Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AußensichtCoronapandemie: Endlich sagen die Menschen, dass es ihnen reicht

Außensicht: Die Schrifstellerin und Psychotherapeutin Monika Wogrolly hält es für ein gutes Zeichen, dass Wut und Ohnmacht in der Coronakrise nicht länger unterdrückt werden.

Die Coronarestriktionen sorgen für Widerspruch
Die Coronarestriktionen sorgen für Widerspruch © APA/HANS PUNZ
 

Zuerst die nicht ganz so gute Nachricht: Eine Krisenmüdigkeit greift – pandemisch – um sich. Und jetzt die erfreulichere Nachricht: Die Menschen setzen wieder vermehrt darauf, innerhalb ihrer Reichweite gestalten zu können.

Kommentare (33)
Kommentieren
haenschen49
0
12
Lesenswert?

ritus

ich finde sowieso dass in letzter Zeit häufig die Schlagzeile etwas anderes vermuten lässt als der Text letztendlich bringt

ritus
1
11
Lesenswert?

Das nennt man...

...journalistisches Handwerk und war immer schon so, auf jedem Marktplatz der Welt. Je mehr Boulevard, desto mehr heiße Luft in der Schlagzeile (Köder)

ritus
6
43
Lesenswert?

Ist es die Schlagzeile oder der Inhalt...

...dieses Artikels, der mich jetzt noch ratloser als vorher in der Luft hängen lässt? Die Schlagzeile klingt, als ob da jemand Luft holt, um alle Verschwörungstheorien, alle polemischen Wutreaktionen der Regierungs- und Maßnahmengegner und alle diffusen Ängste durch Nichtwissenkönnen, die das heurige Jahr entstehen ließ, herauszuk....en. Und dann lese ich, was sich viele Mitmenschen, die die Einschränkungen seit dem Frühjahr vor Anstrengung dauerseufzend mehr oder weniger konsequent befolgen und erdulden, schon denken und auch sagen trauen.
Es geht doch auch darum, was ich den Zumutungen, die durch das C-Dingsda entstanden sind, entgegensetzen kann, um das Leben nicht nur erträglich, sondern trotzdem auch angenehm, konstruktiv und erfreulich zu gestalten.
Zum ersten Mal versuchen Experten und Regierungen, VORBEUGEND die prognostizierten Folgen einer Pandemie für die Gesellschaft zu verhindern. Und da stellt sich heraus, dass es ein schier unmöglicher Versuch ist, weil dessen negative Folgen möglicherweise wirklich größer sein könnten als die gut gemeinten Vorsichtsmaßnahmen.
Brauchen wir Leichenwagen-Konvois und Massengräber, um die Bedrohung ernst zu nehmen? Wie würde sich die Pandemie entwickeln, wenn wir alle denen glauben würden, die Corona für eine von vielen bisherigen Grippewellen halten, deren Verbreitung und Verlauf sich von selbst wieder einbremst? Niemand weiß es wirklich, auch wenn es viele Expertenmeinungen dazu gibt. Ich möchte es nicht erleben müssen.

Pelikan22
8
38
Lesenswert?

Es gibt immer wieder Idioten, die versuchen ...

ihr Süppchen zu kochen! Die zäumen dann das Pferd von hinten auf. Ich wäre dafür, diese Gruppe von Corona Leugnern, von jeder medizinischen Behandlung auszuschließen. Für die genügt dann ein Aspro oder irgendwas aus der Homöopathie!

cockpit
2
35
Lesenswert?

bringt die jetzt ein Buch raus oder

wie?

Helga Baurecht
11
126
Lesenswert?

bla bla bla

Leute mit Hausverstand haben eigentlich das ganze Jahr so gelebt. Innerhalb der eigenen Reichweite positiv gestalten. War so viel in der Natur wie noch nie, laufen, wandern, Zeit mit der Familie verbracht. Muss ja nicht am Abend in Bars oder Tanzclubs rennen um gut zu leben. Und beim Einkaufen Maske rauf. Also wo ist das Problem. Ein paar Vorgaben zu erfüllen um andere nicht zu gefährden wird wohl nicht zu schwer sein. Die einzigen die mir leid tun, sind die die finanziell echt zu kämpfen haben. Für alle anderen habe ich kein Verständnis für dieses dauernde Gesudere.

