Auftritt des Kanzlers Nehammer bei erstem Gipfel: Impfstoffbeschaffung auf "sehr gutem Weg"

Heute tritt Karl Nehammer erstmals als Kanzler beim EU-Gipfel auf: Einheitliche Corona-Maßnahmen und hohe Energiepreise als wichtige Themen, an erster Stelle steht jedoch der Streit mit Russland.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vor dem Gipfel: Karl Nehammer © AFP
 

Der erste EU-Gipfel für den neuen Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) in Brüssel steht gleich unter ungewöhnlichen Begleitumständen. Ratspräsident Charles Michel hat das eigentlich für zwei Tage geplante Treffen unter dem Eindruck der Omikron-Welle auf den heutigen Tag konzentriert, gestern fand dafür zum ersten Mal seit vier Jahren wieder ein eigener Gipfel mit den Ländern der östlichen Partnerschaft statt, an dem Nehammer ebenfalls teilnahm.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

peso
4
18
Lesenswert?

Für wie naiv halten die Medien und auch die EU die Bürger

Sanktionen gegen Russland???
Die könnten sich zu 100% selbst versorgen, aber wenn sie im Gegenzug das Gas abdrehen, ist nach spätestens einem Monat die Hölle (besser gesagt der Gefrierschrank) los und die Industrie hat geschlossen.
Und außerdem, warum hatten die NATO und Amerika im Herbst erst Manöver in der Ukraine durchgeführt und sind jetzt plötzlich empört über Russland.

ichbindermeinung
11
9
Lesenswert?

Abstimmung EU-Plastiksteuer/EU-CO2Importzölle/EU-Coronasteuern

die Bürger in Ö sollten einmal direkt selbst über die neue EU-Plastiksteuer u. die neuen EU-CO2Importzölle u. die neuen 30jährigen EU-Covidsteuern abstimmen dürfen, die jetzt noch zusätzlich im Jahr an die EU abzuliefern sind und das obwohl schon derzeit 3-4 Milliarden/Jahr/brutto nur alleine für den Mitgliedsbeitrag an die EU gezahlt werden muss; Im Land fehlen die Milliarden für die Pflege, Pensionen u. die Steuerreform