Im Ausland galt Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern als eine der herausragendsten politischen Führerinnen der Welt. Doch im Inland sank ihre Popularität seit Monaten, eine dritte Amtszeit für Arderns Labour Party wurde zuletzt immer unrealistischer. Trotzdem kam die Nachricht des Rücktritts der Politikerin überraschend.

Einziger Kandidat

Nachfolgen dürfte der neuseeländische Bildungsminister Christ Hipkins. Er war am Samstag (Ortszeit) der einzige Kandidat für das Amt. Am Sonntag muss er sich noch die Unterstützung seiner Abgeordneten der Labour-Partei im Parlament sichern. Doch dabei dürfte es sich um eine Formsache handeln.

Mehr zum Thema