AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Berlin

Flüchtling nach tagelangem Anstehen in Kälte gestorben

Stark fiebernd war der 24-Jährige in Berlin bei Minusgraden vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales angestanden. Jetzt ist er nach Angaben einer Hilfsorganisation auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben.

Vor dem Registrierzentrum in Berlin
Vor dem Registrierzentrum in Berlin © AFP
 

Ein 24 Jahre alter Flüchtling in Berlin ist nach Angaben des Bündnisses "Moabit hilft" in der Nacht zum Mittwoch gestorben. Zuvor habe der Mann tagelang vor dem Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) angestanden. Ein Helfer habe den stark fiebernden Mann am Dienstagabend zu sich nach Hause genommen, sagte eine Sprecherin des Bündnisses der Deutschen Presse-Agentur. Wegen seines schlechten Zustandes sei der Mann von einem Krankenwagen abgeholt worden. Auf dem Weg habe er einen Herzstillstand erlitten - im Krankenhaus habe nur noch der Tod festgestellt werden können. Die Polizei teilte  mit, der Fall werde derzeitig noch geprüft.

Die ehrenamtliche Helferin Reyna Bruns hatte am Mittwochmorgen in einem Facebook-Post geschrieben: "Soeben ist ein 24-jähriger Syrer, der tagelang am Lageso bei Minusgraden im Schneematsch angestanden hat, nach Fieber, Schüttelfrost, dann Herzstillstand im Krankenwagen, dann in der Notaufnahme - VERSTORBEN."


 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen