WienUnzufriedener Kunde drohte Bordell anzuzünden

Ein 34-jähriger Serbe wurde am Sonntagnachmittag in Wien festgenommen. Er hatte im Bordell das Geld zurückverlangt, weil er unzufireden war. Dann drohte er das Bordell anzuzünden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© kalcutta - stock.adobe.com
 

Ein 34-jähriger Mann hat in einem Rotlicht-Etablissement im Bereich Klosterneuburger Straße in Wien-Brigittenau am Sonntagnachmittag damit gedroht, das Bordell anzuzünden. Laut Polizeisprecher Christopher Verhnjak hatte eine Prostituierte gegen 16.00 Uhr die Verrichtung ihrer Dienstleistung abgebrochen, weil der Kunde zu brutal vorging. Der serbische Staatsbürger verlangte daraufhin das Geld zurück.

Dies wurde von den Mitarbeiterinnen zurückgewiesen, es kam zum Streit. Dabei drohte der Mann, das Etablissement in Brand zu stecken. Beamte des Brigittenauer Stadtpolizeikommandos nahmen den 34-Jährigen fest, der von den ihm zur Last gelegten Fakten nichts wissen wollte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Zwiepack
0
1
Lesenswert?

Geschichten aus

Bad Fucking

Hildegard11
2
17
Lesenswert?

Hoffentlich war....

...das nicht der Djoko...

tomtitan
1
15
Lesenswert?

Angeblich

hat er bereits gestanden...

Leberknoedel
1
8
Lesenswert?

😂😂

🙈