Auf die Besucherinnen und Besucher - es gilt die 2G-Regel - warten viele Tiere, die den Schnee sichtlich genießen. Eisbärin "Nora" wälzt sich in der weißen Pracht, Panda-Weibchen "Yang Yang" verspeist ihre Bambusration gern im Schnee und die Arktischen Wölfe hinterlassen darin ihre Spuren.

© APA/DANIEL ZUPANC

Neben Schneeliebhabern wie den Mähnenrobben und Rentieren sind auch die Roten Pandas jetzt ganz in ihrem Element. Mit langen, spitzen Krallen beweisen "Mahalia" und "Manjul" Klettergeschick auf beschneiten Ästen. "Bei kälteren Temperaturen sind die Roten Pandas aktiver als sonst", erklärte Zoologin Eveline Dungl.