Infektionen steigen Erstmals wieder mehr als 2200 Neuinfektionen

2283 Neuinfektionen und zwölf Todesfälle in 24 Stunden: Die Infektionszahlen steigen wieder.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) AP (Marco Ugarte)
 

2283 Corona-Neuinfektionen sind in den vergangenen 24 Stunden (Stand: Mittwoch, 9.30 Uhr) in Österreich registriert worden. Vor einer Woche waren es 2022 Neuinfektionen gewesen.

Zwölf Menschen starben seit Dienstag in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Einen Rückgang gab es jedoch bei der Zahl der Spitalspatienten. Im Krankenhaus müssen derzeit 870 Covid-Patienten versorgt werden, das sind um 22 weniger als am gestrigen Dienstag. 226 Menschen benötigten intensivmedizinische Betreuung. Das sind um 14 weniger als gestern, aber um zehn mehr als noch vor einer Woche.

Die meisten Neuinfektionen gab es wieder in Wien. Die Steiermark liegt an vierter Stelle. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit Oberösterreich mit 192,3, gefolgt von Wien, Salzburg und Kärnten (173,7, 139,6 bzw. 123,5). Weiters folgen Niederösterreich (117), die Steiermark (110,3), Tirol (95,6), Vorarlberg (90,2) und das Burgenland (74).

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden die Ergebnisse von 396.506 PCR- und Antigenschnell-Tests eingemeldet, davon 151.754 der aussagekräftigeren PCR-Tests. Die Positiv-Rate der PCR-Tests betrug 1,5 Prozent. Dieser 24-Stunden-Wert liegt über dem Schnitt der vergangenen Woche (durchschnittlich 1,3 Prozent positiv).

Am Dienstag gab wurden wieder mehr geimpft als an den Vortagen. Laut Impf-Dashboard des Bundes wurden 13.458 Stiche gesetzt, davon waren 7.808 Zweitstiche. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5.720.841 zumindest eine Teilimpfung erhalten. Das sind 64 Prozent der Bevölkerung. Davon bekamen 5.403.419 Menschen und somit 60,5 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher bereits zwei Impfdosen.

Kommentare (3)
tiritomba21
0
0
Lesenswert?

na ja..

hatten wir nicht vor kurzem schon 2600....die Zahlen sind anscheinend
wirklich nicht seriös, oder warum heißt es heute plötzlich: ...zu "erstmals"

Irgendeiner
4
4
Lesenswert?

Jö,die Zahlen gehen rauf,bei Delta,was ist man

doch völlig überrascht,schnell einen Studienabbrecher rufen, der hat Pandemien nach eigenem Geplapper im Griff und beendet sie mit dem Mundwerk, gleich mehrfach hintereinander,nach dem Routenschließer und Nichtannpatzer jetzt Pandemiebeender,mehr Jobs hat wohl niemand, naja außer ich hier.,man lacht.

Fuxx04
3
14
Lesenswert?

Erstmals?

Frag mich was mit erstmals gemeint ist?