AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Flüchtlingslager

"Sehr gastfreundlich": EU-Kommissar lobt Traiskirchen

"Human", "sehr gastfreundlich" und überhaupt "ordentlich": EU-Migrationskommissar war vom überfüllten Asyl-Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen scheinbar sehr angetan. Er besuchte das Lager mit Innenministerin Johanna Mikl-Leitner.

ASYL: ERSTAUFNAHMEZENTRUM TRAISKIRCHEN
In Traiskirchen müssen Hunderte im Zelt und noch immer viele Asylwerber im Freien schlafen © (c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)
 

Ausgesprochen diplomatisch hat sich EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos heute bei seinem Besuch im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen gezeigt. Freilich "könnten gewisse Dinge in den kommenden Tagen noch verbessert werden", sagte er nach einem gemeinsamen Besuch mit Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP). "Allgemein handelt es sich aber um eine gastfreundliche und ordentliche Umgebung."

5,4 Millionen Euro Soforthilfe

Er müsse "Österreich Lob dafür aussprechen, dieses Lager eingerichtet zu haben", fügte Avramopoulos hinzu. Die Flüchtlinge würden hier "auf eine sehr humane Art und Weise behandelt". Nach Angaben von Mikl-Leitner besuchte der EU-Kommissar nicht nur das Erstaufnahmezentrum, sondern auch die Zeltstadt auf dem Gelände der angrenzenden Sicherheitsakademie. Avramopoulos nutzte die Gelegenheit auch, um 5,4 Mio. Euro EU-Soforthilfe für Österreich bekannt zu geben. Diese solle in die Verbesserung der Flüchtlings-Aufnahmekapazitäten sowie die administrative Kapazität zur Bearbeitung von Asylanträgen fließen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen