Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WienAnti-Abschiebungs-Protest verursachte Megastau

Der Verkehr zwischen der Roßauer Lände und der Heiligenstädterbrücke wurde stundenlang blockiert und sei teils völlig zusammengebrochen.

DEMONSTRATION ´SCH�LER_INNEN GEGEN ABSCHIEBUNGEN´
Schon Anfang Februar gab es Proteste gegen die Abschiebungen der Regierung © (c) APA/HERBERT NEUBAUER
 

Eine Sitzblockade gegen die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern nach Afghanistan hat am heutigen Dienstagnachmittag zu einem Kilometer langen Stau auf einer der wichtigsten Verkehrsadern Wiens geführt. Der Verkehr zwischen der Roßauer Lände und der Heiligenstädterbrücke wurde stundenlang blockiert und sei teils völlig zusammengebrochen, teilte die Polizei der APA mit.

Die nicht angemeldete Aktion mit rund 70 Teilnehmern startete gegen 12.00 Uhr. Eine Gruppe hatte sich auf Stahlgerüsten auf drei bis vier Metern Höhe angekettet und wurde mithilfe einer Drehleiter der Feuerwehr von der WEGA freigeschnitten und heruntergeholt. Die Aktion endete mit rund 40 Anzeigen nach dem Versammlungsgesetz. Es gab laut Polizei keine Verletzten.

Seit 15.00 Uhr findet auf dem Oskar-Morgenstern-Platz eine angemeldet Versammlungen gegen Abschiebungen nach Afghanistan statt. Diese Demo ist bis 24.00 Uhr angemeldet und verläuft laut Polizei ruhig.

Kommentare (6)
Kommentieren
Irgendeiner
3
0
Lesenswert?

Ach gleich zwei Postings, völlig forenregelkonform,verschwinden

in so einem kleinen Forum und was ich über mich sage bleibt grundsätzlich und rechtlich bei mir,schon weil ich der einzige bin der darüber kompetent und zuverlässig Auskunft geben kann und die Wahrheit tut weh, ist aber immer dem Beweis zugänglich,Manipulation tut auch weh kann aber einen schrecklichen Rückstoß entwickeln.Erklärt mir wer warums wegkam?

Irgendeiner
10
1
Lesenswert?

Ach, es gibt noch Menschen,

da muß noch irgendwo ein Restbestand sein,so zwischen Idioten und Propagandisten.Ist aber eine aussterbende Spezies,Weil bei uns sind ja Gewissen populationsgenetisch im Vormarsch, die einem verbieten wem in Not zu helfen, ist wie bei Virenmutationen,die sind erfolgreicher wenn the fitness of the environement paßt (Henderson),im intellektuellen Sumpf etwa.

Kirby
1
4
Lesenswert?

Fremdes Geld lässt sich von den ach

so guten Menschen gerne verteilen

Irgendeiner
2
0
Lesenswert?

Ja Kirby und fremde Postings lassen sich so

leicht entfernen,wenn man nicht kann.

Mezgolits
3
10
Lesenswert?

Die Aktion endete mit rund 40 Anzeigen ...

Vielen Dank - ich meine: Und auch mit einkommensabhängigen Geldstrafen? Erf. StM

Hapi67
6
43
Lesenswert?

Das Wichtigste

Die 45 jungen Männer werden morgen wie geplant in Ihre schöne Heimat zu Ihren geliebten Menschen zurückgebracht.

Besonderen Dank auch an die sozialistische Jugend als Mitorganisierer, die sich bis zum Ende für die Sozialflüchtlinge eingesetzt haben.