Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gegen den Emir von Dubai Prinzessin Latifa wird ein Fall für die UNO

Die Tochter des Emirs von Dubai wird vom Vater wie eine „Geisel“ gehalten

 

Hätten sich nicht die UNO, Human Rights Watch und Großbritanniens Außenminister Dominic Raab eingeschaltet, würde man die Geschichte nicht glauben. Zu sehr erinnert sie an James Bond.

Kommentare (3)
Kommentieren
hbratschi
0
16
Lesenswert?

und diesen staaten...

...wird nach wie vor in den allerwertesten gekrochen. hauptsache die kasse stimmt. beschämend....

Kristianjarnig
0
11
Lesenswert?

@hbratschi....

....ist leider so. Sei es nun Qatar(Katar), die UAE(Dubai ist ein Teil davon), oder gar Saudi Arabien.

Allen ist gemein das ihnen von Seiten der EU(aber auch von den Amis, immerhin liegt eine große US Basis in Katar, bin selbst schon drübergeflogen) massivst in den Allerwertesten gekrochen wird obwohl es speziell in Katar und natürlich in Saudi massivste Menschenrechtsverletzungen gibt. Egal. Wir sind ja sooooo gute Freunde. Da kann man schon mal ein Auge oder gar beide zudrücken. Gemma lieber Moped fahren nach Katar....

Ich war selbst "Expat" in Katar, es war kein Vergnügen wenn man gewisse Werte nicht gegen Geld eintauschen möchte. Andere Europäer sind da unten so was von glücklich, die berühmten Vögelchen im goldenen Käfig. Jedem das seine. Ich dachte mir oft in welcher Paralleluniversum manche Expats leben wenn man mal bei einem Treffen solche Verfehlungen ansprach und Unverständnis erntete.

Trotzdem müßte die EU(ich muß direkt grinsen während ich das tippe, als ob die EU jemals "the balls" hätte um da hart durchzugreifen, außenpolitisch) mal klar Stellung beziehen. Tut sie nicht weil unbequem. Und man will ja das Öl. Und den ganzen Luxusscxh.... pardon, unbedingt nötige Luxusjachten, Autos und sonstigen Mist, inklusive Waffen wird man eben nur dort unten los. Wer kauft bei uns schon ein Auto das 30-40 Liter auf 100km säuft......

Traurig das letztlich nur die Briten hart Stellung beziehen. Bei der EU wurden die letzten Kanten schon vor langer Zeit abgefeilt.

hbratschi
0
3
Lesenswert?

seh ich auch so, kristianjarnig,...

...und so ließe sich die liste noch um etliche andere länder erweitern, in denen frauen- (generell menschen-) rechte mit füßen getreten wird. china, afrika, russland usw usf. der mensch ist ein gieriges lebewesen und solange er geld verdienen kann, geht er im wahrsten sinne des wortes über leichen. diese gier hat unsere spezies zwar ziemlich erfolgreich gemacht, wird uns aber im endeffekt auch das genick brechen. schade, denn eigentlich wären wir intelligent genug um uns allen ein friedliches und zufriedenes leben ermöglichen zu können. nur, die realität zeigt uns, dass wir die kurve nicht kriegen werden...