AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CoronovirusPendlerpauschale soll auch bei Homeoffice weitergezahlt werden

ÖVP-Klubobmann August Wöginger verspricht: "Es wird keinem etwas weggenommen." SPÖ fordert ein Verbot der Ausschüttung von Dividenden für Firmen, die gleichzeitig Kurzarbeit und damit staatliche Mittel in Anspruch nehmen.

FEATURE - SCHNEE IN WIEN
Derzeit gibt's kaum Staus im Frühverkehr, viele sind im Homeoffice - das Pendlerpauschale soll dennoch weiter ausbezahlt werden. © APA
 

Das Pendlerpauschale soll es weiter geben, auch wenn Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Homeoffice arbeiten oder dienstverhindert sind, weil sie einer Risikogruppe angehören.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

schuwo
4
4
Lesenswert?

Pendlerbauschale

Ja natürlich und zusätzlich KM - Geld vom Büro zur Toilette Man sollte schon die Kirche im Dorf lassen.

Antworten
Hieronymus01
5
5
Lesenswert?

Populistische Klientelpolitik.

Wer profitiert von der Pendlerpauschale am meisten?
Sicher nicht die einfachen AN die knapp über den KV entlohnt werden.

Antworten
Trieblhe
7
5
Lesenswert?

Ja unererhörte

Klientelpolitik dieser Regierung, wo doch jeder weiß, dass nur superreiche Top Manager von der Pendlerpauschale profitieren 🙄.

Antworten
Shiba1
0
13
Lesenswert?

Frage:

Ist die Pendlerpauschale eine Entschädigung für den Mehraufwand, um zur Arbeit zu kommen oder ist sie ein fixer Gehsltsbestandteil?

Antworten
UHBP
3
1
Lesenswert?

@shi..

Wohl eher eine Entschädigung für die Mehrkosten, um zur Arbeit zu kommen. Keine fixer Gehaltsbestandteil, weil wenn du in deinen Arbeitsort ziehst, bekommst du sie nicht mehr.
Es stellt sich die Frage: Wie genau kann bzw. will ich eine Pauschale abrechnen?
Wie der Name schon sagt ist es eine Pauschale, ohne genau auf die tatsächen, momentanen Umstände rücksicht zu nehmen. Ein Krankenstand, ein Urlaub, eine Dienstreise beeinflussen die Pauschale auch nicht.
Soweit ich das sehe, geht es ja jetzt nicht darum ob jemand, wenn er für immer nur HomeOffice macht die Pauschale bekommen soll, sondern ob er/sie die Pauschale für die nächsten Wochen beziehen darf.

Antworten
ebox
2
25
Lesenswert?

Schwarze Klientelpolitik

"Es wird keinem etwas weggenommen" das ist paradox, wenn man zuhause arbeitet wird einem die Pendlerpauschale nicht weggenommen, sie steht einem einfach gesetzlich nicht zu!

Antworten
UHBP
3
7
Lesenswert?

@ebox

Frage:
Wenn jemand 4 Wochen krank ist, soll er dann die Pendlerpauschale bekommen?
Wenn jemand 4 Wochen urlaub ist, soll er dann die Pendlerpauschale bekommen?
Wenn jemand 4 Wochen auf Dienstreise ist, soll er dann die Pendlerpauschale bekommen?
Und soll der Arbeitgeber für sämtliche Kosten des HomeOffice aufkommen?

Antworten
tannenbaum
1
9
Lesenswert?

Gewinnausschüttung

für Großaktionär Pierer über 4 Millionen. Laut Revolverblattl „Heute“

Antworten
fliegenpilz123
2
17
Lesenswert?

Pendlerpauschale

auch erstatten obwohl im Homeoffice nicht täglich zur Arbeit gefahren werden muss das finde ich etwas übertrieben. Tatsächliche Verluste in bestimmten Berufszweigen werden nicht berücksichtigt,wo ist da die Gerechtigkeit?

Antworten
UHBP
2
18
Lesenswert?

Pierer beruft sich darauf, dass sich die Dividenden auf das Jahr 2019 beziehen.

Dumm wäre er. Das erwirtschaftetet Geld von 2019 für die Krise 2020 zu verwenden. Dafür soll der Steuerzahler aufkommen.
Gewinne privatisieren - Schulden verstaatlichen!
PS: Die ÖVP hat damit sicher keine Problem, denn, vielleicht fällt bei der Dividende ja eine kleine Spende ab.

Antworten
tannenbaum
5
18
Lesenswert?

Praktischerweise

besitzt Pierer einen Großteil der Aktien selbst und ist gleichzeitig ein Großspender der ÖVP!

Antworten
lenigsch
1
18
Lesenswert?

KTM

Meiner Ansicht nach sollte zumindest ein Teil der Gewinne, ganz egal aus welchem Jahr, immer im Unternehmen bleiben um eben für unvorhergesehenes darauf zurückgreifen zu können. Wird denk ich auch bei den meisten Firmen gemacht.
Wenn ich jetzt Anfang 2020 sehe, was da abgeht, und die Gewinne 2019 sind noch nicht ausgeschüttet sollte ich das auch nicht machen. Ist meiner Meinung nach grob fahrlässig und gefährdet die Firma.

Antworten