Strache-ProzessEin Urteil im Sinne der Steuerzahler

Eine mutige Richterin hat die Erwartungen erfüllt, wonach der ungehemmte Interessensgleichklang zu Lasten Dritter, der Steuerzahler nämlich, nicht ungesühnt bleiben soll.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Kleine Zeitung
 

Schuldig oder nicht schuldig? Das war die Frage. Und nicht nur die Prozessbeteiligten warteten mit Spannung darauf, ob der erste Prozess, den die Ibiza-Affäre nach sich zog, mit einem Urteil enden würde.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!