AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Laut "Profil"-UmfrageKurz verliert deutlich an Zuspruch bei Österreichern

45 Prozent würden derzeit Sebastian Kurz direkt zum Kanzler wählen – im April waren es noch 55 Prozent gewesen. ÖVP fällt laut Umfrage leicht von 48 auf 46 Prozent.

© AFP
 

Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner kommenden Ausgabe berichtet, verlor Sebastian Kurz deutlich an Zuspruch. Hätten im April noch 55 Prozent der Befragten den ÖVP-Chef direkt zum Kanzler gewählt, sind es im Mai nur noch 45 Prozent. Den Chef der Grünen, Werner Kogler, würden sieben Prozent direkt wählen, nach acht Prozent im April. Mit neun Prozent liegen SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner und FPÖ-Chef Norbert Hofer in der Kanzler-Direktfrage gleich auf, Hofer legte zwei Prozent-Punkte, Rendi-Wagner einen Prozent-Punkt zu. Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger würden vier Prozent direkt wählen.

Das geht aus einer Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut Unique research für die aktuelle Ausgabe des Nachrichtenmagazins „profil“ durchgeführt hat: „Nach dem High-Peak im April war ein Rückgang der Daten von Sebastian Kurz und der ÖVP erwartbar“, sagt Peter Hajek von Unique research.

Bei der Sonntagsfrage fällt die ÖVP leicht von 48 auf 46 Prozent, die Grünen verlieren einen Prozent-Punkt und kommen auf 15 Prozent. Wären am Sonntag Nationalratswahlen, würden 14 Prozent die FPÖ und 17 Prozent die SPÖ wählen. Beide Parteien legen im Monatsabstand um einen Prozent-Punkt zu. Neos halten unverändert bei sechs Prozent.

Gefragt nach ihren Zukunftsaussichten rechnet knapp ein Drittel der Befragten mit deutlichen finanziellen Einbußen bis Herbst. Fast zwei Drittel erwarten geringe bis keine Einbußen durch die Corona-Krise.

Die zuletzt durch den Kanzler-Besuch im Kleinwalsertal diskutierten Abstandsregeln befolgen 49 Prozent noch genauso akribisch wie vor einem Monat. 38 Prozent gehen deutlich lockerer damit um. Zehn Prozent befolgen die Regeln kaum noch.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

redniwo
0
0
Lesenswert?

Laut Profil

Veröffentlichte Meinungsumfrage laut Freund oder Feind?
Also bitte nicht aufregen.

Antworten
compositore
17
36
Lesenswert?

Das Bild

am Anfang des Artikels ist bewusst gewählt? Der Messias mit erhobenen Armen und angedeutetem Heiligenschein!

Antworten
Pelikan22
5
3
Lesenswert?

Wo siehst du einen Messias?

Messias heißt der "Gesalbte" oder "Prophet". So heiß ist es noch nicht, dass man Unmengen an Sonnencreme verbrauchen muss. War das nicht der Petzner, der als Sioux durch Kärnten tourte?

Antworten
Irgendeiner
11
18
Lesenswert?

Ja,compositore,Du hast schon recht,

wo inhaltlich nichts ist, brauchts ein optisches Image daß man pflegen muß,denn die Wirkung von Bildern ist unmittelbarer und es ist leichter damit den simpler Gestrickten was subliminal zu suggerieren als sprachlich, besonders wenn man nichtmal ein guter Rhetoriker ist und neben ein paar eristischen Schlenkern nur Retundanzen hat.Aber trotzdem hängts letzlich am Kopf mit dems zusammenstößt,ich für mein Teil seh primär nicht Heiligenschein noch salbadernd erhobene Hände, ich seh einen 600 Euro Helm den ich zahle und ich hab mein Bild,man lacht.

Antworten
compositore
8
8
Lesenswert?

Irgendeiner

Na ja, aber die salbungvoll erhobenen Hände wirst mir ja nicht absprechen wollen.

Antworten
Irgendeiner
6
12
Lesenswert?

Nein, compositore, ich gab Dir ja recht,

ich sprach nur von der Funktion der Sache und wie man sich immunisieren kann.Er arbeitet ja gern mit eschatologischen,ich hab mich jüngst schon darüber mokiert,daß er einen Plan vorlegen will um die Kulturnation Österreich wieder - wörtlich -auferstehen zu lassen, der Studienabbrecher,über die Anfangsübungen der Vermehrung von Wanderern ist der Messias hinweg, er geht jetzt ans Große,wie bei Lazarus.Nur leider haben die meisten weder Vernunft noch Humor genug, das mit dem Gelächter zu belohnen, das es verdient.

