Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

USATrump verteidigt seine Hetzrede vor Sturm des Kapitols als "angemessen"

Der abgewählte Präsident weist jede Mitschuld an der Erstürmung des Parlaments von sich und ortet große Wut im Land über Amtsenthebungsverfahren.

Amerikas scheidender Präsident Donald Trump gibt sich uneinsichtig
Amerikas scheidender Präsident Donald Trump gibt sich uneinsichtig © AFP
 

Der abgewählte US-Präsident Donald Trump weist im Zusammenhang mit der gewaltsamen Erstürmung des Kapitols jede persönliche Verantwortung von sich. Seine Rede vor Anhängern am vergangenen Mittwoch unmittelbar vor dem Gewaltausbruch am Sitz des US-Parlaments sei völlig angemessen gewesen, sagte Trump am Dienstag.

"Wenn Sie meine Rede lesen und viele Leute haben es getan - und ich habe es sowohl in den Zeitungen als auch in den Medien, im Fernsehen, gesehen - sie wurde analysiert und die Leute fanden, dass das, was ich gesagt habe, völlig angemessen war", so Trump.

Schuld sind die anderen

Dagegen sei "ein echtes Problem" gewesen, was hochrangige Politiker im Zusammenhang mit den "schrecklichen Unruhen" in Portland, Seattle und anderen US-Städten gesagt hätten, sagte Trump vor Journalisten auf dem Flugplatz Joint Base Andrews bei Washington.

Trump ortet wegen des geplanten Amtsenthebungsverfahrens gegen ihn eine große Wut im Land. Der Vorstoß der Demokraten im Repräsentantenhaus sei eine Fortsetzung der Hexenjagd gegen ihn, sagte der Republikaner am Dienstag. Auch die jüngsten Maßnahmen der großen Technologie-Konzerne sorgten für eine Wut, wie er sie noch nie gesehen habe.

"Ich will keine Gewalt", sagte er kurz vor dem Abflug nach Texas, wo er die Grenzmauer besichtigen sollte. Auf die Frage, ob er für die Erstürmung des Kapitols in der vergangenen Woche eine Mitschuld trage, sagte Trump, seine Worte seien "völlig angebracht" gewesen.

Kritiker geben dem scheidenden Präsidenten unter anderem wegen einer Rede eine Mitschuld an der Erstürmung vergangene Woche, bei der mehrere Menschen ums Leben kamen. Seitdem haben Konzerne wie Facebook und Twitter Trumps Zugang zum Internet über ihre Plattformen gesperrt.

Kommentare (17)
Kommentieren
Amadeus005
3
20
Lesenswert?

Trump 🤮🤮🤮

Worte fallen mir nicht mehr ein.

hbratschi
1
1
Lesenswert?

mir schon,...

...aber die entsprächen nicht der netiquette...😉😁

dribblanski
4
36
Lesenswert?

Jetzt ist er wütend, der Arme,

(fast) alle verschwören sich gegen ihn. Sein Lieblingskanal zeigt ihm die kalte Schulter, wo er doch nur ein paar angemessene Worte an wahre Patrioten gerichtet hat. Die Welt ist so ungerecht. Er, der beste Präsident aller Zeiten, hat das wirklich nicht verdient.
WARUM NUR kommt denn da dennoch SO GAR KEIN MITGEFÜHL mit dem Missverstandenen auf ;-)

Lodengrün
4
6
Lesenswert?

Da trauen

Sie sich etwas. Sie verscherzen es sich komplett mit der FPÖ wo er doch deren Heiliger ist. Etwas haben sie sich nur damals drüben bemüht eine Audienz bei der Inaugurationsfeier zu bekommen. Sie sahen sie dann im Hotel im TV, - war auch schön. Auf der anderen Seite sind Hofer und Co unmittelbar nach der BP Niederlage nach Russland zur Putin Partei geflogen. Da hat man auch Partner- äh Arbeitsverträge. Da soll sich einer noch auskennen.

Lodengrün
4
44
Lesenswert?

Er kapiert nichts

Ist er, man verzeihe so blöd? Ich denke nicht, aber er ist in einer derartigen eigenen Wolke eingehüllt, die ihm jedes objektives Realitätsbewusstsein raubt. Da es das auch bei uns gibt, ist er leider keine Einzelerscheinung. Wie hart muss man aufschlagen, um die Wirklich als solche wahrzunehmen.

manfred130366
3
28
Lesenswert?

@Lodengrün

Ja, er ist so blöd..

Mezgolits
7
5
Lesenswert?

Kritiker geben dem scheidenden Präsidenten unter anderem wegen einer

Rede eine Mitschuld an der Erstürmung ... Vielen Dank und ich auch. Erfinder StM

gehtso
4
64
Lesenswert?

er ist mit schuld

am Tod von min. fünf Menschen. Er weiß es. Alle wissen es.

hermannsteinacher
67
8
Lesenswert?

Trump

war wohl der einzige US-Präsident, der keine Kriege geführt hat.

Mein Graz
2
6
Lesenswert?

@hermannsteinacher

Ich kann dieses dumme, dumme Argument schon nicht mehr hören.

Das können tatsächlich nur Leute verwenden, die kein eigenes Urteilsvermögen aufbringen und völlig verblendet sind.

Mein Graz
1
4
Lesenswert?

@hermannsteinacher

Außerdem ist das was du schreibst, völlig falsch!

Trump hat alle zu seinem Amtsantritt bestehenden Kriege weitergeführt und keinen einzigen beendet.
Es wurden noch nie so viele Raketen abgefeuert wie während der Ära Trump.

voit60
2
12
Lesenswert?

Sckeicht's. Euch mit dem Argument

der Wahnsinnige hat veranlasst, dass mehrere Parlamente von einer Nazihorte gestürmt wurden. Ich hoffe, dass dieser Dre cksack vor Gericht gestellt wird. Bei der letzten Aktion wurden 5 Menschen getötet..

phistofeles
2
28
Lesenswert?

Trump hat den Krieg Nachbar gegen Nachbar in den USA befeuert.

Sind sie ein Trump-Versteher?

ugglan
1
41
Lesenswert?

Außer

Haß und Spaltung - und sogar Tote - ins eigene Land zu lügen ! Von den Coronatoten ganz zu schweigen deren Tod er durch seine Dummheit und Unwissenheit und Kaltblütigkeit zu verantworten hat !

CloneOne
3
43
Lesenswert?

schlimmer

er hat es geschafft im eigenen Land einen Bürgerkrieg zu provozieren! 8 Tage hätte er noch die Raketencodes einzusetzen, also ausgestanden ist noch gar nichts.

Hieronymus01
5
29
Lesenswert?

Hitler hat auch Autobahnen gebaut......

...war er deswegen auch guter?

badkitten
2
31
Lesenswert?

Einen Coup Versuch

Und einen bevorstehenden Bürgerkrieg... Jo na is eh guat oder?