Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trumps tolpatschiger ChefanwaltMeister der Missgeschicke: Bruce Castor

Nach den Anklägern sind heute Trumps Verteidiger an der Reihe, ihre Argumente zu präsentieren. Der erste Auftritt von Trumps Chef-Anwalt Bruce Castor am Dienstag im US-Senat war allerdings eine Katastrophe.

Trumps Verteidiger: David Schoen, Bruce Castor and Michael van der Veen (von links) © AP
 

Das Team der Ankläger aus dem US-Repräsentantenhaus hatte über zwei Tage verteilt insgesamt 16 Stunden Zeit, die Argumente in dem Amtsenthebungs-Prozess gegen den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump vorzutragen, dem die "Anstiftung zum Aufruhr" am 6. Jänner in Washington vorgeworfen wird. Jetzt bekommen Trumps Verteidiger das gleiche Zeitkontingent, um ihre Argumente darzulegen. Der Sender CNN berichtete unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen, Trumps Anwälte wollten nur einen Tag für ihre Präsentation in Anspruch nehmen. Daher wäre es denkbar, dass das Verfahren bereits am Wochenende oder zu Beginn der kommenden Woche enden dürfte.

Kommentare (1)
Kommentieren
griesbocha
0
1
Lesenswert?

schade, dass besagte schwache Argumente in

dem Artikel keine Erwähnung finden.