Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Terroranschlag in WienZwei Schweizer unter Verdacht: "Gehilfenschaft zum Mord"

Zwei Islamisten aus der Schweiz wurden schon bald nach dem Terroranschlag in Wien verhaftet. Mittlerweile sollen sich die Indizien gegen sie verhärtet haben.

© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Die beiden nach dem Anschlag in Wien verhafteten Islamisten aus der Schweiz könnten mit der Terrorattacke direkt zu tun haben. Gegen sie wird wegen "strafbarer Vorbereitungshandlungen zu Mord und wegen Gehilfenschaft zu Mord ermittelt", berichten die NZZ sowie CH-Media-Titel unter Berufung auf die Schweizer Bundesstaatsanwaltschaft.

Rund drei Monate vor dem Anschlag sollen die beiden Männer von Winterthur aus mit dem Auto nach Wien gefahren sein. Dort sollen sie mindestens einmal beim späteren Attentäter übernachtet haben.

Kommentare (2)
Kommentieren
UHBP
15
13
Lesenswert?

Mittlerweile sollen sich die Indizien gegen sie verhärtet haben.

Wenn die wüssten, dass es in Österreich reicht eine eidesstattliche Erklärung abzugeben und schon springt ihnen der Basti gegen die StA zur Seite.
Wenn es nach den türkisen geht, ist das sicher wieder ein Fehler der StA.

retepgolf
2
8
Lesenswert?

Nein

Der Kickl war es....