Ein schwerer Kletterunfall hat sich am Sonntagmittag in der Kletterhalle Werfen (Bezirk: Pongau) ereignet. Ein 26-jähriger Schwarzacher war nicht ausreichend gesichert gewesen und stürzte ca. acht Meter hinab. Er wurde schwer verletzt, teilte die Polizei Salzburg am Sonntagabend mit.

Der 26-Jährige war mit einem 13-Jährigen in die Kletterhalle der Volksschule Werfen gegangen. Der ältere und erfahrenere Sportler legte für den Jüngeren das Seil in sein Sicherungsgerät ein und stieg eine der Routen im Vorstieg auf, wobei er von dem Jugendlichen mittels Körpersicherung gesichert wurde. Beim Einlegen des Seils in das Sicherungsgerät dürfte dem 26-jährigen ein Fehler unterlaufen sein, wodurch die Sicherungsfunktion außer Kraft gesetzt wurde. Beim Herunterlassen konnte der 13-jährige den Kletterer nicht mehr halten und dieser stürzte ca. acht Meter ab.

Der Sportler zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde durch anwesende Kletterer erstversorgt und mit dem Rettungshubschrauber "Martin 1" ins Krankenhaus Schwarzach geflogen.