AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WahlkampfKurz zu Schmuddelseite: "Dreck aus der allertiefsten Schublade"

Nach dem die ÖVP eine Webseite mit infamen Anschuldigungen gegen ÖVP-Chef Kurz ans Licht der Öffentlichkeit gebracht hat, meldet sich Kurz nun selbst zu Wort.

Sebastian Kurz äußert sich zu Schmuddelseiten
Sebastian Kurz äußert sich zu Schmuddelseiten © APA/BARBARA GINDL
 

Nachdem die ÖVP am Samstag eine neue "Schmuddelseite" über ihren Parteichef Sebastian Kurz öffentlich gemacht hat, meldete sich am Sonntag der Alt-Kanzler auf Facebook selbst zu Wort. "Die letzten Tage haben das Ausmaß an Grauslichkeit deutlich gemacht, das dieser Wahlkampf mit sich bringen wird", schreibt Kurz in den "persönlichen Zeilen". Er glaubt, dass man damit seine Politik verhindern will.

Der Wahlkampf 2017 sei offenbar nur ein Vorgeschmack gewesen. "Von links und von rechts hagelt es fast täglich neue Untergriffe, Diffamierungen und Dreck aus der allertiefsten Schublade." Kurz verweist auf gefälschte E-Mails, u.a. vom Tiroler SPÖ-Chef Georg Dornauer, und setzt dann fort: "Dem nicht genug werden auch Gerüchte über Kinderpornografie, Drogenmissbrauch oder Korruption gestreut. Frei nach dem Motto: 'Irgendwas wird schon hängen bleiben', wird nichts unversucht gelassen, uns und damit unseren Weg für dieses Land aufzuhalten."

Kurz mutmaßt, dass es darum gehe, "die Veränderung, für die wir stehen, mit allen Mitteln zu bekämpfen. Und damit auch all jene, die diesen Weg der Veränderung unterstützen." Der ÖVP-Obmann stellt die Frage: "Ist es diese Politik, die wir haben wollen? Wo Politiker auf tiefster Ebene in den Dreck gezogen werden? Wo Hass und Missmut stärker sind, als politischer Gestaltungswille? Wo manche bereit sind, zu allen Mitteln zu greifen?" Das sei jedenfalls nicht sein Verständnis von Politik.

 

Kommentare (99+)

Kommentieren
Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Leb wohl,

mein geliebtes Posting, ich werd wohl nimmermehr in Dein Angesicht blicken können.

Antworten
Irgendeiner
1
5
Lesenswert?

Also ehrlich, ich hab sowas lange nicht mehr gesehen,seit den letzten Tagen

der FPK nicht, ich verhehle nicht, daß es mir gut tut.Deshalb nur eine kleine Regieanweisung,es wäre natürlich gut gewesen den sonstigen Inhalt der Seite zu erwähnen, Poster haben es getan,die Grünen und die Anthropophagie,keine Angst, ich hab schon gespeist, damit jeder sehen kann wo man da hingriff und daß man jedenfalls sehen mußte was das ist.Nur der Vorwurf die Zeitung hätte das nicht zweimal bringen sollen trifft nicht weil das schlicht und ergreifend zweistufig angelegt war,erst kommt Nehammer und greift zur deutschen Blödseite,er gibt je nach Geschmack den Einklatscher oder den griechischen Chor der das setting der Tragödie festlegt und erzählt was dräut und was kein Mensch je wissen wollte und dann wenn man uns über völlig überflüssiges und ungebetenes kundig gemacht hat kommt der Held,rein und blütenweiß und unbeteiligt und singt voll Larmoyanz die Opferrolle,großes Theater,die Welt ist ja so schnöde.Und die Zeitung muß halt über beide Akte berichten,die Rezension liegt ohnehin bei uns.Übrigens ist das die übliche Gangart dort, weil sonst die Kritikimmunisierung als Nichtanpatzer nicht funktionieren würde,das funktioniert ja auch gut,naja, solange einem nicht rausrutscht daß er wußte wieviel in der Silberstenmine werkelten,man lacht.Schau genau.

Antworten
wischi_waschi
6
18
Lesenswert?

Unverständlich

Ich, frage mich wirklich schon schön langsam , wo kommen den die fast 38% für die ÖVP her. ( lt. Statistik)
Kurz hat die Wahl das letzte mal nur gewonnen, da er die Wähler getäuscht hat und das Programm von der FPÖ übernommen hat.
Bitte Leute wacht auf , nie mehr ÖVP.

Antworten
UHBP
6
11
Lesenswert?

Kurz zu Schmuddelseite: "Dreck aus der allertiefsten Schublade"

Die die ÖVP selbst gesucht und aufgemacht hat.
Keiner kannte diese Seite, keiner kennt diese ominösen Email, aber die ÖVP such und findet sie.
Der Hintergrund ist wohl, dass man den einfachen ÖVP Wählern wieder das Wort Silberstein in die Ohren flüstern will.
Fakt ist allerdings, dass wir nur einen Spitzenpolitiker derzeit haben, den das Lügen gerichtlich veboten wurde und das PatzDiAn Kurz.
Ps Es gibt Untersuchungen, dass die Intelligenz der Wählerschichten und deren Vertretern in den Parteien korrelieren.