GanzObjektivGesehen
5
41
Lesenswert?

Endlich wieder ein Kommentar...

...ohne Zahlen und Polit-Bashing, vernünftig noch dazu. Bedanke mich dafür.

RonaldMessics
23
13
Lesenswert?

Sehr klare und...

.....gute Ansage. Nur das Wort Hausverstand ist nicht passend. Besser ist:
Leute mit gutem Gesundheitsverhalten.......

feringo
6
13
Lesenswert?

Volksweisheit

Wäre gut, den Artikel am Sonntag gebracht zu haben.
Er wirkt wie eine christliche Sonntagspredigt.
Aber immerhin wird die Lage systemisch und
nicht nach deutungsabhängigen Träumen analysiert.
Raunzn hält die Seele zamm! (Volksweisheit) 🙂

lieschenmueller
9
25
Lesenswert?

Die paar Zeilen gelesen, neugierig wie der Text weiter geht,

Foto angeschaut, gedacht was für eine hübsche Frau, und dann war's aus.

Ist vergessen worden, den Rest zu drucken?

Nixalsverdruss
25
118
Lesenswert?

Was ist für Euch Meinungsfreiheit?

Ist Meinungsfreiheit "das zu sagen, was man denkt" oder ist Meinungsfreiheit "das zu tun, worauf ich gerade Lust habe - ohne jegliche Einschränkungen"?
Ist es das schwedische Modell, dass Sie hier propagieren?
Was heißt "Bewusstmachung der Notwendigkeit weiterer Vorsichtsmaßnahmen" für Sie?
Ich möchte mich nicht unbedingt dem Risiko aussetzen infiziert zu werden, ich möchte nicht, dass meine betagten Angehörigen, meine Kinder, etc. einem erhöhten Risiko ausgesetzt werden, weil irgend ein Lustiger seinen Freiheitsdrang ausleben möchte, trotz Covid-19-Infektion.
Ich möchte nicht, dass es in der Eigenverantwortung der Menschen liegt, infiziert im Supermarkt, im Restaurant oder auf einer Party herumzulaufen und andere anzustecken...
Es gibt eine gewisse "Schwarmunintelligenz" - und dieser ist nur mit einem Regulativ beizukommen.
Es scheint so, als ob auch das Fahren als Geisterfahrer oder mit 150 km/h im Ortsgebiet erlaubt sein sollte - das Leben als einzelnes Individuum zählt mehr als der Schutz des Gesamten???
Ja, wir sollen das Leben aktiv mitgestalten, ja, wir sollen uns darum kümmern, dass nicht Amazon und ähnliche Konzerne überleben, sondern der Greisler im Ort, der Wirt im Ort und der kleine Handwerker ...
Aber bitte: halten wir doch gewisse Regeln ein um uns selbst und vor allem unsere Mitmenschen zu schützen - unter Anwendung des Hausverstandes!!!

Rot-Weiß-Rot
6
32
Lesenswert?

@Nixalsverdruss, wertfrei und ohne Partei zu ergreifen geantwortet.

Ihre Zeilen sind von oben bis unten zu befürworten, allerdings unter einer Annahme. - Wenn man den Informationen der Regierenden Glauben schenkt!
Genau das ist aber das Problem. Sie schreiben vom Hausverstand. Für jene Menschen, welche die Informationen der Regierenden glauben, bedeutet Hausverstand, die Maßnahmen mitzutragen, doch derjenige, der diesen Informationen NICHT glaubt, dem sagt sein Hausverstand eben GEGEN die Maßnahmen aufzutreten. Die Situation heute ist das Resultat eines Expertenstreits und auch das Resultat, dass die staatlichen Medien kritische Stimmen zu "Corona-Handlungen" der Regierung nicht bringen. Dadurch werden zwangsläufig Verschwörungstheorien geboren. Ich bin der festen Meinung, dass nur ein öffentlicher Diskurs der Experten mit einem ausdiskutieren Ergebnis und einer Vorgehensweise, die von einer Mehrzahl mitgetragen wird, diesen Kampf innerhalb der Gesellschaft beenden kann. Es nützt nichts, wenn am Donnertag im Talk, Servus-TV, die Maßnahmen "verteufelt" werden und im Report oder der ZIB2 das komplette Gegenteil kundgetan wird. Jeder nimmt sich dann das heraus, was ihm für seine Situation gerade recht ist und das Resultat haben wir jetzt. Es ist daher KEINE Frage des Hausverstandes, sondern der Information, die wir erhalten und glauben wollen.

feringo
0
0
Lesenswert?

