AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wahlquiz Gesundheit & Pflege Die Antworten der NEOS

 

Hier finden Sie die Ergebnisse der Partei mit Begründung:


Forderung: Zusammenlegung der Kassen

Position: Vielleicht

Begründung: Wir stehen für die "freie Kassenwahl" statt Zwangsfusionen. Da aber sämtliche Parteien (bis auf NEOS) gegen die "freie Kassenwahl" waren/sind, waren die Fusionen ein erwartbarer und nachvollziehbarer Schritt. Insgesamt wirken die Zwangsfusionen von ÖVP und FPÖ jedoch extrem unprofessionell.


Forderung: Zusammenführung der Finanzierung und Steuerung des Gesundheitsbereiches in einer staatlichen Hand.

Position: Dafür

Begründung: Die Spitalsfinanzierung muss in die Kassen integriert werden, erst dann können wir von einer echten Reform sprechen. Die Schaffung der "Finanzierung aus einer Hand" (Zusammen-legung von Kasse und Landesgesundheits-fonds) wäre an sich sogar sinnvoller gewesen als die Zusammenlegung der Kassen. Darüber hinaus sollen die Kassen mehr Möglichkeiten bekommen, um zu steuern (Strukturierte Versorgung, Integrierte Versorgung, Hausarztzentrierte Versorgung, Selektivvertrags-möglichkeiten,…)

Forderung: Verpflichtung von Medizin-Absolventen von öffentlichen Universitäten, für eine gewisse Zeit im öffentlichen Gesundheitssystem tätig zu sein.

Position: Dagegen

Begründung: Das ist für uns völlig unvorstellbar. Niemand darf zu einer Tätigkeit gezwungen werden. Wenn die Rahmenbedingungen des öst. Gesundheitssystems offensichtlich für viele Absolventen nicht gut genug sind, müssen diese verbessert werden.

Forderung: Belohnungssystem für gesundheitsförderliches Verhalten. Beispielsweise eine Beitragsgutschrift bei der Erreichung von Gesundheitszielen.

Position: Dafür

Begründung: Auf jeden Fall, dafür müssen aber noch die entsprechenden freiwilligen Hausarzt-, Selbstbehalt bzw. Vorsorgeunter-suchungs-Einschreibmodelle entwickelt werden.

Forderung: Entlastung von Ärzten durch die Übernahme von Tätigkeiten durch nicht-ärztliches Gesundheitspersonal wie Apotheker und Pfleger.

Position: Dafür

Begründung: Ja, andere Länder zeigen vor, dass es geht (z.B. Impfen)

Forderung: Ein rascher Ausbau von ELGA, sodass bald alle Impfungen und Befunde umfasst sind

Position: Dafür

Begründung: ELGA hat generell ein riesiges Potential. Wichtig ist aber  auch die Anwenderfreundlich-keit.

Forderung: Strengere Regelungen (etwa bezüglich Öffnungszeiten, ELGA-Teilnahme) für Wahlärzte, um eine Kostenübernahme durch die Sozialversicherung zu erreichen.

Position: Dagegen

Begründung: Wir wollen, dass die 10.000 Wahlärzte an ELGA teilnehmen, allerdings auf freiwilliger Basis. Es braucht dafür Anreize statt Zwang.

Forderung: Einführung einer Pflegeversicherung als Teil der Sozialversicherung

Position: Dagegen

Begründung: Wir sind für eine Pflegeversicherung, allerdings nicht als Teil der auf Zwangsmitglied-schaften basierten SV. Die Versicherten sollen sich ihre Versicherung selbst aussuchen dürfen. Ideal wären die bestehenden Mitarbeitervorsorge-kassen, wodurch auch eine Zusatzpension ab 65 möglich wird, die im Pflegefall für die Pflegefinanzierung verwendet werden müsste.

Forderung: Einführung von Facharztzentren für spezielle Krankheitsbilder nach dem Vorbild der Primärversorgung

Position: Dafür

Begründung: Niedergelassene Facharztzentren sind sinnvoll, da so in der Regel die Behandlungsqualität gesteigert wird. Allerdings muss sichergestellt sein, dass dadurch nicht niedergelassene Versorgung in die Spitäler verschoben wird.


Forderung: Einführung einer Masern-Impfpflicht

Position: Dagegen

Begründung: Wir sind für eine Erhöhung der Durchimpfungsrate. Es braucht aber Anreize statt Zwang.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren