Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Eklat um Tweets 1600 Anzeigen bei Corona-Demo am Samstag in Wien

Polizei nahm fünf Personen fest - Nehammer prüft rechtliche Schritte gegen Rudolf Fußi wegen Tweet.

© APA
 

Bei der Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen am Samstag ist es zu rund 1.600 Anzeigen durch die Polizei gekommen. Davon waren 18 strafrechtlich, unter anderem wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt und tätlichen Angriffs auf Beamte. Vier Personen wurden strafrechtlich wegen des Verdachts des versuchten Widerstandes gegen die Staatsgewalt und eine Person verwaltungsrechtlich wegen Verstößen gegen Covid-19-Bestimmungen festgenommen, bilanzierte die Polizei.

Im Zuge des Großeinsatzes der Polizei mit mehr als 1.000 Beamtinnen und Beamten kam es weiters zu 675 Anzeigen wegen Missachtung des Mindestabstandes, 609 Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht, zwei Organmandaten wegen Verstößen gegen Covid-19 Bestimmungen und 288 sonstigen Verwaltungsstrafanzeigen.

Rechtliche Schritte gegen PR-Berater

Rechtliche Schritte lässt Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) außerdem gegen den PR-Berater Rudolf Fußi prüfen. Dieser hatte auf Twitter den Einsatz von Polizeihunden kommentiert und gemeint: "Die sind wahrscheinlich auch intelligenter als der Durchschnittsmitarbeiter der LPD Wien." Nehammer bezeichnete die Äußerung als unzumutbar.

Kommentare (5)
Kommentieren
wischi_waschi
1
2
Lesenswert?

Demonstration


Ja , was ist mit der schwarzen Regierung, was hat Nehammer alles gewusst .......
Schaut Euch das Video Peter Pilz an, Ö24..........
Wen da nur die hälfte stimmt , dann gute Nacht Österreich.
Das gehört vollkommen aufgeklärt , meine ungeliebte Regierung aber nicht die harmlosen Leute, die deshalb auf die Straße gehen , weil Sie nicht mehr wissen wie Sie in Staate Österreich überleben können.!!!!!

einmischer
1
0
Lesenswert?

wischi_waschi

noemen est omen

Flogerl
4
9
Lesenswert?

Jö, der Fußi !!!

Ist das nicht der, der eigentlich eh schon fast jede politische Farbe inne hatte ? Quasi ein Windradl wie es im Buche steht. Und in der Silbersteinaffähre soll er ja auch involviert gewesen sein. Naja, und solche Typen nimmt wirklich wer ernst ? Achja, die Coronaleugner natürlich !

Hapi67
3
10
Lesenswert?

Fussi braucht die mediale

Präsenz wie die Luft zum Atmen.
Lautes Schreien ersetzt Inhalte und Positionen.

martinx.x
27
10
Lesenswert?

da hat der Fussi aber

nicht unrecht...