Bei MelkArbeitszug in Brand: Westbahn wieder passierbar

Sieben Feuerwehren standen im Löscheinsatz. Fernverkehr auf der Westbahn wurde wieder aufgenommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zug brennt
Der Bauzug steht in Vollbrand © Einsatzdoku/Steyerer
 

Auf der Westbahnstrecke bei Melk ist am Dienstagvormittag eine Gleisstopfmaschine in Flammen gestanden. Der Arbeitszug stammt nach Angaben von ÖBB-Sprecher Christopher Seif von einem privaten Güterverkehrsbetreiber. Die Flammen waren laut dem Sprecher gegen 10 Uhr unter Kontrolle. Die Westbahnstrecke war zwischen Melk und Pöchlarn vorübergehend gesperrt. Für Regionalzüge wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Fernzüge warteten die Sperre vorerst ab.

Reisende wurden gebeten, 60 Minuten mehr Zeit einzuplanen. Mehrere Feuerwehren standen im Einsatz. Verletzt wurde niemand, teilte Polizeisprecher Heinz Holub-Friedreich auf APA-Anfrage mit.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!