Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In CoronazeitenPlatter bedankt sich bei Seilbahnern fürs Offen-Halten

Trotz "widriger Bedingungen und großer wirtschaftlicher Einbußen" hätten sie die Tiroler Skigebiete offen gehalten.

© APA/EXPA/JOHANN GRODER
 

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat sich kurz vor dem bevorstehenden Abschluss der Skisaison in vielen Tiroler Skigebieten bei den Seilbahnunternehmen bedankt. "Viele Skigebiete haben seit 24. Dezember geöffnet. Und das trotz coronabedingt zum Teil widriger Bedingungen und großer wirtschaftlicher Einbußen, die verzeichnet werden mussten", so Platter am Karfreitag in einer Aussendung.

Gerade im Vorfeld habe es nicht nur Verständnis dafür gegeben, dass die Skigebiete für Einheimische geöffnet haben, sagte der Landeshauptmann. "Trotzdem haben wir darauf beharrt, weil wir davon überzeugt waren, dass das Skifahren sicher ist", meinte er weiter. Die Clusteranalysen der AGES hätten gezeigt, dass es "so gut wie keine Fälle" gebe, wo die Corona-Ansteckung auf das Skifahren zurückzuführen sei.

Doch nicht nur bei den Seilbahnunternehmen, auch bei der Bevölkerung bedankte sich der Landeschef - und zwar dafür, dass "sehr diszipliniert" die gesetzlichen Vorgaben wie die FFP2-Maskenpflicht sowie die vom Gesundheitsministerium verlangte Testpflicht eingehalten wurden. "Die gegenseitige Rücksichtnahme der Tirolerinnen und Tiroler war sicherlich ein Schlüssel zum Erfolg, dass viele Skigebiete den ganzen Winter über offenhalten konnten", sagte Platter.

Kommentare (12)
Kommentieren
solder
3
2
Lesenswert?

war heuer einmal am zettersfeld

ein traum.

gonzolo
2
5
Lesenswert?

Man …

„bedankt sich besonders“, wenn man was bekommen hat. Stellt sich somit die Frage:
Was haben Sie denn bekommen, Herr Platter?

Peterkarl Moscher
2
8
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Herr Platter würde man sie mit Schulnoten bewerten dann wäre das ein
glatter "Fleck" 5 , setzten !!!
Frage, wie siehts mit Parteispenden von der Seilbahnwirtschaft aus ??????

Kunierer
0
3
Lesenswert?

Ein Parteigünstling aus dem Bilderbuch

es geht nichts über gute Seilschaften.

duesentrieb1
4
13
Lesenswert?

Wäre wohl besser,

Sich bei Ärzten, Pflegern, Hilfsorganisationen und -kräften zu bedanken. Das fällt aber einem ÖVPler sowieso nicht eun..

isogs
3
33
Lesenswert?

Naja

Er denkt halt schon voraus, ein Aufsichtsratposten bei einer Seilbahngesellschaft ist nicht zun verachten oder so etwas ähnliches.

Peterkarl Moscher
0
5
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Das wird sicher der " Schröcksi " vlg. Präsident für seinen Landesfürsten schon hergerichtet haben. Nach dem christlichen Glauben Nehmen ist
besser als geben: In Tirol musst einfach schwarz sein ! Frohe Ostern !

voit60
6
52
Lesenswert?

der Mann in Tirol ist nicht mehr zu retten

was von dort viel Schwachsinn kommt, ist unwahrscheinlich. Das Image von Tirol ist weltweit absolut im Keller, und der bedankt sich bei der Adlertruppe.

mtttt
0
34
Lesenswert?

Oesterreich

Bedankt sich für diese Leute mit "Weitsicht" als Landeshauptleute.

mtttt
0
12
Lesenswert?

Oesterreich

Bedankt sich für diese Leute mit "Weitsicht" als Landeshauptleute.

SoundofThunder
1
18
Lesenswert?

😏

In Tirol gibts halt keine Thermen😏

Patriot
1
31
Lesenswert?

Was für ein Guglhupf!

.