Wie der derzeit sichtbare Rot- oder Orangefilter vor dem Fenster zustande kommt? Es staubt aus der Sahara. Mehrmals im Jahr kommt es zu diesen Wetterlagen, die Wüstensand bis nach Europa transportieren. Das passiert vornehmlich im Frühjahr und im Herbst. "Bei bestimmten Wetterlagen wird Saharastaub im Norden Afrikas von starken Winden aufgewirbelt und in höhere Luftschichten verfrachtet. Von dort aus kann er mit der entsprechenden großräumigen Luftströmung über weite Strecken verfrachtet werden."  Das schreibt die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (Zamg) zum Wetterphänomen auf ihrer Homepage. 

Die (bisher) besten Bilder vom Staub aus der Sahara

Laut Zamg-Animation wird der Saharastaub am Dienstagabend und dann nochmals am Donnerstagnachmittag vollständig über Österreich wirbeln. Auf Autos und Straßen kann sich dann eine rotbraune Ablagerung bemerkbar machen, die historisch als "Blutregen" bezeichnet wurde. Die rot/orangen Partikel in der Luft sorgen nicht nur für ungewöhnliche Bilder untertags, sondern besonders auch für prächtige Sonnenunter- und -aufgänge. Wie sich der Staub negativ auf die heimischen Gletscher auswirkt, lesen Sie hier

Wie sich der Saharastaub in den nächsten Tagen entwickeln wird

Saharastaub in der Steiermark

Auch im obersteirischen Murau hat Peter Haselmann das Himmelsschauspiel bildlich festgehalten:

Saharastaub über den Murauer Bergen
© Peter Haselmann

 

Saharastaub auf Twitter

Auf Twitter sind bereits jetzt spektakuläre Bilder zu sehen. Via Hashtag #Saharastaub findet man die besten Fotos und Videos in den sozialen Medien.