AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ikone der GelbwestenIngrid Levavasseur: "Die Eliten haben keine Ahnung vom Alltag"

Ingrid Levavasseur war das Aushängeschild der französischen Gelbwesten, ehe sie wegen Drohungen und der Gewalt auf der Straße sich zurückzog. Die 32-jährige französische Krankenschwester weilt in Österreich.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Levavasseur: Macron regiert Frankreich wie ein Bankier
Levavasseur: Macron regiert Frankreich wie ein Bankier © APA/AFP/CHARLY TRIBALLEAU
 

Ingrid Levavasseur war das Aushängeschild der französischen Gelbwesten-Bewegung. Die 32-jährige Krankenschwester aus einem kleinen Dorf in der Normandie wollte mit einer Partei in die EU-Wahl ziehen, hat aber nach massiven Angriffen aufgegeben. Levavasseur weilte auf Einladung der Chefin der Liste Jetzt, Maria Stern, die ein europaweites Alleinerzieherinnenprojekt entwickeln will, in Österreich

Kommentare (5)

Kommentieren
Stefan123
3
12
Lesenswert?

Über Verhältnisse leben

Das größte Übel stellt das Leben "über den Verhältnissen" dar.
Sowohl der Staat (von dem immer wieder alles eingefordert wird) als auch die privaten, wollen eben alles haben.
Die ältere Generation hatte viel weniger und war mit dem zufrieden.
Heute wollen die Menschen große Wohnungen, tolle Einrichtung, Internet, Handy, großes Auto, teuren Schmuck, ständig neue Klamotten und Traumurlaub.
Leider lässt sich dies eben nur schwer finanzieren.
Wenn wir die Tugend der Zufriedenheit wieder schätzen lernen, wäre es sicher möglich, auch mit wenig Einkommen, gut zu leben!
Gewalt wie die Gelbwesten sie praktizieren ist keine Lösung.
Gegen alles was die Führung beschließt zu sein ist auch kein Weg!

Antworten
erzberg2
14
9
Lesenswert?

Bevor sich die Elite oder die Reichen

dieser Welt das wegnehmen lassen, was diese uns weggenommen, leisten diese sich eine Prügelarmee, damit das erst gar nicht aufkommt. Das schizophrene daran ist, dass wir die Prügelarmee uns selbst bezahlen. Nicht einmal das wollen sie sich leisten. Unterstützung finden sie derzeit mit der schwarzblauen Regierung.

Antworten
patriot2010
13
11
Lesenswert?

nicht nur Frankreich wird wie v. einem Banker regiert

auch unser Österreich wird seit der zweiten Republik von einer Partei regiert/mitregiert!

Die absolut keine Ahnung hat wie der Normalbürger, nicht Akademiker, Politikersohn/Tochter, ihren Alltag bestreiten.
Und nach Ansicht dieser ist jeder selber an seinem Schicksal schuld, selbst wenn die Firma in Konkurs geht, man somit seinen Job verliert nicht gleich einen Neuen findet. Ist man nach Sicht dieser Leute selbst dran Schuld!

Erstaunlicher finde ich jedoch die Tatsache das diese Partei immer wieder in die Regierung gewählt wird. Obwohl Sie überhaupt nichts für den kleinen Mann der kleinen Frau übrig hat! (Sind wir alles Selbstständige?)

Diesen Herrschaften und Damen interessieren nur die Konzerne/Unternehmer/Bauern, denn die sind es ja die die Wirtschaft und Jobs erhalten!

Antworten
Balrog206
5
4
Lesenswert?

Die

Abneigung ist zu verstehen !!!

Antworten
ichbindermeinung
0
21
Lesenswert?

Militärausgaben von Frankreich ca. 64 Milliarden im Jahr

dann muss das Riesenreich Frankreich statt 64 Milliarden USD im Jahr fürs Militär u. Waffen auszugeben wohl eher was für die Bevölkerung tun

Antworten