert?

Investitionen in die Entwicklung von Technologie

Zum aufspalten von Wasser über photovoltaikelektrolyse oder einen solarthermischen Prozess ist interessant aber anspruchsvoll.
Somit ein gutes f &e Ziel.
Aber die Massnahmen zur Verminderung des co2 ausstosses müssen rasch und energisch angegangen werden.
Eine Umstellung des steuersystems auf Umweltschutz und Klimaschutz wird notwendig sein. Natürlich mit begleitenden sozialpolitischen Massnahmen, wo das notwendig ist.
Vision...Jede/r soll hinkommen wo er/sie will oder muss. Es soll dafür kein eigenes Auto (mit fossilen Energieträgern) notwendig sein.

Die Industrie wird auch einige Prozesse umstellen müssen und die Landwirtschaft sowieso. Es gibt viel zu tun.

Man kann gar nicht dramatisch genug sein... es geht ums Überleben

Antworten
umo10
0
2
Lesenswert?

Wasserstoff

Ist wohl die nächste Zukunft. Jetzt kommt einmal die Batterie, danach Wasserstoff und Batterie. Wie wird man das dann nennen? Hybrid ist ja schon belegt mit Erdöl-Batterie.

Antworten
voit60
3
6
Lesenswert?

12 bis 14 Milliarden Steuerentlastung

Wie schaut es denn mit der Ankündigung vom Basti aus? Es ist ja bekannt, dass die besten Wissenschaftler liebend gern zu uns kommen.

Antworten
isogs
5
13
Lesenswert?

Glaub ich nicht

Es setzt eher auf heisse Luft!

Antworten
schadstoffarm
4
8
Lesenswert?

nein, es ist der Dampf

der geplaudert wird.

Antworten
schadstoffarm
5
13
Lesenswert?

nachdem in Dänemark der Ausländerdauerbrenner ausgelutscht ist

entdeckt auch die FPÖ und sogar die ÖVP dieses Thema. Damit nichts in verfügbare Technologien investiert werden muss soll erst mal ausgiebig geforscht werden, im Jahr 20XY wo Kurz bereits in 15 Aufsichtsräten sitzen wird ist dann das Problem ohne Nebenwirkungen gelöst. Klingt zu gut um wahr zu sein ? Richtig, aber mit Details wollen wir uns nicht aufhalten.

Antworten
alsoalso
23
11
Lesenswert?

KURZ ist eine Nummer zu groß für die Diskutanten hier

Was in den Foren zu KURZ geplappert wird, zeigt einfach, dass man an ihn geistig nicht herankommt. Den positiven Eindruck und die positive Wirkung, die KURZ auf die Wähler ausübt, muss neidlos anerkannt werden. Die Bestätigung liefert dann das Wahlergebnis Ende September mit über 40% für KURZ.

Antworten
Hildegard11
1
3
Lesenswert?

Zu groß

Der Haider war auch so einer, der Rattenfänger von Hameln auch...und...und

Antworten
voit60
3
8
Lesenswert?

Dem Studienabbrecher

waren da wahrscheinlich die Jux-Professoren auch geistig nicht mit gekommen, da sie sein Genie nicht erkannt haben. Sowohl auf der Wiener wie Linzer Uni.

Antworten
Gedankenspiele
3
8
Lesenswert?

@alsoalso

"Den positiven Eindruck und die positive Wirkung, die KURZ auf die Wähler ausübt, muss neidlos anerkannt werden."

Ihrer Logik nach bin ich kein Wähler, denn auf mich wirkt er in keinster Weise positiv!!!

Somit scheint der erste Satz Ihres Postings auf Sie selbst bezogen tatsächlich zu stimmen.

Antworten
mobile49
4
10
Lesenswert?

@alsoalso

ja genau !
Das Motto von Kurz , aber frei nach Qualtinger :
Er weiß nicht wohin , dafür ist er aber früher dort !

Antworten
Planck
5
17
Lesenswert?

Sie hörten Lobpsalm 08,15, live aus der evangelikalen Anbetungskapelle zu St. Sepatzian.

Es folgt: der Wetterbericht

Antworten
Gedankenspiele
3
8
Lesenswert?

@Planck

😂😂😂👍👍👍

Vielleicht wars aber auch ein Lobpsalm aus der Wiener Stadthalle!?

Antworten
Mein Graz
7
16
Lesenswert?

@alsoalso

Naja, für mich ist Kurz ein Maturant wie Tausende andere auch. Er hat nicht mehr oder weniger gelernt als seine KollegInnen, die ihre "Reifeprüfung" abgelegt haben.

ABER: jeder, der an einer BHS seine Matura gemacht hat ist Kurz bei weitem überlegen.
Und jeder, der sich weiterbildet, informiert und nicht nur auf Geplapper hört weiß wahrscheinlich auch mehr als dein "Messias".
Von Akademikern will ich gleich gar nicht reden, an die kommt dein Idol sowieso nicht heran.

Wie die Wahl ausgehen wird weißt du heute schon? Das schreit ja förmlich nach Manipulation und Anfechtung, oder hast du die Kristallkugel bemüht?

