Deutschland Ein Polit-Selfie und was das Internet daraus macht

Die Online-Community fand die Selfie-Posts der deutschen Grünen und der FDP nach den Sondierungsgesprächen eher lustig als ernsthaft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das gemeinsame "Selfie"-Foto ist seitdem eine Steilvorlage für Witze über das Quartett im Netz © 
 

Ist das die künftige Regierung Deutschlands oder zumindest ein Teil davon? Nach der deutschen Bundestagswahl haben die Spitzen von Grünen und FDP überraschend schon am Dienstag erste Vorgespräche über eine gemeinsame Regierungsbeteiligung geführt. Grüne und Liberale könnten sowohl eine Ampelkoalition mit der SPD als auch ein Bündnis mit der Union eingehen. Allerdings hat die SPD mit Olaf Scholz die Wahl am Sonntag gewonnen und Scholz will Kanzler einer Dreier-Koalition werden.

Polit-Selfie auf Instagram

Die Grünen-Vorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck trafen sich mit FDP-Chef Christian Lindner und Generalsekretär Volker Wissing. Alle vier posteten auf Instagram ein Foto des Quartetts und schrieben dazu: "Auf der Suche nach einer neuen Regierung loten wir Gemeinsamkeiten und Brücken über Trennendes aus. Und finden sogar welche. Spannende Zeiten."

 

Das Originalbild Foto © AFP

Das gemeinsame "Selfie"-Foto ist seitdem eine Steilvorlage für Witze über das Quartett im Netz. Genau genommen müsste man von einem "Groupie" oder "Ussie" sprechen (aus dem Englischen "group" für "Gruppe" und "us", also "wir"). Aber egal, hier kommen die besten Reaktionen:


 

 

Kommentare (1)
goje
0
5
Lesenswert?

Die Nutzung und Umgestaltung derartiger "Polit-Selfies"

ist regelrecht verdient und ich find die meisten auch richtig gelungen. Nicht gelungen finde ich, derartige Selfies überhaupt in die Politik einziehen zu lassen. Man wundert sich ob solcher Politiker:innen tatsächlich nicht mehr über Politikverdrossenheit oder gar steigende Nichtwähler Zahlen.