@Rot-Weiß-Rot : Reine Glaubenssache?

Na, dann! Fehlt nur mehr das passende Glaubensgebet der Experten.
Wo finde ich das?

Nixalsverdruss
0
4
Lesenswert?

@ Rot-Weiß-Rot

Sind es immer die Regierenden? Haben Sie sich schon mal gefragt, wie die Krise verlaufen würde, wenn es eine SPÖ Regierung gäbe - oder vielleicht eine FPÖ-Regierung?
Was würde sich ändern? Was würde sich an den Aussagen der Virologen ändern?
Wie würde die Gesellschaft reagieren?
Wenn ich immer von einem gewissen Misstrauen gegenüber der Regierung geleitet werde - egal ob ich jetzt pro oder contra aktueller Regierung bin - wie beeinflusst das mein eigenes Handeln? Soll ich meine eigene Gesundheitsvorsorge (sie mögen es vielleicht Angst nennen) vernachlässigen, um "gegen die Regierung zu sein"?
Wohl eher nicht - denn die Gesundheit ist das wichtigste Gut!
Was ich damit aufzeigen will ist ein gesamtes Verhalten der Gesellschaft mit individuellen Ausprägungen - mit einer Verantwortung für alle Mitmenschen - aber doch mit dem Anspruch selbst zu entscheiden.
Bleiben Sie gesund!

Rot-Weiß-Rot
0
0
Lesenswert?

@Nixalsverdruss, was sollen "Wenn" und "Aber", wenn SPÖ, oder FPÖ usw., usw..

Es ist nicht SPÖ oder FPÖ, es ist eben Grün und Türkis und ich habe mit keinem Wort für das Eine oder Andere Stellung bezogen. Ich habe keine Seite in der Politik und auch keine Seite bzgl. Corona angesprochen, sondern einzig und allein die Situation, dass sich EXPERTEN selbst uneinig sind und der Otto-Nichtfachmann, sich dann eine Meinung bilden soll und nicht weiß was er glauben soll. Daher müssen sich einmal die Experten, als unsere Informanten, einig werden, erst dann wird sich die Gesellschaft einen.
Wenn ich mir die Antworten auf meinen Kommentar ansehe ist das wirklich sehr witzig. Da streiten sich weiter unten "DannyHanny" und "willfurth" ob Drosten oder Bhakti der bessere Fachmann ist obwohl es darum überhaupt nicht geht. Genau das ist ja das Problem. Derjenige der Drosten für den besseren Fachmann hält wird ihm glauben und umgekehrt. Wir brauchen aber EINE Meinung und solange sich die Experten nicht auf eine solche einigen können, wird die Gesellschaft gespalten sein.

Pelikan22
2
9
Lesenswert?

Es gibt soviele "haarsträubende" Informationen!

Wenn man aber dann hinter die Kulissen schaut, dann findet man gleich folgendes heraus: 1. Der Informant ist unauffindbar 2. Die Informationen verteufeln großteils die Regierung 3. Es gibt immer einen "Nutznießer" und 4.: Es geht um Geld, Macht und Freiheit - Und das will doch niemand verlieren!

Rot-Weiß-Rot
8
2
Lesenswert?

@Pelikan

Ein Dr. Bhakti oder Drosten verbreiten sicherlich keine haarsträubenden Informationen. Das sind ausgebildete Fachleute, allerdings nicht der selben Meinung. Ich rede hier nicht von Fakenews aus dem Internet, sondern von verschiedenen Expertenmeinungen. Dein Posting, Wasservogerl geht daher am Sinn meiner Zeilen vorbei.

DannyHanny
2
9
Lesenswert?

