Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Klima als Kipppunkt Warum das Hochwasser die deutsche Bundestagswahl entscheiden kann

Die Flut erreicht die deutsche Politik. Alle reden plötzlich von der Erderwärmung. Auch CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet, der mit einem ungebührlichen Auftritt nun allerdings für Empörung sorgt

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Armin Laschet
Alle reden plötzlich von der Erderwärmung und manche hoffen auf einen Fukushima-Moment. Der könnte vor allem Armin Laschet gefährlich werden. © (c) AFP (SEBASTIEN BOZON)
 

Das ging schnell. Am Samstag reist Armin Laschet ins Krisengebiet. Gemeinsam mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier besucht der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Erftstadt. Die Kommune nahe Köln ist von der Flut besonders betroffen. Vor den Kameras spricht Steinmeier den Opfern sein Mitgefühl aus. Weiter hinten, im Eingang einer Feuerwehrhalle, steht Laschet und lacht über einen Scherz seiner Entourage. Da ist er wieder: Laschet, der Tapsige.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren