Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Reisen & RegelnReisen oder nicht reisen? Vom Ringen um Sicherheit in Corona-Zeiten

Den Urlaub genießen in Corona-Zeiten: Das Vernügen ist nicht mehr zügellos, aber die Regeln geben auch Sicherheit. Ein Erfahrungsbericht.

Radeln im Allgäu - auf der Suche nach Reisevergnügen ohne Risiko © Gigler
 

Es ist zu befürchten, dass die Rollbalken bald wieder europaweit heruntergehen. Österreich verschließt sich gegenüber dem Balkan und Kroatien, Deutschland nahezu flächendeckend gegenüber Spanien, Island überhaupt gegenüber allen - im Stundentakt kommen die Meldungen derzeit daher.

Kommentare (2)

Kommentieren
romagnolo
2
6
Lesenswert?

Also nach dem Lesen dieses „Reiseberichts“

bleibe ich lieber zu Hause. Wesentlich erholsamer.

hfg
4
34
Lesenswert?

Das in Bayern

Haben wir auch so erlebt - Registrierung und meist Online Vorbuchung ist unbedingt durchzuführen.
In Oberitalien ist die Desinfektion und Abstandsregel zumindest wo wir waren ebenso erforderlich.
Am Nassfeld und in Österreich überhaupt gibt es keine Registrierung und daher auch keine einfache schnelle lückenlose Nachverfolgung.
Am schlimmsten dann wieder in Graz am Lendplatz und Umgebung, dort waren Massen und es wurde gefeiert, getanzt, geredet und getrunken praktisch ohne Abstand , Registrierung und nur mit geringen Desinfektionsmittel. Das führt unabdingbar zu Schließung und Lock Down bzw. ist eine zweite Welle nicht zu verhindern.