Antworten
Mein Graz
10
21
Lesenswert?

@compositore

Ist sicherlich durch Kurz genehmigt, sonst hätte es wahrscheinlich schon einen Anruf in der Redaktion gegeben...

Antworten
compositore
5
9
Lesenswert?

@Mein Graz

Ist von der Redaktion schon bereinigt. Artikel nicht mehr lesbar. Anscheinend doch ...lästerung.

Antworten
KleineZeitung
1
15
Lesenswert?

Bereinigung?

Was haben wir bereinigt? Der Artikel ist doch noch da ...
Mit freundlichen Grüßen,
die Redaktion

Antworten
compositore
9
6
Lesenswert?

sorry

mein Fehler.

Antworten
tomtitan
24
34
Lesenswert?

Das ist erst der Anfang - Kurz wird weiter kräftig verlieren, wenn die Rezession erst ordentlich zu greifen beginnt.

Dann wird er für alles Schlechte verantwortlich gemacht und es wird leider schnell vergessen werden, dass Österreich gesundheitlich die erste Phase relativ gut überstanden hat.

Antworten
Charly911
49
68
Lesenswert?

Kampfposter

Muss man unbedingt Sozi oder kann man auch Realist sein wenn man Kurz nicht versteht. Anyway zu grosser Zuspruch vernichtet jegliches demokratisches Denken. Das ist hier das Problem. Die Regierung in ihrer derzeitigen Konstelation ist nicht zu ertragen, denn die Grünen haben jegliche politische Richtlinie aufgegeben und sind mehr Mitläufer als Mitregierer. Das hat Kurz noch mit jedem Koalitionspartner gemacht, ohne Respekt oder Mercy wird alles niedergewalzt.

Antworten
carlottina22
41
64
Lesenswert?

Wut auf Kurz?

Nein, keine Wut, warum denn auch? Wut ist eine starke Emotion und in einer politischen Diskussion nicht angebracht. Da geht es um Nachdenken und strategisches Handeln. Und was das betrifft, habe ich Hoffnung, dass ein Teil meiner Mitbevölkerung langsam wieder aus der Coronastarre erwacht und zu denken beginnt. Und sich Schritt für Schritt bewusst macht, wie viele Fehler passiert sind. Sich vor Augen führt, in welcher eitlen, sich selbst beweihräuchernden Art und Weise dem Volk begegnet wurde. Ich sage nicht, dass alles falsch war. Ich kritisiere allerdings, dass von Anfang an kritische Stimmen nicht zugelassen wurden und als Verschwörungtheoretiker ins abstruse Eck gestellt wurden.

Antworten
Guccighost
49
35
Lesenswert?

Hab gerade im Archiv nachgesehen

Beim Kern Rücktritt z.b da waren die Kampfposter
Aber sehr sehr still oft gabs nur zwei Kommentare
manchmal sogar keines.
Und wenn der Kurz 1% verliert dann werden sie plötzlich laut.

Antworten
Irgendeiner
4
7
Lesenswert?

Das mit dem Archiv will ich immer noch wissen,

wie kannst Du wissen was zur Zeit von Kerns Rücktritt,dem das freche Hammer- und-Sichel-Schicken eines Studienabbrecherers voranging,samt Obstruktion im Ministerrat ,wie also kannst Du wissen wieviel Kommentare damals von welcher Seite geschrieben wurden.Wenn ich nachsehe, tu ichs im eigenen Archiv,wo schaust Du bei diesen Dingen nach die du online schon lange nicht mehr finden kannst,Da hängen noch ein paar andere Fragen dran, gucci.

Antworten
Lodengrün
13
29
Lesenswert?

Na

Sie tun sich eine Arbeit an. Ein Motto von mir. Fahre nicht mit dem Rückspiegel in die Zukunft. Die Vergangenheit ist (ver)gangen. Also weg. Leben wir im Jetzt. Kern ist Geschichte.

Antworten
schteirischprovessa
32
22
Lesenswert?

Mein lieber Freund, da hast du eindeutig recht.

Kurz ist die Gegenwart und so wie es derzeit aussieht, auch die kurz- und mittelfristige Zukunft, mangels brauchbarer Alternativen.
Aber vielleicht taucht bei einer der Oppositionsparteien unerwartet der ersehnte Wunderwuzzi auf, auch wenn die diesbezügliche Hoffnung eine begrenzte ist.

Antworten
X22
2
10
Lesenswert?

