AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Massive Proteste im IranMachtkampf nach dreistem Verwirrspiel

Die Stimmung im Iran hat sich gewendet. Der Druck auf der Straße steigt nach dem späten Geständnis der Revolutionären Garden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Massive Proteste im Iran © AP
 

Die Familien der Opfer können es nicht fassen. Rund um den Globus herrscht Empörung über das Verhalten des Iran nach der Flugzeugkatastrophe von Teheran. Im Land selbst gehen seit Samstag in zahlreichen Städten die Menschen auf die Straße, aufgebracht über die dreisten Vertuschungsversuche und das späte Geständnis der eigenen Führung, dass die ukrainische Boeing durch eine iranische Rakete getroffen wurde. Drei Tage lang hatten die Verantwortlichen alles abgestritten und in Hast versucht, die Absturzstelle von den Spuren des Geschosses zu reinigen. Am Samstag dann die Wende – ausgelöst durch den internationalen Druck. Präsident Hassan Rowhani und Außenminister Mohammed Javad Zarif erklärten, die Revolutionären Garden hätten die Maschine irrtümlich angegriffen. Der Oberste Revolutionsführer Ali Khamenei forderte die Streitkräfte auf, sich dem eigenen Versagen zu stellen.

Kommentare (2)

Kommentieren
redniwo
0
1
Lesenswert?

Jetzt müssen die USA nur weiter schüren

Dann gibt es im Iran bald auch einen umsatzstarken Krieg, so wie in lybien, Irak, Syrien, usw usw.
Gut gemacht, ihr Rohstoffbesorgungs- Marktsicherungs- Machtsicherungs- Lobbyisten! Bravo, es läuft!

Antworten
bb65
0
1
Lesenswert?

Iran Air flug 655 1988

die USA schießen einen Iranischen Airbus ab, und Busch 41 weigert sich sogar sich wenigstens dafür zu entschuldigen.....Hier verhängen die USA extra Sanktionen (gehen überhaupt noch mehr?) gegen den Iran…

Antworten