Sicherlich keine haarsträubenden Informationen!

Dazu wäre nur anzumerken,dass Drosten aus dem aktiven Berufsleben berichtet und sicherlich mit den neuesten Forschungsergebnissen informiert ist!
Bhakti seit 10 Jahren in Pension ist und auch wie seine ehemalige Wirkungsstätte mitteilt, nur seine Privatmeinung weitergibt!
Aber natürlich unterschiedlich wie jeder solche Informationen bewertet und wie vertrauenswürdig die Informanten jeden erscheinen!
Nicht zu unterschätzen ist natürlich auch, die eigene Grundstimmung, wo man schon zu dem oder dem Experten hin dentiert!

Rot-Weiß-Rot
1
0
Lesenswert?

@DannyHanny und @willfurth

Es geht nicht um Drosten und Bhakti als solche. Diese waren nur ein Beispiel für die beiden Seiten. Versteift Euch doch nicht auf solche "Kleinigkeiten". Das Problem ist doch viel Umfangreicher. Es bestehen zwei Seiten bzgl. Covid unter den Experten (egal welche Personen) und solange diese beiden Lager nicht zueinander finden wird es auch die Spaltung in der Gesellschaft geben.

willfurth
7
1
Lesenswert?

Drosten ist Virologe,

d.h. primär Systematiker und hat, wie er selbst zugibt, von Krankheit und deren Heilung keine Ahnung.
Bhakdi hat sein Leben der Immunologie gewidmet, da ist man Infektionen, Krankheitsverläufen und damit dem realen Leben wesentlich näher.

DannyHanny
0
8
Lesenswert?

Keine Angst!

Ich werde Ihrem vereehrten Bhakti schon nichts tun!!!
Habe nur meine Sichtweise dargestellt, und gemeint, dass vielleicht sein Leben der Immunologie gewidmet zu haben, nicht reicht um nach 10 Jahren noch auf dem Laufenden in der Forschung und deren Möglichkeiten zu sein!
Seine Forschungen im Zusammenhang mit der Membranschädigung durch Porenbilder ist unbestritten, auch seine Forschungen im Bereich der Atherosklerose hat internationale Anerkennung gefunden!
Nur seine Äusserungen im Bezug auf Sars Cov2 sind sicher zu hinterfragen!

hortig
0
6
Lesenswert?

Antwort

Eben darum sind Baghi s Aussagen so surreal

GanzObjektivGesehen
1
7
Lesenswert?

Wenn ich an eine Kreuzung komme...

....und Karte, GPS, der freundliche Einheimische und mein Beifahrer widersprüchliche Angaben zum richtigen Abbiegen machen, dann muss ich mich auf meine Intuition verlassen.
Wenn ich in keine Sackgasse einbiege, kein Fahrverbot mißachte und nicht geradewegs in die Richtung fahre aus der ich gekommen bin, dann habe ich schon fast alles richtig gemacht. Den Rest erledigt das Schicksal für mich.....

pescador
15
59
Lesenswert?

In wenigen Sätzen alles gesagt!

Ich kann Ihren Kommentar nur voll inhaltlich zustimmen. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es doch noch vernünftige, klar denkende Menschen unter uns gibt.

zweigerl
16
40
Lesenswert?

Meinungsgeschwurbel

Was für ein Meinungsgeschwurbel! Was will uns dieser Außensicht-KOmmentar eigentlich sagen? Ist es jetzt angesagt, mit chicen Anglizismen ("Update", "Hype") und unverbindlichem psychotherapeutischen Begriffssetting alles zu vernebeln? Ist ein Corona-Symptom die Meinungsbeliebigkeit mit diffusen Handlungsanweisungen?

tom1973
28
76
Lesenswert?

Meinungsfreiheit

Unsere Vorfahren haben uns diese Freiheit erkämpft und diese sollten wir uns nicht nehmen lassen.....

Hirn einschalten, seine eigene Meinung bilden und nicht alles, was von "oben" kommt, für bare Münze nehmen!
Es dürfen die Entscheidungen unserer Politiker und der Entscheidungsträger im Hintergrund gerne hinterfragt und kritisch betrachtet werden...

 
Kommentare 1-26 von 33