Antworten
Katschy
7
21
Lesenswert?

Aus einem Dreckkübel denn bis dato nur die ÖVP kannte?

"Nach mehreren Untergriffigkeiten, die es im laufenden Wahlkampf „von links und von rechts hagelt“, wie Kurz sagt."

Und wieder suggeriert er den Wählern dass österreichische Parteien hinter diesen Attacken stecken.
Kurz versucht schon wieder in die scheinheilige Opferrolle zu schlüpfen, wie schon im Wahlkampf 2017.

Aber diesmal durchschauen die Wähler das falsche Spiel der ÖVP!

Antworten
Geerdeter Steirer
17
37
Lesenswert?

Weißt Hr.Kurz....

wer im oder mit Schmutz herumrührt sollte gefasst sein das er nicht selbst Schnappatmung vor Übelkeit bekommt, wie es so aussieht haben einige diese Schnappatmung in deinen Reihen.

Du könntest locker mein Sohn sein (aber Gott bewahre bei diesen Tugenden und Ansichten), ich als Vater würde ich mich für dich schämen müssen, mit Sicherheit hätte ich dich schon zurechtgewiesen das du mal wüsstest wo der Hammer hängt, für mich sind deine Tugenden und Ansichten eine Schande für jeden Bürger Österreichs.

Antworten
Geerdeter Steirer
15
36
Lesenswert?

Noch etwas Hr.Kurz.......

ich brauchte keine Matura oder sonst was, ich hab mein Leben ohne Protektion und hinterhältige Schieberei in die Hand genommen, bin laut Vorgesetzten bei der Arbeit, Familienangehörigen wie Freunden und Bekannten (ohne Eigenlob) ein Top qualifizierter Facharbeiter mit Idealismus und realistischen Visionen, darum ärgere ich mich ein wenig über so hinterhältige wie scheinheilige Leute die nicht einsehen können wenn sie Mist bauen, Charakter wie Anstand ist eben von der Kinderstube an angeboren und von guten Eltern begleitend beigebracht, bei dir ist da anscheinend was gröber daneben gegangen und deshalb mal runter vom Gas und lerne diese Tugenden und Verhaltensregeln mal nach was du in der Kinderstube verabsäumt hast !

Antworten
MoritzderKater
6
25
Lesenswert?

@GeerdeterSteirer

Ihr Kommentar spricht mir aus der Seele, bis auf eines.......
ich glaube nicht, dass seine Kinderstube nicht gut genug war, ich vermute eher, dass der Erfolg, den er in diesem jungen Alter schon hatte, ohne dafür wirklich "arbeiten" zu müssen, dass diese Welle, die ihn hinaufgeschwabbt hat in die Sphären der Politik - die hat ihm nicht gut getan. Erfolg kann bescheiden, aber auch übermütig machen und er hatte nicht die richtige Clique um sich. Viel zu wenige beratende, erfahrene Menschen.
Jeder bezahlt sein Lehrgeld und seine "Strafe" wird noch kommen.

Antworten
scionescio
13
33
Lesenswert?

Der arme gesalbte Studien- und Regierungsabbrecher muss aufpassen, dass er nicht frühzeitig sein Pulver verschießt ...

... den die richtigen Kracher werden erst knapp vor der Wahl präsentiert werden - seine schlichten Wähler sind sicher überfordert, wenn sie sich länger was merken müssen ...

Antworten
Balrog206
4
2
Lesenswert?

Scio

Tja einer der sich überall auskennt nicht wie schlichte Wähler , nur von Wirtschaft und von Anlagen Genehmigungen hat der Herr Bleistift Spitzer schlicht keine Ahnung !

Antworten
SoundofThunder
2
2
Lesenswert?

Balrog

Auch so einer der nur überall seinen Senf dazu gibt weil er glaubt zu wissen worum es geht. Bis dato haben Sie nur 3 eigene Posting geschrieben. Fällt es so schwer?

Antworten
ohooho
14
31
Lesenswert?

selbst inszenierte

verunglaubwürdigung durch Herrn alt/ex und niemehrwieder bundeskanzlers sebastian kurz! allesc Ablenkung von fakten und Tatsachen wie z.b. schreddergate usw. usw usw.

Antworten
MoritzderKater
1
21
Lesenswert?

Von wegen Wahrheit und so......

Marie Ebner Eschenbach fällt mir ein, wenn ich all die Kommentare hier lese ....... »Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt.«

Oder sehe ich das falsch? *g*

Antworten
mobile49
4
13
Lesenswert?

Der Blödsinn aus Deutschland

kann doch von keiner/m als irgenwie geartete Wahrheit gesehen werden .
Nicht einmal wenn man noch so genau und überall sucht !

Antworten
lieschenmueller
5
11
Lesenswert?

Was ist denn Ihre "Wahrheit"

zum Artikel, lieber Kater Moritz?