Für mich ist dies eine mehr als erschreckente Ansage "so wie es derzeit aussieht, auch die kurz- und mittelfristige Zukunft, mangels brauchbarer Alternativen"

und wir brauchen keine Wunderwuzzis, solche Kurzkopien gibt es eh zu hauf, was wir brauchen sind Realisten die auch die Probleme der Zukunft miteinbeziehen können und auf ein sozial gerechtes Ziel hinsteuern, Maßnahmen setzen die auf Zeit nötig sind und dies auch verständlich unter die Leute bringt. Ich in meinem Berufsfeld bin auch täglich mit dem Problem beschäftigt, das Jetzige mit dem Vergangen, den Kommenden gegenüber zu stellen, und für die Zukunft eine Lösung zu finden, aufbauend auf dem Istzustand. Tja und die meisten die kommen, kommen dann wenn der Hut brennt, so läufts halt bei den meisten Leuten ab, auch in der Politik, obwohl dort das größere Problem der gemeinsame Weg ist, speziell im Fall Kurz ist es sehr genau zu sehen, mit Rot ging nichts, mit Blau ging nichts, mit Grün wird man es noch sehen, ich habe die Vermutung es wird das selbe eintreten. Also wer außer der Türkise Kurz kommt in Frage, als der Troublemaker für ein gemeinschaftliche Lösung, die Nuancen sind doch nicht soweit von einander entfernt um keine Kompromisse zu finden, gerade jetzt in der Krise mit all den zukommenden weiteren Problemfeldern sollte man nicht auf Egoismus setzen, und genau für dieses Vorgehen ist Kurz ungeeignet, das beweist die Vergangenheit seiner "Amterlzeiten", Leuchttürme die einstürzen, Gesetze die nicht vor den Gesetzen halten, geplante Ersparnisse, die seit der Umsetzung mehr kosten als sie je einbringen werden, solche Kapazunder gibts genug in Österreich

Antworten
michtede
0
0
Lesenswert?

Die Alternative für Kurz

Über kurz oder lange werden die Herrschaft hinter dem Vorhang einen neuen raus Zaubern! Solange das Pferd im Rennen ist, und man kann ihn noch gebrauchen solange darf er! Danach kommt ein neues Pferd! So ist es immer schon gewesen! Schau hinter dem Vorhang! Die haben das sagen!

Antworten
Lodengrün
2
6
Lesenswert?

Mein lieber @provessa

Auch wenn Du mich kennst, ich aber bei bestem Willen keine Ahnung habe wer Du nun wirklich bist fühle ich mich mit Dir verbunden. Daran ändert auch unser oft konträr geführter Diskurs nichts. Etwas hat mich dann schon betroffen gemacht. Du sprachst von Vorerkrankung. Das tut mir weh. Ich hoffe es ist nicht allzu schlimm und wir finden eines Tages den Weg ins zu treffen. Ich bin erschüttert wie viele Matura- und Studienkollegen, sind ja alle unser Alter, mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen haben. Auf alle Fälle, bleibe stark und positiv.

Antworten
schadstoffarm
23
19
Lesenswert?

10 prozentpunkte

Oder - 18 %. Das ist nicht das Ende aber der Anfang vom Ende.

Antworten
Irgendeiner
21
17
Lesenswert?

In welchem

Archiv denn,mein Geistchen?

Antworten
Irgendeiner
12
8
Lesenswert?

Gucci,das war nicht einfach

dahingesagt,ich will das wissen.Wenn ich ins Archiv blicke ist es meins,ich hebe mir Dinge gerne auf,ein Papiertiger halt,wohin blickst Du Gucci,komm erhelle uns,ich hab so eine Vermutung warum da nichts kommt.

Antworten
Guccighost
47
32
Lesenswert?

Ich glaub die meisten roten Kampfposter

Haben bis heute die Kern-Katastrophe nicht verwunden.
Anders kann ich mir diese Wut auf Kurz nicht erklären.

Antworten
hbratschi
27
44
Lesenswert?

liebe(r) gucci,...

...es ist nicht die wut auf kurz, sondern auf diese unterwürfige obrigkeitshörigkeit seiner "fans", die jedes bröckerl kritiklos schlucken, das er ihnen hinwirft...

Antworten
Lodengrün
28
38
Lesenswert?

Die Roten

haben begriffen das sie ihren Zug neu aufsetzen müssen, um wieder vorne stehen zu können. Die Schwarzen vulgo Türkise haben allerdings noch nicht realisiert das ihre, mit allen nur verfügbaren Ressourcen gepushter Student, rapide an Wärme und Leuchtkraft verliert. Viele von ihnen wollen eine authentische Person und nicht jemand für den heute das und morgen etwas anderes Gültigkeit hat.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 153