Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-MaßnahmenCSU-General Blume: „Österreich und Tschechien gefährden unsere Erfolge“

Österreich und Tschechien würden mit ihrer "unverantwortlichen Öffnungspolitik" den Erfolg in Deutschland bei der Eindämmung der Pandemie gefährden.

Markus Blume
Markus Blume © (c) APA/AFP/ODD ANDERSEN (ODD ANDERSEN)
 

CSU-Generalsekretär Markus Blume kritisiert die Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen in Österreich und Tschechien. Die beiden Länder würden mit ihrer "unverantwortlichen Öffnungspolitik" den Erfolg in Deutschland bei der Eindämmung der Pandemie gefährden, schreibt Blume via Twitter. "Wenn Tschechien und Tirol Mutationsgebiete sind, dann muss man dies auch feststellen und die Grenzen abriegeln", fordert Blume in seinem Tweet.

„Die größte Gefahr geht nicht vom Friseur aus, sondern von der Grenze“, sagte Blume der „Bild am Sonntag“. „Wir müssen sicherstellen, dass eine besonders gefährliche dritte Welle mit dem mutierten Virus nicht wieder über unsere Grenzen nach Deutschland schwappt." "Deshalb brauchen wir mehr Kontrollen der Bundespolizei an allen Außengrenzen.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Kugo
5
9
Lesenswert?

Österreich-Bashing durch die CSU unangebracht!

Bei aller Wertschätzung für den bayrischen Ministerpräsidenten, aber diese politischen Attacken sind entbehrlich! Das ist nichts anderes als die versuchte Profilierung als Kanzlerkandidat für die Bundestagswahl. Bayern, respektive die CSU, soll sich auf ihre Hausaufgaben konzentrieren! Da gibt es genug zu tun!

ElCapitan_80
5
21
Lesenswert?

Deutschland

Das Österreich um ein vielfaches mehr testet als Deutschland ist den Herren wohl entgangen.
Wenn wir ähnlich wenig testen würden wie in Deutschland würden die Zahlen wohl deutlich besser aussehen, ein Blick auf die Situation in den Krankenhäusern zeigt ja dass die Infektionszahlen nicht mehr mit den Zahlen der Kranken korrelieren.
Die Zukunft wird zeigen welche Strategie besser ist: Durch Tests möglichst viele Infizierte zu isolieren oder ein "Dauerlockdown" bei dem die Bevölkerung mehr halbherzig mitmacht...

AloisSteindl
10
8
Lesenswert?

Mit welchen Zahlen operieren Sie?

Deutschland testet pro Kopf in etwa gleich viel wie Österreich (~340000/Tag) und hat weniger Infektionen.
Woher nehmen Sie Ihre Behauptungen?

ElCapitan_80
2
3
Lesenswert?

@AloisSteindl

Wenn man nur die reinen PCR Tests heranzieht haben Sie recht, in Deutschland gibt es aber kein Antigentestangebot wie in Österreich wodurch bei uns mittlerweile bis zu 150000 Tests pro Tag erfolgen.
Das Deutsche Testprogramm zielt nur auf das Testen symptomatischer Fälle und einiger Kontaktpersonen ab.
Wenn man von 0,1% Positivrate bei den ~50 000 - 100 000 Antigentests in Österreich ausgeht kommen dadurch schon mal 500 - 1000 Fälle pro Tag dazu die man sonnst vlt. nicht gefunden hätte. Zusätzlich hat man z.B. in der Steiermark wieder begonnen alle K1 zu testen.

ElCapitan_80
4
7
Lesenswert?

Sequenzierungen

Und wenn ich nicht komplett falsch liege sequenziert Österreich fast gleich viele Proben wie Deutschland, und jede Probe wird Mithilfe des PCR Tests auf Mutationsverdacht geprüft.
Wer weiß wies bei unseren lieben Nachbarn aussehen wenn sie genauer hinschauen.

wjs13
15
10
Lesenswert?

Die Bayern sollen zuerst vor der eigenen Türe kehren

Frei nach Max Weber: Eitelkeit führt den Politiker in Versuchung die 2 Todsünden Unsachlichkeit und Verantwortungslosigkeit zu begehen.
Trifft auf Söder voll zu, der uns FFB2, obwohl vom RKI dringend abgeraten, einbrockte, nur damit seine Firmenbeteiligung an einem bayrischen Produzenten auch was einbringt.

wjs13
9
3
Lesenswert?

Nachtrag für die Rotstrichler

Nach fast 17 Jahren Ossifizierung durch Merkel ein bayrischer Narziss, der über Leichen geht. Da braucht man sich um die Zukunft Deutschlands wirklich keine Sorgen zu machen.

Patriot
27
18
Lesenswert?

Der konservative Blume wäscht dem konservativen Kurz den Kopf!

Recht hat er! Weil Kurz mit der Lockdown-Lockerung den nächsten harten Lockdown geradezu heraufbeschwört.
Den Lockdown darfst nur lockern, wennst mindestens 98% intelligente und verantwortungsvolle Bürger*innen im Land hast. Davon sind wir in Österreich aber weit entfernt (siehe Tirol und alle Coronademonstrierer)!

ElCapitan_80
0
13
Lesenswert?

Lockerungen

Ich könnte mir durchaus vorstellen dass die jetzigen Lockerungen mit den entsprechenden Begleitmassnahmen mehr bringen als der komplette Lockdown den kaum noch wer mitträgt.
Voraussetzung ist aber sicher dass die Maßnahmen auch kontrolliert werden, was ja beim letzten Lockdown light nicht der Fall war.

Katrinmarialeipold
0
24
Lesenswert?

Lockerung gen/ Lockdown

Sorry aber was soll jetzt die Regierung... lockern oder noch länger zusperren ... wie sie es macht ... es passt den Österreichern sowieso nicht... lockert sie... passt es nicht ..wird zugesperrt... passt es nicht... Österreich ist nur am jammern ...
Eigenverantwortung wäre angebracht... aber das kennen die wenigsten....

Ratte
2
11
Lesenswert?

Na ja,...

...für einen Großteil der Bevölkerung ist es schon in Ordnung. Die Menschen sehen das Bemühen und wissen,. dass nicht immer alles gleich beim ersten Mal funktionierten kann.

Man sollte die wenigen, hysterisch um Aufmerksamkeit buhlenden Regierungshasser nicht überbewerten. Und sich schon gar nicht vor ihren Karren spannen lassen. Die wissen mit Sicherheit nicht den richtigen Weg....

Hapi67
3
17
Lesenswert?

Bei Ihrer These

würden wir allerdings einen unbefristeten weltweiten Lockdown brauchen, da werden wir schon mit Virus leben müssn-macht die Mehrheit weltweit ohnehin bereits.
Und mitn Kopf waschen, siehe Platter und Konsorten sind halt die üblichen politischen Spielchen.