Sehen Sie alles von dieser dummen Seite erwähnt oder nur das, was man anbringen will? Dient das Verschweigen des Rest der Findung dieser? Ich meine nicht!

Antworten
Irgendeiner
3
9
Lesenswert?

Frag

nur!

Antworten
mapem
8
30
Lesenswert?

Ah – Wahlkampf-Strategiewechsel beim Kurz?!

Nachdem der Herrpferd vom Ponyhof jetzt offenbar aufpasst, dass ihm kein Strategiepaierl mehr runterfällt, das der Ministrant finden könnt, schalteten die Türkisen von Message-Control kurz auf Message-out-of-Control … und jetzt von Schredder-out–of-Control auf Shorty-Bashing-Control …

Bin gespannt, wann sie dann von Silberstein auf Goldstein switchen …

Antworten
Rick Deckard
6
15
Lesenswert?

Mir kommen die Tränen....

Kurz macht genau d a s und jammert dann? Ich freue mich schon, wenn rauskommt, daß Kurz hinter Ibiza steckt.

Antworten
lieschenmueller
7
37
Lesenswert?

Das ist ungeheuerlich

MÜSST Ihr das bringen, liebe Kleine Zeitung oder ist es Euch nur das persönliche Bedürfnis? Schauen Sie mal zur (seriösen
- und ja, die Beurteilung was und wer das ist maße ich mir an)Konkurrenz. Dort durchschaut man die Absicht der Opferrolle und verweist auf den restlichen Inhalt der Seite und von welcher extremen Ausrichtung es kommt.

Kurz tut so als sei es der politische Gegner in Österreich! Und hier ist man Erfüllungsgehilfe.

Welches Publikum will man denn damit ansprechen? Das grenzdebile? Klar, auch DAS darf wählen!

Antworten
scionescio
7
19
Lesenswert?

Wie hat gestern ein User kurz und knapp kommentiert: Wer zahlt, schafft an!

Schon 2017 hat die KLZ mit der kurzfreundlichen Berichterstattung kräftig mitgeholfen, dass der gesalbte Studien- und Regierungsabbrecher von vielen schlichten Wählern als Heilsbringer gesehen wurde - und jetzt scheint es wieder ähnlich zu laufen.

Antworten
Mr.T
8
26
Lesenswert?

Tja liebe Kleine Zeitung...


... die Kritik ist voll gerechtfertigt!

Fällt schon länger auf, dass hier alles gemacht wird was Kurz bzw. die ÖVP vorgibt!

Freier Journalismus sieht anders aus!

Antworten
voit60
6
28
Lesenswert?

Genau so ist es

es ist ein Wahnsinn, dass die Schwarzen und der Kurzkanzler sich auf diesen Schwachsinn einlassen. Es ist einfach nur peinlich.

Antworten
lieschenmueller
7
27
Lesenswert?

Genauso

fragt sich, warum man ihm hier ein 2. x Bühne bietet, wo es gestern mit der Opferrolle schon nicht klappte und ihm die keiner Abnahm außer die sich blind und taub stellen.

Antworten
fortus01
5
29
Lesenswert?

"Nach dem die ÖVP eine Webseite mit infamen Anschuldigungen gegen ÖVP-Chef Kurz ans Licht der Öffentlichkeit gebracht hat"

jetzt muss die ÖVP schon selber die Schmutzkübel suchen, was ist los mit den Silbersteinen?
Der Herr Nehammer ist aber auch ein ausgewiesener Experte in solchen Dingen, der lässt schon Fotografien von dubisosen e-mails von einem Steuerexperten auf die Echtheit prüfen, noch dazu, bevor sie überhaupt jemand zu Gesicht bekommen hat.
Jetzt hat noch ein größeres, gemeineres Küberl gefunden, und der St. Sepatzdian nimmt die Vorlage sofort auf!

Antworten
Irgendeiner
4
19
Lesenswert?

Aus der innersten Kammer

Wollt ihr nicht,ihr krummen Hunde,
recht verhalten Euch zur Stunde,
wollt mir nicht das meine geben,
hei, jetzt könnt ihr was erleben,
glaubt ihr wirklich,daß wir brauchen,
Euch um hier stark anzutauchen,
ists Euch denn jetzt schon zu viel,
zu rütteln an dem neuen Stil.
wollt bei Schimpfen ihr nicht spuren,
wir ham eigene Auguren
nehmt ihr mich nicht kräftig ran,
patze ich mich halt selber an.

Antworten
fersler
3
27
Lesenswert?

die ex-Kanzler

Kunstfigur sollte, mit immerhin etlichen Regierungsjahren auf seinem noch jungen 'Buckel' und einem von ihm und seiner Marketing Maschinerie bis ins Detail geplanten Umsturzplan gegen seinen Parteifreund eigentlich wissen, dass Politik kein Freundschaftsspiel ist.
Seine weinerlichen Auftritte sind daher mehr als entbehrlich und werden jetzt als Ablenkung für seine ausschließliche 'Ankündigungspolitik mit Schlagzeilen' verwendet.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 131