Ibiza-VideoWas geschieht als Nächstes? Das Netz rätselt

Jan Böhmermann hat den Wecker laufen: In zwei Tagen plant er den nächsten Coup. Das Netz rätselt. Wurde die FPÖ erpresst?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jan Boehmermann
Jan Böhmermann: Jetzt wird die Causa Ibiza zu seinem Spiel © APA/dpa/Sven Hoppe
 

Jan Böhmermann war über das Ibiza-Video informiert. Schon bei der Romy-Gala hatte er mit Andeutungen aufhorchen lassen, die damals noch keiner - außer vermutlich Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus - verstand. Jetzt heizt er die Debatte wieder an: Mit einem Timer. Der in gut zwei Tagen abläuft, Mittwoch abend, 20.15 Uhr. "Dotheyknowitseurope.eu" ist der Code.

Zahlreiche Spekulationen schließen sich daran an.

Insbesondere das Farbenspiel lässt darauf schließen, dass Böhmermanns nächster Coup mit Österreich zu tun hat:

In Sachen Ibiza-Video hatte sich Böhmermann bisher zurückgehalten. Er wusste, aber er agierte nicht, überließ das Spiel den Medien, "Süddeutsche Zeitung" und "Spiegel". Am Montag dementierte das ZDF für ihn eine Beteiligung am Entstehen des Videos, die Heinz-Christian Strache vermutet hatte.  Tal Silberstein spricht von "grundlosen Anschuldigungen", nach Kanzler Kurz ein mögliches Mitwirken in den Raum gestellt hatte.

Kommentar im Netz: "Kann es noch krasser werden?"

Antwort: "Bei uns sagt man auch "Grasser" dazu.

Andere User fragen sich, was dahintersteckt, was vor mittlerweile zwei Jahren den Ausschlag dafür gab, dass das Ibiza-Video gedreht wurde, und was die Ursache dafür ist, dass es jetzt erst publik wurde. Erpressung ist eine Erklärung, finden die User:

Interessant auch die Frage: Wer hat ab wann etwas gewusst? Wie hat sich wer auf die mögliche Sprengung der Regierung vorbereitet? Schon im Jänner ortete Blogger Gerald Kitzmüller, laut Selbstbeschreibung ein "Exil-Wiener im schönen Mittelburgenland, Sozialdemokrat, der die Worte 'sozial' und 'Demo' sehr ernst nimmt, aber nicht der SPÖ angehört, Neuwahlbestrebungen der ÖVP für Herbst.

In der Lichtenfelsgasse (dem ÖVP-Hauptquartier) seien schon Ausschreibungen für den Wahlkampf getätigt worden. Kitzmüllers Frage, schon damals: "Macht Kurz den Schüssel von 2002 nach, indem er den schwarzen Peter an die FPÖ schiebt und dadurch deren Stimmen einheimst?"

Bundeskanzler Sebastian Kurz hält es im Inteview mit der deutschen "Bild-Zeitung" für möglich, dass Tal Silberstein (und damit die SPÖ? ) hinter dem Video steckt. Eine Vermutung, über die SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner im gestrigen "Im Zentrum" (zu) laut lachte.

Kommentare (7)
SoundofThunder
28
26
Lesenswert?

Boaaah!! Sagenhaft.Es läuft ein Countdown ab!!!

Dieser Jan Böhmermann entwickelt zum Schreckgespenst dieser Regierung.Man sollte ihm dafür einen Orden verleihen. Er alleine bringt etwas zustande für das die ganze Opposition nicht fähig war:Er bringt die 🐀 zum Zittern.

sonja65
46
23
Lesenswert?

Hilflos?

Wie lange lässt sich Österreich noch von Böhmermann am Nasenring herumführen??Fremdschämen hat wieder einen Inhalt bekommen.

der alte M.
8
55
Lesenswert?

Weit haben wir es gebracht,

wenn ein „Satiriker“ einen Staat in die Krise stürzen kann.

zyni
9
22
Lesenswert?

In Deutschland hat er keine

Funktion mehr, wird bald wie Pocher in Landdiscos auftreten müssen.

voit60
20
28
Lesenswert?

bei der Regierung

kein Wunder

LS0T52VHANN2J437
2
91
Lesenswert?

Erpressbar ist nur jemand,

der etwas zu verbergen hat.

BernddasBrot
1
60
Lesenswert?

krasser oder Grasser ??

das nenn i Brutalität......( bzgl. dessen was da angekündigt wird )