Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusErste Daten zu Erkrankungen trotz Impfung

Zahlen aus Vorarlberg zeigen, dass 0,5 Prozent nach der ersten Impfdosis an Covid-19 erkrankten und 0, 16 Prozent nach der zweiten Impfdosis.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Ana - stock.adobe.com
 

Nun liegen erstmals valide Daten vor, wie viele Personen trotz Impfung an Corona erkranken. Der Haken: Genaue Zahlen gibt es vorerst nur für Vorarlberg und diesen zu Folge waren 93,4 Prozent der 27.600 im "Ländle" Erkrankten ungeimpft. Bloß 0,5 Prozent der Erkrankungen traten mehr als drei Wochen nach dem ersten Stich auf, gar nur 0,16 Prozent nach der zweiten Immunisierung.

Die Zahlen wurden von der AGES in der vergangenen Sitzung der Ampel-Kommission präsentiert, deren internes Protokoll der österreichischen Nachrichtenagentur APA vorliegt. Die absoluten Zahlen wurden nicht genannt, aber die 0,5 Prozent entsprechen 138 Erkrankten, die 0,16 wiederum 44 Personen. Die drei Wochen nach dem Erststich sind insofern eine wichtige Marke, als man sich ab diesem Zeitpunkt ab Mittwoch Eintrittstests erspart. Um die Relation darzustellen: Bisher erhielten in Vorarlberg gut 146.000 Personen eine Teilimpfung, knapp 44.000 sind voll immunisiert.

Eigene Erhebungen hat auch das Land Tirol durchgeführt. Dort wurden 42 sogenannte "Impfdurchbrüche" registriert, drei dieser Personen verstarben. Allerdings wurden hier andere Maßstäbe als in Vorarlberg hergenommen. Gezählt wurden nur symptomatische Personen, die auch schon die zweite Impfung erhalten hatten. Tirol hat bisher knapp 279.000 Teil-Immunisierte und mehr als 123.000 Bewohner, die bereits beide Impfungen erhalten haben.

Daten aus der Steiermark

In der Steiermark gibt es wiederum eine Fallserie in einem Pflegeheim, die etliche Geimpfte betroffen hat. Gesamt gab es dort 16 Infektionen, davon waren elf Personen bereits immunisiert. Bei letzterer Gruppe verlief die Erkrankung zwar großteils asymptomatisch, es gab aber auch zwei Todesfälle. Eine ältere Frau mit zahlreichen Vorerkrankungen erlag einer mit Covid-19 assoziierten Lungenentzündung.

Schon bald dürfte es validere Daten für das ganze Bundesgebiet geben. Das kündigte in der Sitzung jedenfalls Impfkoordinatorin Katharina Reich an. Dann soll es eine Verschneidung der Impfdaten mit jenen aus dem Epidemiologischen Melderegister geben, in das von den unterschiedlichen Stellen die Infektionszahlen eingegeben werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
0
0
Lesenswert?

Zählweise

Tirol zählt anders, Vorarlberg zählt wd.anders, erklärt vieles.

hhaidacher
16
5
Lesenswert?

6,6% stecken sich nach der 1. Impfung doch an!

wenn ich richtig rechne? Wie hoch ist generell die Wahrscheinlichkeit in Prozent, dass jemand sich mit Corona ansteckt?

Wenn du dich mit oder ohne Impfung ansteckst, bist du genauso infektiös und ansteckend wie Ungeimpfte. Gibt Geimpften nur eine Scheinsicherheit!
Ich weiß nicht, ob das die Lösung ist.

Und jetzt Geimpfte ungeimpft und negativ Getesteten gegenüber zu bevorzugen ist zu hinterfragen! Da ist ja der neg. Getestete grundsätzlich weniger "gefährlich", weil der Geimpfte glaubt, er kann eh nix mehr bekommen.

no_milk_today
1
10
Lesenswert?

sinnerfassend lesen hilft

Nicht 6,6% der Geimpften steckten sich doch an, sondern nur 6,6% der Infizierten steckten sich trotz erster Impfung an. Nur 0,5% nach drei Wochen und nur 0,16% nach dem zweiten Schuss. Am besten lesen Sie den ganzen Artikel noch einmal.

umo10
38
6
Lesenswert?

Wenn es so Häufungen wie in einem Altenheim in der Steiermark kommt,

dann kann man sicher davon ausgehen, dass das Serum schlecht gelagert, schlecht vorbereitet, oder abgelaufen war!

DannyHanny
2
26
Lesenswert?

Umo10

Und das wissen Sie woher oder sind das nur Verdächtigungen die Sie hier in den Raum stellen?

bitteichweisswas
18
66
Lesenswert?

Und heute hörte ich schon:

"Fia wos sull i mi impfn lossn, wenn i mi trotzdem aunsteckn kaun?"
Manche werden es nie begreifen ...

selbstdenker70
6
38
Lesenswert?

...

Ein Fall aus dem engsten Freundeskreis... Doppelt geimpft (Pfizer) und positiv mit leichten Symptomen ( Husten, extreme Müdigkeit), und gleich den Rest der Familie angesteckt.....

rb0319
21
79
Lesenswert?

Hat also geholfen

Hat also getan, was er tun soll, der Impfstoff, einen schweren Verlauf verhindert.

hhaidacher
10
4
Lesenswert?

nicht einmal 6% aller Infizierten bekommen

einen schweren Verlauf. Schau dir die Statistik an & rechne die % raus zwischen positiven Tests, Intensivbetten und Todesfällen. Es ist keine sterile Immunität, das ist Fakt und daher dürfen Geimpfte sich nicht SICHER fühlen und Mmn auch nicht bevorzugt werden, da sie auch - wie oben steht - "superspreader" sein könnten: Vor allem, weil sie bei einem Schnupfen dann nicht mehr besorgt sind, sie hätten Corona.

selbstdenker70
16
30
Lesenswert?

..

Wenn man es so sehen möchte, allerdings hätte er auch ohne Impfung einen leichten Verlauf haben können. Man wird es nicht rausfinden... PS: ich möchte damit die Impfung nicht schlecht reden da es jeder für sich selbst entscheiden muss und kann. Es passt einfach nur zum Artikel.

elloco1970
8
17
Lesenswert?

Hoffe….

Dass ich richtig rechne …d.h. Ca. 6 % stecken sich nach verabreichter Impfung innerhalb der 1. Drei Wochen an? Bitte korregieren falls nicht korrekt ……Xsund bleiben

habatech
16
39
Lesenswert?

Wußte gar nicht, dass eine Krankheit

asymptotisch verlaufen kann. Dachte zwar immer es heißt asymptomatisch, aber ich hatte ja auch immer schlechte Noten in Deitsch.

e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
40
11
Lesenswert?

Kenne sowieso

keine asymptomatische Krankheit. Und wenn wer Zahlen bringt, schalt ich ab. Dt. renommierte Medien erobern ihre 4.Gewalt langsam wieder, und berichten wahrheitsgemäss, stückweise.

hcandussi
6
35
Lesenswert?

@moeve53: schlag nach bei wiki unter "Krankheitsverläufe":


"Einteilung nach Symptomstärke

...inapparent („nicht in Erscheinung tretend“) oder
asymptomatisch („ohne Symptome“) wird für Erkrankungen ohne Krankheitszeichen verwendet ..."

Man kann aber auch stolz darauf sein, Fakten zu ignorieren. Das nennt man dann "Immunität gegenüber Erkenntniszuwachs".

e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
29
19
Lesenswert?

Ist aber

Nicht wirklich wichtig, oder ?