Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ImpfungPfizer plant Vakzin in Tablettenform

US-Gesundheitsexperte Anthony Fauci spricht sich zudem für eine Impfung von Kindern ab zwölf Jahren aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild © Robert Kneschke - Fotolia
 

Der US-Pharmakonzern Pfizer arbeitet an einem Corona-Vakzin in Form von Tabletten. Dies berichtete der US-Gesundheitsexperte und Präsidentenberater Anthony Fauci im Interview mit dem vom italienischen Fernsehsender RAI gesendeten Programm "Che tempo che fa" am Sonntagabend. "Der Anti-Covid-Impfstoff in Tablettenform ist noch nicht Realität, wir arbeiten aber gemeinsam mit Pfizer daran", sagte Fauci. Der Experte sprach sich zudem für die Impfung von Teenagern aus.

"In den USA impfen wir mit Pfizer Kinder ab zwölf Jahren, und ich glaube, dass es in Italien und anderswo sehr bald grünes Licht für Impfungen ab diesem Alter geben wird, denn die Daten, die wir haben, sind sehr sicher", meinte Fauci. Auf die Frage des Moderators Fabio Fazio, ob er seine Enkelkinder impfen lassen würde, sagte Fauci: "Natürlich würde ich das."

"Die Schlacht ist nicht gewonnen"

Laut dem Experten sei es unmöglich, das Coronavirus ganz auszulöschen. "Wir können es aber kontrollieren. Wir müssen die Menschen weiterhin alle ein- bis eineinhalb Jahre impfen. Aber wir können diese Pandemie stoppen, wir können die Infektionen reduzieren, sodass sie keine öffentliche Bedrohung mehr darstellen", sagte der Immunologe.

Fauci fügte hinzu, man müsse die Verkündung eines "verfrühten Siegs" über die Pandemie vermeiden. "Die Schlacht ist noch nicht gewonnen. Aber im Gegensatz zum vergangenen Jahr haben wir jetzt die Impfstoffe. Wenn die Mehrheit der Bevölkerung geimpft ist, können wir die Sicherheitsmaßnahmen reduzieren."

Auf die Frage, ob es zu neuen Lockdowns kommen könnte, antwortete Fauci: "Es gibt immer diese Möglichkeit, wenn wir Dinge tun, die wir nicht tun sollten. Aber wenn wir vorsichtig sind, weiter impfen und die Beschränkungen nicht aufheben, bis die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung geimpft ist, kommen wir aus dieser Situation heraus. Aber man muss kleine Schritte machen", so der Experte.

Kommentare (5)
Kommentieren
e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
2
1
Lesenswert?

Ich weiss..

Alles nicht wahr, auch die HPV Impfungen, auch nicht wahr, natürlich.Wer Spitzbart sein soll, weiss ich nicht, aber wer correct finanziert, weiss ich

e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
55
4
Lesenswert?

Bill Gates

Indien ist ein Land mit 1,4 Mrd.Einwohner. Bill Gates seine letzte Aktion Impfung brachte 490.000 gelähmte Kinder, im Google " noch" nachzulesen. Drostens Video v.2014 bzgl.PCR ist im Spätherbst " verschwunden"

AAltausseer
0
32
Lesenswert?

Wenn ich diese Schauermärchen

In 5 Minuten Internetrecherche als falsch erkennen kann, warum glauben Sie diesen Schmarrn und verbreiten ihn auch noch?

AAltausseer
0
17
Lesenswert?

Mein Posting vorher ist an moeve.. gerichtet,

derhannes hat völlig recht!

derhannes
3
36
Lesenswert?

Der Google

"Im Google" könnens Einiges nachlesen, zum Beispiel, warum diese Geschichte vom Michael Spitzbart mit den 490.000 gelähmten Kindern in Indien eine (beabsichtigte?) Fehlinterpretation von Aussagen und Fakten ist.