Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus in ÖsterreichErstmals seit September weniger als 500 Neuinfektionen

Auf Intensivstationen befinden noch derzeit 293 Coronapatienten. Die meisten Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden gab es übrigens in Oberösterreich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Am Montag sind die Zahlen naturgemäß niedriger, da am Wochenende viel weniger getestet wird. Dennoch geben die Zahlen vom Montag (Stand 9.30 Uhr), die das Gesundheitsministerium bekannt gab, Grund zur Hoffnung.

Binnen 24 Stunden wurden nur noch 476 Neuinfektionen österreichweit registriert. Das letzte Mal verzeichnete Österreich am 14. September weniger als 500 Corona-Neuinfektionen. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden starben sechs weitere Menschen.

Die 476 Neuinfektionen liegen deutlich unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage, wo täglich 811 neue Fälle hinzukamen. Die Sieben-Tages-Inzidenz sank weiter und betrug 63,8 Fälle auf 100.000 Einwohner. Am Montag gab es in Österreich somit 9.786 aktive Fälle, um 689 weniger als am Sonntag. Somit gab es erstmals seit 8. Oktober weniger als 10.000 aktive Fälle, damals waren es 9.930 gewesen.

Anstieg bei Spitalspatienten

Einen leichten Anstieg gab es bei  Zahl der Spitalspatienten: 904 Coronapatienten sind derzeit noch hospitalisiert, auf der Intensivstationen liegen 293 von ihnen.

Die meisten Neuinfektionen mit 104 gab es diesmal in Oberösterreich, noch vor Wien und der Steiermark.

Bisher gab es in Österreich 637.573 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (17. Mai 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 10.480 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 617.307 wieder genesen.

Kommentare (4)
Kommentieren
e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
2
2
Lesenswert?

@koko03

SIE haben immer noch nicht kapiert, aber macht nix

e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
30
10
Lesenswert?

GOTTSEIDANK !

fangen jetzt gr. renommierte Medien stückweise an, als 4.Gewalt wd., die Wahrheit ans Licht zu bringen. Überlastete Spitäler, z.B.....

mtttt
15
35
Lesenswert?

Tatsächlich Gott sei Dank

und denjenigen Österreichern, die der Virusattacke entsprechend mit Hygiene und Zurückhaltung reagiert haben. Einzig diesen verdanken wir den Stand des Rückgangs. Die Ignoranten mussten alle mitziehen, Preis der Demokratie. Haben einige Monate zusätzliche Einschränkung gekostet. Danke an die Leugner / Ignoranten und hygienischen Mistwürmern.

koko03
9
22
Lesenswert?

@moeve53

Ein Jahr Pandemie und du hast noch immer nichts kapiert und 🤦🤦