Antworten
alsoalso
19
8
Lesenswert?

Sogar ein fünffacher Doktortitel sagt nichts über eine Qualifikation @Mein Graz

Talent, Genie , Fähigkeiten etc. kann man nicht mit dem Zentimeterband messen. Gefühle, die jemand vermittelt, sind viel wichtiger.....und da ist KURZ der Meister!

Antworten
gerbur
3
10
Lesenswert?

@alsoalso

Wie recht Sie haben! Schon einmal hat einer ohne Qualifikation Gefühle vermittelt, der war zwar nur Gefreiter, wurde aber zum grössten Feldherren aller Zeiten hochgelobt. Kurz ist aber harmloser, der führt uns allerhöchstens in eine Abhängigkeit einer kleinen Elute, die sich Industriellenvereigung nennt. Kurz ist ein Blender und bei Dir und vielen anderen Mitbürgern ist das tatsächlich in das Auge gegangen. Lass von Dir hören, wenn Du wieder ungetrübt in das Licht schauen kannst.

Antworten
Mein Graz
3
9
Lesenswert?

@alsoalso

Ja, stimmt, Kurz ist Meister beim Vermitteln von Gefühlen.
Für seine Anhänger ist er der fast schon angebetete "Messias", der mit "Talent, Genie, Weisheit und Herz für das Volk" ausgestattet ist.
Die meisten dieser Bastianer plappern nach, was Kurz vorbetet, der Rest himmelt ihn einfach nur an oder gehören dem Menschenschlag des Unternehmers an.

Bei mir löst er auch was aus: Brechreiz, Sodbrennen, Bluthochdruck, ungläubiges Kopfschütteln nicht nur über ihn sondern auch seine Gefolgschaft.

Antworten
Lodengrün
3
5
Lesenswert?

Kurz ein Genie

wohl die Hitze zu Kopfe geschlagen? Einen Teil was er ist wissen wir schon, vieles weiß er über sich selbst noch nicht. Aber das kommt früher oder später. Das zu besprechen macht er dann mit Herrn Blümel. 😜

Antworten
Planck
4
11
Lesenswert?

Erstens:

Es gibt keinen Doktor-'Titel'; ein Dr. ist ein akademischer Grad, der beweist, dass der Inhaber dieses Grades (gibt auch andere, wie Mag., MA , Dipl. Ing. usw.) seine Ausbildung in einem bestimmten Bereich abgeschlossen hat.
Zweitens: Genau DAS nennt man Qualifikation. Dasselbe gilt natürlich für Friseure, Installateure und jeden anderen, der ein Abschlusszeugnis in irgendeinem Bereich vorweisen kann.
Drittens: Dass Sie Ihren Erlöser gefunden haben, der bei Ihnen ichwillgarnichtwissenwelche Gefühle auslöst, hingegen qualifiziert diesen per se für absolut nichts.
Und dass es das nicht tut, beweist der Bringer des Lichts mit jedem Satz, den er von sich gibt.

Antworten
mobile49
7
12
Lesenswert?

@alsoalso

mei liab!
Was bekommst denn für so viel Lob ?

Antworten
Mein Graz
3
5
Lesenswert?

@mobile49

Du kannst doch nicht nach dem Gehalt fragen!
1. tut man das nicht und 2. kriegt man sowieso nie eine ehrliche Antwort drauf.
😂😂

Antworten
mobile49
4
5
Lesenswert?

@Mein Graz

ich dachte nicht an Geld sondern an einen lukrativen Job , Posten , Irgendeinrat.
Was man halt so werden kann ;-)

Übrigens , weil schon von Geld die Schreibe war : heißt Schwarzgeld jetzt Türkisgeld ?

Antworten
schadstoffarm
6
15
Lesenswert?

den Leuten nach dem Maul zu reden

ohne etwas zu sagen ist in der Tat eine Leistung. Nur bringt es uns nirgendwo hin wo es sich lohnt zu sein.

Antworten
Platon
5
20
Lesenswert?

Herr Kurz,

haben Sie eigentlich begriffen wovon Sie reden?

PS
Über die 500 Mio EUR für die Forschung in den kommenden zehn Jahren kann man nicht einmal lachen...

Antworten
Lodengrün
3
28
Lesenswert?

Herr Kurz wer war BK als dieses Jahr die Parteisubvention erhöht wurde?

Der Mann dreht sich wie er es braucht. Er war immer so und hat das auch nicht abgelegt. Siehe Rauchverbot. Bei Personen detto. Eine Art von Charakter ist einfach nicht eruierbar.

Antworten
Planck
9
27
Lesenswert?

Ich denke nicht,

dass Sepatzdian der Lichtbringer auch nur den Hauch eines Zipfels einer Ahnung hat, wovon er da brabbelt.
Als Nächstes nimmt er womöglich die Kernfusion in Angriff.
Aber is ja wurscht, seine Apologeten finden Wasserstoff schon mal im Periodensystem nicht, aber auch das spielt keine Rolle.
Wichtig ist, die Flüchtlinge bleiben aus, Klima gibt's noch.
Jedenfalls bis September ...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 86